Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Im folgenden stelle ich eine Möglichkeit einer intelligenten Garten-Bewässerung mit Loxone vor. Dabei ist das Ziel, den Garten nur zu bewässern, wenn es wirklich notwendig ist. So soll z. B. keine Bewässerung stattfinden, wenn es morgen regnet oder wenn der Boden noch feucht genug ist. Ich habe dabei allerdings darauf geachtet, dass die Kosten für Sensorik "im Rahmen" bleiben und man nicht über das Ziel hinausschiesst.

Generell stelle ich hier keine "Out of the Box"-Lösung vor, vielmehr soll dieser Artikel bzw. die Beispielprogrammierung als "Ideenpool" dienen, wie man eine entsprechende intelligente Bewässerung realisieren könnte. Die Programmierung muss sicherlich an die eigenen Bedürfnisse und Gegebenheiten angepasst werden.

Im folgenden Bild seht ihr wie die Programmierung in der Visualisierung aussieht. Wichtig war mir, dass ich alle Parameter (gerade am Anfang) jederzeit bequem in der Visualisierung ändern kann und nicht jedes Mal im Programm herumsuchen muss.


Visualisierung

Ausgangssituation

Ich habe den Garten in 3 Bewässerungskreise bzw. -zonen eingeteilt:

  • Bewässerungskreis 1 (Rasen hinten)
  • Bewässerungskreis 2 (Rasen vorne)
  • Bewässerungskreis 3 (Beete)

Angesteuert werden die Kreise über 3 separate Automatikventile. Das Wasser kommt aus einer Zisterne. Die Pumpe wird nach Druck/Durchfluss ein und ausgeschaltet (nicht über Loxone sondern über ein autarkes Bauteil).

Sensoren:

  • Zisternenfüllstand. Bei mir realisiert über eine Drucksonde (Signal 0-10V), es gibt aber auch andere Möglichkeiten (z. B. Ultraschall)
  • Wetterdaten (Regenwahrscheinlichkeit). Kann z. B. über den Loxone Wetterdienst oder eine eigene Wetterstation kommen. Ich habe meinen eigenen Wetterserver auf dem Loxberry laufen, der die Wetterdaten kostenlos aus dem Netz abholt und für die Config verfügbar macht.

Mehr Sensorik ist nicht notwendig. Man kann das System natürlich noch verfeinern, indem man jedem Bewässerungskreis einen Bodenfeuchtigkeitssensor gönnt. Ob man das zusätzliche Geld dafür investieren möchte muss man selbst entscheiden. Notwendig für einen stabilen Betrieb ist es nicht: Ich messe die Feuchtigkeit in einem nach Süden ausgerichteten Beet. Dieses Beet hat somit den trockensten Boden. Sowohl Rasen (speichert die Feutchtigkeit sehr gut) als auch nach Norden ausgerichtete Beete haben grundsätzlich einen feuchteren Boden. Somit betrachte ich mit der Messung im südlichen Beet den "Worst Case".

Programm/Logik

Ein Link zum kompletten Programm findest Du am Schluss des Artikels.

Zisterne:

Der Füllstand der Zisterne wird im Programm angezeigt und getrendet. Zusätzlich wird der aktuelle Wasserverbrauch über Differenzbildung (Füllstand vorher/nachher) ermittelt und im Verbrauchszähler erfasst. Das funktioniert allerdings nur, wenn "per Software" Wasser entnommen wird. Bei manueller Entnahme (z. B. Wasserschlauch) natürlich nicht. Trotzdem besser als nichts und man bekommt ein Gefühl dafür, wieviel Wasser man für die Bewässerung verbraucht hat. Der Momentandurchfluss wird ebenfalls angezeigt, ist aber etwas ungenau (je nach Empfindlichkeit der Füllstandssonde).


  

Bewässerungskreise:

Startet die Automatikbewässerung, wird der erste Bewässerungskreis solange bewässert, bis die Bodenfeuchtigkeit um x% angestiegen ist. Wird der Anstieg nicht erreicht, bricht die Bewässerung nach einer voreingestellten Zeit zur Sicherheit ebenfalls ab. Die notwendige Zeit zur Erhöhung der Bodenfeuchtigkeit wird sich gemerkt und auf die Kreise 2 und 3 (ohne Bodenfeuchtigkeitssensor) übertragen. Hier kann man noch einen prozentualen Wert vorgeben, um die Bewässerungsdauer der Kreise 2 und 3 relativ zum Kreis 1 zu beeinflussen (0-200%).


