Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Allgemeine Informationen über Logitech Media Server und dessen Infrastruktur findest du im Artikel Logitech Media Server.

Integration von Logitech Media Server in Loxone

Hier findest du eine Anleitung, wie du den Logitech Media Server (LMS) bzw. Squeezebox Server in die Loxone einbinden kannst.

Link:
https://docs.google.com/document/d/1...it?usp=sharing

Unterstützung bei der Einrichtung und Rückmeldung an den Miniserver bietet zudem das Squeezelite Player Plugin für LoxBerry. 

Über den Logitech Media Server:
Der LMS ist derzeit wohl die günstigste Möglichkeit, ein Multiroom-Audio-System aufzubauen.
Die kostenlose Server-Software wurde ursprünglich von Slim Devices entwickelt, dann von Logitech übernommen und Open Source gestellt. Die Software hat eine rege Entwickler-Community.
Die Serversoftware kann unter Windows, Linux und Mac betrieben werden. Zudem kann man den LMS bei einigen NAS-Herstellern als "App" installieren.
Als Player können Windows, Linux (z.B. Raspberry Pi), Android- und iOS-Geräte und natürlich die Original-Squeezebox von Logitech verwendet werden.
Als Fernbedienung/Steuerung der Player gibt es das Webinterface sowie kostenlose bzw. auch kostenpflichtige Apps für alle Plattformen.
Der LMS kann sowohl unterschiedliche Musikquellen in unterschiedlichen Räumen abspielen, als auch Räume gruppieren und synchron abspielen. 

Unterstützt werden als Audioquelle Musikdateien auf einem lokalen Speicherplatz wie auch verschiedene Streamingdienste. Durch das Plugin-Konzept können eine Vielzahl von Funktionserweiterungen installiert werden.

Diskussion und Fragen zur Anleitung hier im loxforum.com.

Plug&Play Image für den Raspberry Pi als Player

LoxBerry und Squeezelite Plugin

LoxBerry - Zuhause im LoxBerry Bereich

LoxBerry ist ein fertiges Image für die Raspberry PI's für Funktionen rund um Loxone. Ziel von LoxBerry ist es, Funktionen anzubieten, die der Loxone Miniserver selbst nicht kann. Und das ohne Programmierung und ohne Kommandozeile. In LoxBerry werden Plugins installiert, die den Funktionsumfang erweitern.

Für den Einsatz mit Logitech Media Server eignet sich das Squeezelite Player Plugin sowie die ALSA Tools für die initiale Lautstärkeeinstellung. Es können so viele Zonen aktiviert werden, wie die Hardware leistungsmäßig verträgt. Das Plugin bietet Rückmeldung an den Miniserver für alle Zonen.

Mit weiteren LoxBerry-Plugins kann zum Beispiel der Miniserver gesichert werden, ein Kalender eingebunden oder die Wetterdaten von Wunderground angezeigt und bereitgestellt werden.

Unterstützt werden alle aktuell verfügbaren Rasberry-Versionen.

Max2Play

http://www.max2play.com

Max2Play ist ein fertiges Image für unterschiedlichste Funktionalitäten, beispielsweise als Mediacenter (Kodi), Multiroom-Audio-Lösung (Logitech Media Server und Player), Homematic-Visu usw. Die Besonderheit ist, dass sämtliche Funktionen per Webinterface konfiguriert werden können, es sind nur minimale Linux-Kenntnisse erforderlich.

Die Basisfunktionen (z.B. Logitech Media Client) sowie etliche Plugins sind kostenlos. Mit einer Lizenz um 10 Euro erhält man zudem Zugriff auf alle Premium-Funktionen und Plugins. Darunter ist ein Plugin, mit dem man pro Einplatinencomputer zwei Player gleichzeitig betreiben kann (über zwei Audioausgänge). 

Unterstützt werden unterschiedliche Einplatinencomputer, z.B. alle Raspberry-Modelle, Odroid und weitere.

Wenn euch das Image gefällt, gönnt euch die Premium-Lizenz zur Unterstützung der Weiterentwicklung!

PiCorePlayer

https://sites.google.com/site/picoreplayer/home

Die Software PiCorePlayer bietet ein fertiges Image, um den Raspberry Pi (alle Versionen) zu einem Squeezebox Player (und seit kurzem auch zu einem LMS Server)  zu machen.

Das Image belegt nur 74 MB auf einer SD-Karte, bootet daher unglaublich schnell.

Das System ist Plug&Play. Die Konfiguration erfolgt vollständig in einem Webinterface. Das Image unterstützt zudem automatisch eine Reihe von externen USB-Soundkarten, den HiFiBerry, sowie WLAN-USB-Sticks.

Der Entwickler freut sich über eine Spende mit dem Donate-Button! 

LoxBerry, Max2Play oder PiCorePlayer?

Alle Distributionen sind auf einem aktuellen Entwicklungsstand.

  • Das PiCorePlayer-Image ist ausschließlich als Player für Logitech Media Server für Raspberry Pi 1, 2 und 3 entwickelt. Es kommt mit der kleinsten SD-Karte aus, die du finden kannst, und bootet in wenigen Sekunden. Die Einstellungen im Webinterface sind in zwei Minuten erledigt. Wenn du nur einen von vielen Playern installierst, bist du hier richtig.
     
  • LoxBerry kommt mit einem Assistenten für die Ersteinrichtung, bei dem auch die Verbindung zum Miniserver konfiguriert wird. Die Erweiterung erfolgt durch die geführte Installation von Plugins. LoxBerry ist noch jung - der Funktionsumfang wird sich durch neue Plugins erweitern. Schon alleine wegen des Miniserver-Backups ist ein LoxBerry im Haus eigentlich Pflicht. LoxBerry unterstützt nur Raspberry Pi's. 
     
  • Max2Play bietet eine Menge Funktionen, einige davon sind lizenzpflichtig (10 Euro). Max2Play kann auch als Logitech Media Server (nicht nur als Player) dienen, und hat weitere Funktionen. Aufgrund des Funktionsumfangs gibt es mehr zu konfigurieren, es ist aber dennoch nicht kompliziert. Es unterstützt auch andere Einplatinencomputer neben den Raspberries. Wenn dein Einplatinencomputer mehr als ein Player sein soll, dann bist du hier richtig.