 Einzelne Kreise und Ermittlung der notwendigen Bewässerungszeit

Automatik-Logik:

Ob bewässert werden muss oder nicht wird anhand einer Logik ermittelt und hängt von diversen Voraussetzungen ab:

  • Die Bodenfeuchtigkeit muss kleiner als ein vorgegebener Wert sein
  • Intervall: Hier gibt man Tage vor, die mindestens seit der letzten Bewässerung verstrichen sein müssen. So kann man z. B. vorgeben, dass maximal alle 7 Tage bewässert wird, egal was die Bodenfeuchtigkeit sagt
  • Terrassentüren dürfen nicht geöffnet sein bei Start der Automatik. Läuft die Automatik bereits, ist es egal ob die Türen geöffnet werden oder nicht (kann man auch ändern, bei mir aber nicht sinnvoll, da man beim Austreten nicht durch die Sprenger erfasst wird. Aber wenn die Türen bereits geöffnet sind und die Kinder auf dem Rasen spielen, will ich nicht dass die Automatik startet).
  • Die Regenwahrscheinlichkeit in den nächsten 3 Tagen muss unter 30% liegen
  • Die Bewässerung ist nur in bestimmten Zeiträumen (z. B. morgens zwischen 5-6 Uhr oder Abends zwischen 23-0 Uhr) erlaubt.
  • Die Zisterne muss ausreichend gefüllt sein.


Logik für die automatische Bewässerung

Download

Das komplette Programm kann hier heruntergeladen werden:

bewaesserung.Loxone


69 Comments

  1. Hi

     

    super Doku.

    leider bekomme ich das System ohne Feuchtesensor nicht zum laufen.

    kannst du mir hier eine Hilfestellung geben? 

  2. Hallo Michael Schlenstedt , kannst du den Drucksensor den du für die Zisterne verwendet hast benennen? So einen such ich schon länger. Danke!

    1. Das ist dieser Sensor hier: http://www.icplan.de/seite28.htm (0-10V-Variante ohne Display).

      1. Kannst du mir bitte sagen wie ich den Ausgang der Steuerungsplatine mit dem analogen Eingang am Miniserver verbinde? Da aus der Steuerungsplatine ja „+“ und „-„ heraus kommt, muss ich da minus auf minus vom Miniserver und plus auf den Eingang legen? Danke

        1. Hallo Michael,

          1. Frage: Kommt aus Deiner Steuerplatine eine Gleichspannung raus oder ist der Ausgang Potential frei und quasi "nur" ein Schalter (Ein/Aus)?

          Fall I: Es ist ein "potential freies" digitales Signal. Dann kommt ein Kabel auf die + Klemme am MS und die andere Seite auf einen freien Digitalen Input.

          Ist der Ausgang jedoch eine sich verändernde Gleichspannung, dann musst Du aus meiner Kenntnis ein wenig mehr beachten.

          Ich bin zwar kein Elektriker aber ich versuche mal eine Antwort zu geben. Du musst, soweit ich das weiß, dafür sorgen dass die Minus Seiten auf einem Potential liegen. Ich habe z.B. eine Relais Extention und einen Präsenzmelder über ein separates Netzteil in der Garage angeschlossen.

          Der Miniserver hat aber selbst auch Ground- und Spannungsausgänge. Zwei auf der Unterseite (rechts 2x im grünen Stecker) und einen auf der Oberseite (letzte Klemmen rechts und links im grünen Block).

          Sofern deine Steuerplatine mit 24 V betrieben wird, kannst du die Spannung auf der Unterseite (2x links grüne Klemmen) und entsprechend Ground abgreifen. Achtung! Maximale Last beachten

          Fall II: Es ist ein nicht Potential freier Ausgang und es liegt am Ausgang deiner Platine z.B. eine Spannung von 0 - 10V Gleichspannung an, dann würde ich erst einmal die Spannung an + und - der Platine messen und dann zwischen dem + Pol deiner Platine und Ground am MS. Sind die gemessenen Spannungen gleich, kann man davon ausgehen, dass sie auf dem gleichen Potential liegen. Zudem kannst du zwischen deinem - Pol und Groud am MS den Ohmschen Widerstand messen. Der sollte 0 sein. Dann kannst du den + Pol deiner Platine auf einen Analogen Eingang legen und - Pol mit Ground verbinden. Den Eingangswert kannst Du dann in der Config als Digitalen Eingang (Ix) anzeigen lassen und weiterverarbeiten.

          Hoffe meine Beschreibung von einem nicht Elektriker zu einem anderen ist verständlich und sachlich und inhaltlich i.O.. ;-)

          So habe ich das zumindest bei mir gemacht und mein Präsenzmelder zur Lichtsteuerung funktioniert einwandfrei.


          Gruß


          Lothar






  3. Ist das die Beste / Empfehlenswerteste Variante für Zisterne / Loxone?

    Kann man so etwas auch irgendwo kaufen?

    1. Keine Ahnung (smile) Bei mir läuft sie seid 5 Jahren völlig problemlos. War ich nach dem Ablassen in die Zisterne nie wieder dran. Kaufen = Email an Jens schreiben.

  4. Für den Fall, dass es jemandem ähnlich ergeht wie mir, poste ich hier mal meine Version der Gartenbewässerung.

    Ich habe aus verschiedenen Gründen auf Feuchtigkeitssensoren vorerst mal verzichtet. Da mein Brunnen für die Gartenbewässerung mit Grundwasser gespeist wird, und ich noch nie Probleme damit hatte, habe ich auch keine Logik für die Zisterne benötigt.

    Meine (vom obigen Projekt abweichenden) Anforderungen waren wie folgt:

    • 3 Bewässerungskreise, einer davon für ein Hochbeet.
    • Die Dauer der Bewässerung für Kreis 1 und Kreis 2,3 soll getrennt einstellbar sein.
    • Auch der Intervall zwischen den einzelnen Bewässerungen soll getrennt einstellbar sein.
    • Niederschlag wird von meiner Wetterstation erfasst, soll auch Einfluss auf die Bewässerung nehmen.


    Mir ist klar, dass es sicher Verbesserungspotenzial gibt. Bin offen für Vorschläge.

    1. Hallo Marc,

      würdest du uns deine Config-Datei zur Verfügung stellen? Ist nämlich sehr gelungen wie ich finde! Vielen Dank! Matze

  5. Hallo Marc,

    es sieht super aus (sehr übersichtlich). Kannst Du bitte mit Deine Prorammierung teilen ?

    vielen Dank!

  6. Hallo Marc, 

    ich wäre auch an der Programmierung interessiert. Würdest du es teilen?

    Vielen Dank 

    Grüße

    Tobias

  7. Marc Pacher

    Hallo Marc,

    ich hätte auch ein großes Interesse an deiner Bewässerungs-Config Datei. Könnte ich diese Config haben? Großen Dank vorab!

    Viele Grüße

    Matze 

  8. Hallo Matthias SchmidtTobiasEduard Sutke 

    Ich habe leider erst heute eure Kommentare gesehene. Irgendwie hab ich keine Mail-Benachrichtigung erhalten und online war ich schon länger nicht mehr.

    Ich werde in den nächsten 1-2 Wochen die Programmierung um 3 weitere Kreise noch erweitern. Dann stelle ich gleich die neueste Version hier rein.

    Beste Grüße

    Marc

  9. Ich würde mich auch sehr freuen über die Programmierung von dir. Gerne aber auch die "kleine" Variante. Ich müsste ohnehin die drei weiteren Kreise wieder entfernen.

    Aber ich möchte auch nicht anspruchsvoll sein! (wink) Danke auf jeden Fall für die Mühen!

  10. Hallo zusammen!

    Wie versprochen gibts hier nun die aktuelle Version meiner Gartenbewässerung. Sie enthält nun 6 Kreise eingeteilt in 3 Zonen.



    Bewaesserung1.Loxone

    1. Vielen Dank. In der Beispieldatei sind die "SP Regensteuerung übergehen" und die "SP Schaltuhr Bewässerung" aber scheinbar nicht verknüpft (in der Visu aber zu sehen).

  11. Marc Pacher Supi, vielen Dank. Ich habe nur deinen NICHT-Baustein herausgenommen, aufgrund meiner nicht vorhandenen Wetterstation und schon hat es funktioniert (wink) Nochmals DANKE!

  12. Marc Pacher

    Lieber Marc,

    Ich habe gerade Ihre sehr schöne Bewässerungsprogrammierung implementiert und spiele jetzt ein bisschen damit.

    Ich habe nur einige Bedenken:

    Im Moment möchte ich "offen sein" und dann habe ich 5 Ventile in Taotal installiert (3 für Rasenflächen, 1 für Blumen, 1 für andere). Also benutze ich jetzt im Grunde nur die Schaltkreise 1, 2, 3 (Rasenflächen)
    Ich habe festgestellt, dass es nicht ausreicht, das Zeitintervall oder die Dauer für jede "nicht verwendete" Schaltung auf 0 zu setzen.

    Haben Sie eine Idee, wie Sie das Programm verbessern können, um dieses Problem zu lösen?

    Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung !!!


    ***********************************
    Entschuldigung für etwaige Übersetzungsfehler, Google Übersetzer wurde verwendet.
    ***********************************


    1. Hallo pippo74

      Entschuldige, hab deinen Kommentar leider nicht gesehen.

      Du willst statt 4 Kreisen nur 3 Kreise einsetzen?

      1. Yes, at the moment I'm using just 3 circuits (zone 1, 2, 3), but I'd like to keep 5 zones in inthe config (4 and 5 are dripping wings for trees, flowers etc.) in configuration for future changes.

        I've then tried to set to 0 the duration for zones 4 and 5, but this is not enought and last circuit before the one set to 0 is still active (I've added in a Loxone tracker all Valve commands to see what happens)

        I've seen you can define a Bewässerung time for ea. zone, and a Bewässerung intertime for a certain zone (i.e. you may desire to give water to zone 1 every 72h, and water to zone 3 every 48h, and water to zones 4 and 5 every wk )

        Last but not the least, I've also not fully understood this Status block:

        AI1=0, AI2=0, AI3=1, AI4=1: why do u set 5 in the output?

        AI1=0, AI2=1, AI3=0, AI4=1: why do u set 2 in the output?

        I see Output 2 is already set in case you have AI1=0, AI2=1, AI3=1, AI4=1



        Thanks in advance!!!

  13. Hallo Marc,

    tolle programierung, habe vor auch bei mir deine Lösung einzusetzen.

    Habe nur eine Frage: was für eine Wetterstation hast du im Einsatz?

    Gruß Stani

  14. Hallo Marc,
    Geht das auch mit der Loxone Wetterstation und dem Wetterservice ?

    Gruß Martin

    1. Hallo Martin Rill

      Ja, du kannst jede Wetterstation einbinden. Einfach die jeweiligen Ausgänge austauschen.

  15. Hallo Marc,

    ich habe Deine Config bei mir integriert nachdem ich mir einige andere angeschaut habe. Sie ist sehr gut strukturiert und bietet alles was ich brauche.
    Als Wetterdienst benutze ich über meinen iobroker openweathermap. Der liefert mir die  Wetterdaten (Regen letzte Stunde, Heute, Morgen) die man in der Config braucht.

    Wenn ich in den Life Modus gehe sehe ich auch einige Aktivitäten, jedoch wird aktuell kein Bewässerungsventil geschaltet. Ich kann auch die Bewässerung nicht manuell starten.

    Ich sitze schon seit einigen Tagen über der Config und verzweifle langsam.

    Könntest Du hier ggf. Support leisten? Ggf. via Teamview? Ich könnte Dir auch meine Seiten aus der Config zur Verfügung stellen, würde aber auch gerne sehen wie die das analysiert, sofern du bereit dazu wärst.

    1. Hallo Lothar Schopmann

      Kannst du mal hier deine Config als Screenshots reinposten? Dann haben die anderen Forumsmitglieder vielleicht auch was davon.

      Gruß Marc

  16. Hallo Marc,

    mache ich heute Nachmittag.

    Die sieht aber genauso aus wie Deine (wink)

    Was mir gestern noch aufgefallen ist, dass ich in der APP die Meldung bekommen "Bew. gesperrt aufgrund Regen" obwohl in der Live-View bei allen drei Eingängen "0 mm" Regen steht.

    Werde mal die drei Blätter extrahieren und Screen Shots ins Forum stellen.


    Gruß


    Lothar

  17. Hallo Marc,

    ich habe die gewünschten Screenshots aus dem Live Modus erstellt.

    Zudem habe ich eine bereinigte Config nur mit den relevanten Datenblättern erstellt und ebenfalls angehängt.


    BW-Automatik

    BW- Kreise

    BW-Logiken

    Hier noch die reduzierte Config

    Schopmann_Basic.Loxone

    Hoffe die Infos helfen weiter. Würde mich freuen wenn wir das zum Laufen bringen.

    Kann dann auch gerne den Lösungsweg im Forum beschreiben.

    Gruß

    Lothar



  18. Hallo Marc,

    gestern bin ich bei der Fehlersuche auf einen Punkt gekommen der für mich unklar ist.

    Mit deinen Einsellungsdaten hatte ich immer am Ausgang eine 1 und somit die Meldung "Bewässerung gestoppt wegen Regen. Ich habe dann die Werte wie folgt geändert:

    1. Block
    2. Block
    3. Block

      Nun erscheint Meldung nicht mehr. Weiß aber auch nicht ob die Anlage bei regen nun trotzdem stoppt (wink)

    Wenn ich nun über den Taster Man.Bewässerung starte, geht der Tripper für BW-Kreis 1 auf Ein, schaltet aber nicht durch. Genauso verhält es sich wenn ich manuell die Kreise durchschalte

    Habe ich einen Gedankenfehler oder liegt der fehler bei mir in einem anderen Modul in der BW-Automatik?

    Gruß

    Lothar


    1. Hallo Lothar!

      Was ich mal schnell sehe, ist das der Merker bei den Wetterdaten invertiert ist. Klick mal bitte diesen weg. Dann lief es zumindest hier bei mir mal in der Simulation durch.

      Gruß, Marc

  19. Hallo Marc,

    der Kopf sieht so aus. Aus meiner Sicht i.O.

    Beim ersten BW-Kreis kommt auch das dann, ebenso wenn ich die Kreise durchschalte

    Gruß, Lothar

  20. Ach, ich befürchte, dass ich in dieser Config einen Bug hatte, denn ich mittlerweile schon behoben habe.
    Ich bin aber erst wieder zum Wochenende zuhause. Ich stelle euch danach gerne die neue Version hier rein.

    Entschuldige bitte diesen Fehler.

    Schönen Abend noch.

    1. Hallo Marc,
      kannst Du schon sagen, wo der Bug lag ?
      Hab nämlich das gleiche Problem. Es zeigt zwar an das der Kreis läuft, der Ausgang wird aber nicht geschaltet.
      Des Weiteren habe ich in den Loxone Wetterdaten nicht die Möglichkeit gefunden, „Regen letzte Stunde“ oder Regen heute Vormittag, oder ähnliches. Hast Du mir hier einen Tipp ?
      Schon mal vielen Dank im Voraus.
      Gruß Martin

      1. Hallo Martin Rill 

        Ich habe Regen letzte Stunde usw. nur deswegen verwendet, weil ich keine anderen Daten zur Verfügung habe.
        Besser ist natürlich hier Daten zu verwenden, die z.B. sagen, jetzt regnet es. 
        Welche Daten der Loxone Wetterservice genau zur Verfügung stellt, kann ich dir nicht sagen.

        Was ich aber zusätzlich zu meiner Wetterstation vor kurzem noch integriert habe ist ein Loxberry mit dem Plugin Weather4Loxone. Damit könntest du ev. zu deinen Daten kommen. Wie genau die aber für deine Region sind, kann ich natürlich auch nicht beantworten.

        Viel Spaß beim Probieren.

  21. Danke für den Hinweis! Kannst Du denn sagen wo der Fehler lokalisiert ist? Vielleicht find ich ja eine Lösung (wink)


  22. Bewa?sserung.Loxone

    Schönen Abend zusammen!
    Hier nun die neueste Version meiner Bewässerungssteuerung.
    Ich hoffe sie läuft nun auch bei euch, bei mir klappt alles (smile).

  23. Hallo Marc,

    ich habe zwei Fragen:

    1. Wie starte ich die automatischen Bewässerug? Ich habe bei mir nur die folgenden Taster / Schalter:
    2. Wenn ich die manuelle Bewässerung starte durchläuft sie alle Kreise entsprechend Vorgabe. Am Ende schaltet dann "Bew- AutoBew Aktiv" auf aus.
      Dann passiert nichts mehr, nur der Impuszähler zählt weiter.


    Hast Du vielleicht eine Idee worann das liegen kann? Hänge seit Stunden an diesem Punkt. (wink)

    Gruß


    Lothar



  24. Hallo Marc,

    den ersten Punkt habe ich schon gefunden. Wenn man die Bewässerung einschaltet startet die automatische Bewässerung. Schaltet man auf manuelle Bwwässerung muss man um wieder in den Automatikbetrieb zu kommen die Bewässerung neu starten. Richtig?


    Gruß


    Lothar

    1. Hallo Lothar!

      Die Automatik startet Uhrzeitabhängig. Die Zeiten kannst du selbst definieren.
      Was leider auch bei mir noch nie richtig funktioniert hat, ist die man. Bewässerung. Diese kannst du nur anstarten, wenn die Zeit zwischen den Bewässerungen die du eingestellt hast schon abgelaufen ist.

      Wenn ich mal Zeit und Lust finde, werde ich auch diesen Teil noch überarbeiten. Da ich aber mit der Automatik meist das auslangen finde, hab ich da jetzt nicht so viel Ansporn.

      Gruß Marc

  25. Hallo Marc,

    Die Bewässerung läuft! (smile)

    Jetzt habe ich mir auch noch eine eigene Wetterstation (WH2600 Pro) aufs Dach gesetzt und bei Wunderground auch angemeldet. Zudem habe ich einen Feuchtesensor (SoilWatch 10) in ca. 4-5 cm Tiefe horizontal unter der Grasnarbe vergraben. Der Sensor zeigt mir aktuell eine Bodenfeuchtigkeit von 62% an. Das scheint auch nach meinem Empfinden zu stimmen. Somit brauche ich aktuell nicht zu bewässern.

    Nun möchte ich natürlich die Wetterstation vollständig in Loxone einbinden, da Wunderground nicht alle Daten der Station übermittelt. So z.B. den in deiner Config  verwendeten Wert der Regenmenge der letzten Woche.

    Die IP Adresse der Wetterstation ist bekannt. Wie bekomme ich denn nun meine Daten in den MS?

    Habe leider im Forum dazu nichts Brauchbares gefunden.

    Kannst Du helfen?


    Gruß


    Lothar

  26. Ich hab die Version von Marc Pacherals Basis für meine Bewässerung verwendet und mit der wetterabhängigen Bewässerungsdauer von Michael Schlenstedtkombiniert. Hab auch ein paar kleinere andere Veränderungen/ Vereinfachungen vorgenommen.

    Die tatsächliche Bewässerungszeit wird dann anhand der Visu eingestellten Bewässerungszeit in Kombination von Michael Schlenstedt Berechnung durchgeführt. Der "Level" wird im Status angezeigt. Weiters wird dort auch noch angezeigt warum nicht automatisch bewässert wird. dh Temperatur, zuviel Niederschlag, Automatik deaktiviert

    Ich habe die Steuerung live noch nicht getestet, da die "Hardware" aufgrund von Dauerregen noch nicht fertig ist.
    Was mir aktuell noch nicht gefällt ist, dass ich die Schaltuhr stelle und für die richtige Berechnung auch die Anzahl "Bewässerungen" danach manuell eingeben muss. Hier ist mir noch nicht gelungen das automatisch zu steuern.

    Weiters hätte ich gern im Status noch die Anzeige wann die nächste Bewässerung stattfindet.
    Falls jemand Interesse hat, stell ich die Konfiguration gerne zur Verfügung.

    Vielen Dank an meine "Vorarbeiter" (smile)

  27. Herbert Stohl
    Super Ergänzung.
    Gerne hätte ich die Konfiguration. 
    Danke für Ihre Arbeit.

    Gruß Alfred

  28. I'm also using Michael Schlenstedt method in combination with Marc Pacher general logic, without doing major changes. 

    I'd be glad if you can publish your config with some interesting new features:

    • Irrigations per wk is a nice one.
    • Summarizing the reason why it's not irrigating is also good! (via status block?)
  29. Sehr gerne/ you´re welcome!
    Mein Programm ist wie gesagt überwiegend von den beiden Konfigurationen übernommen und nur durch kleinere Veränderungen versehen.
    Jede Art der Verbesserung ist willkommen und falls ich Fehler gemacht habe diese bitte entschuldigen.

    Ich wollte die Konfiguration exportieren aber da sind dann einige Elemente als "nicht zugeordnet". Weiß nicht wie hilfreich das dann ist.

    1. Seen u changed something from the original program:

      • I cannot find your "2x /woche" which I saw in your VISU, is it setting some scheduling timer ?
      • What About this Status from the original program where to define conditions ? 
      • "Auto Bewasserung" VI, is it a on/off switch ? I cannot fully understand the monoflop which goes to the Sequencer Reset input.
        • 2x / woche is a VI and linked to BEW Zyklus (Evapo). This is used to calculate the watering level. This has to be set manually because I have no clue how to get the information out of the scheduler "how many times per week" the watering happens. Input highly welcome to link the "BEW Zyklus" with the scheduler
        • I saw that as a nice to have but to honest - no real-life benefit to have this implemented in my situation. thats why I kicked it
        • this is an on/off switch, correct. I did that to have the double function. Automatic mode and stop/reset a current running program in case of deactivation. (instead of an additional "stop/reset" button)

        What I have to think about is to link it also to Dis in case of "0" because in the current version, if I start a vent manually, the sequencer starts. edit2: works. with linking it to Dis the inputs are locked and so the sequencer is not triggering the next vent.

        edit: as I mentioned - improvements highly welcome. I´m not at a pro-level as the guys who created that main program.

    2. Update: anstatt der unschönen Variante die Schaltzeit und die Bewässerungstage jeweils abhängig voneinander manuell einzustellen habe ich nun folgende Lösung.

      • "VI Bewässerungen" ersetzt durch "Radiobutton Baustein" mit 3 Möglichkeiten: Montag/ Donnerstag, Montag/ Mittwoch/ Freitag und täglich
      • "Status Baustein" verknüpft mit "Wochentag" → siehe Bild. AQ: Merker analog für "BEW Zyklus" - Berechnung der Menge, Merker digital "BEW Tr Schaltuhr" am TR von der Schaltuhr
      • Die Schaltuhr selbst ist nun täglich von 4:00-6:00Uhr gestellt, jedoch mit "Aktivierung notwendig" = EIN am TR

      Vielen Dank an dieser Stelle an Andreas Duhan für die Unterstützung!

  30. Guten Morgen,

    ich beschäftige mich gerade auch mit einer Bewässerung und bin auf diesen Thread gestoßen. Ich habe eine technische Frage, die ich noch nicht ganz verstehe. Wie schließe ich meine Magnetventile 24V an den Miniserver an. Gibt es direkt dafür Anschlüsse oder muss ich noch etwas dazwischen schalten? Ich habe HUNTER Magnetventil PGV-101-MMB. Danke für ein kurzes Feedback.

    1. Direkt an den MS kannst du die Magnetventile nicht anschließen. Du brauchst schon ein Netzteil mit entsprechend Strom zum Halten der Magnetventile dazwischen. Ich hab hierfür einen Eaton (Installation) Klingeltransformator TR-G2/24 230V 12-24V 2-1A Klingeltransformator verwendet. Wenn du dir da unsicher bist, wie du das verdrahtest, würde ich einen Fachmann zurate ziehen oder zumindest einen Thread im Forum erstellen damit dir da die genaue Installation beschrieben wird. Das Wiki hier ist dafür eher nicht geeignet.

      1. Hey, danke für dein Feedback. Sowas hab ich tatsächlich da. (smile)

  31. Herbert Stohlich würde mich auch für die Config interessieren - kannst du die evtl. hochladen? Danke vorab

    1. Bewässerung.Loxone

      Ich teile natürlich gerne meine Version des Programms mit euch. Anhand der weiter oben hochgeladenen Bilder sollten die nicht zugeordneten Parameter zuordenbar sein. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Wenn jemand Verbesserungen hat - her damit (smile)

      Noch eine kleine Änderung: da die Berechnung des Levels nur 1x pro Tag vorgenommen wird hat die Berechnung des Levels nicht gepasst.
      Bei der Konfiguration alt kam bei 2 Bewässerungstagen (Mo/Do) an einem bspw. Di der Wert 0 raus. Damit passt aber dann die Berechnung nicht mehr. Aufgrund von Müdigkeit mir eine andere Logik zu überlegen habe ich einfach einen zweiten Statusbaustein eingefügt. Somit passen nun die Werte auch für die Berechnung.

      Es gab noch 2 Probleme:

      1. mit dem Freigeben der Schaltuhr → Lösung


      2. die minimale Zeit der einzelnen Kreise darf nicht kleiner als 1 sein, denn dann funktioniert der Sequenzer nicht. Hotfix: Zeit > 0 (heisst halt,  dass man einen Kreis temporär nicht deaktivieren kann. Lösung überlege ich mir noch → input welcome)

  32. 2) Yes, this is an annoying issue still to fix... I use 0,0x minute as a workaround... (I've set 0,09 minute in my Virtual Input). This will activate for a very short time the output and so the Sequencer will still work.

  33. Vielen Dank für das zur Verfügung stellen der Config.

    Ich würde gerne noch wissen woher die VIs stammen bzw Ihre Daten beziehen (zB summierter Niederschlag des letzten Tages).

    Das ist in den Screenshots nicht ersichtlich.

    1. Also grundsätzlich können die Wetterdaten von einer lokal installierten Wetterstation, vom Loxone Wetterservice oder via Weather4Loxone am Loxberry kommen.

      In meinem Fall beziehe ich die Daten rein vom Loxberry via Weather4Loxone. Anleitungen gibts hier im Wiki oder im Forum.
      Weiterverarbeitet werden sie dann mittels der Evapotranspiration gemäß dieser Anleitung. Wetterabhängige Bewässerungsdauer

      Halbwegs klar? (smile)

      1. Guten Morgen, erste einmal vielen Danke für die Bereitstellung der hervorragenden Config. Ich habe es so übernommen und es scheint zu funktionieren.

        Ich muss nur nochmal bei den VI's nachhacken. Die Beschreibung bei "Prec_d" sagt das es sich um den Niederschlagswert des Vortages handelt. Ich benutze auch Weather4Loxone kann diesen Wert aber nicht finden.

        Übersehe ich etwas?

        1. Ebenfalls einen guten Morgen!
          Ich habe jetzt nochmal bei der Anleitung Wetterabhängige Bewässerungsdauer nachgesehen.
          Hier wird im Text zwar vom Niederschlag des Vortages geschrieben, tatsächlich verwendet wird aber dfc0_prec, dh die Vorhersage des HEUTIGEN Niederschlags. Nachdem ich das 1:1 übernommen habe ist mir das bisher gar nicht aufgefallen.
          Ich müsste mir die Logik im Detail ansehen (komme erst am WE dazu) aber ich gehe mal davon aus, dass genau deshalb das Bewässerungslevel 1x pro Tag berechnet wird und dann als Wert am nächsten Tag dient.
          Vielleicht kann hier Michael Schlenstedt Licht in die Sache bringen.

          1. Das kommt daher, dass ich spät abends ab 22:00 Uhr bewässere. Daher ist für mich eher der Niederschlag des aktuellen Tages relevant. Müsste ich im Artikel genauer schreiben bzw. Ausbessern. 

            wer es ganz genau nimmt, muss den Niederschlag selbst aufsummieren und die Summe jeweils resetten wenn bewässert wird. War mir aber zu aufwändig(wink)

          2. Ich sehe gerade, dass ich das im Artikel auch genauso geschrieben habe. Wenn du den Wert des Vortages nehmen möchtest, musst du ihn dir in einen Analogwertspeicher speichern. Steht aber auch genauso im Artikel. 

            1. Dann habe ich das wohl überlesen. Aber es macht natürlich Sinn erst spät zu Bewässern daher ist es für mich jetzt klar. Danke für schnelle Antwort und die tolle Umsetzung.

              1. Hab ich auch überlesen...
                Kann das wer von euch mit dem Analogwertspeicher einbauen und teilen? Sonst schau ich mir das am WE selbst mal an. 2 Gärtner haben mir nämlich unabhängig voneinander von Abendbewässerung abgeraten (Staunässe, Moosbildung, etc.)

                Deshalb hab ichs jetzt um 4 laufen.

                1. Moin, bei mir war es genau anders herum. Mit wurde abgeraten am Morgen zu wässern. Dr. Google sagt eigentlich auch einstimmig das die Abendbewässrung sinnvoller ist. Da scheiden sich wohl die Geister. 

                  1. Ja da hast du wohl recht. Hab selbst auch das Netz befragt und ebenfalls Widersprüchliches gelesen. Tut aber auch nichts zur Sache. Brauch eine Lösung (tongue) (big grin)

                    1. Vielleicht hilft dir das:

                      Habe die Bewässerung mit dem tatsächlichen Regen (gemessen von Netatmo) ergänzt.

                      sum_rain_24 gibt die Niederschlagssumme des letzten Tages wieder.

                      Diese mit dem Bewesserungzyklus im Gleitenden Mittelwert Baustein verknüpft und den Abfrageintervall auf 86400 Sekunden (=24 Stunden) gesetzt. Nach "Zyklus-Tagen" Tagen habe ich dann den Mittelwert der Niederschlagsmenge.

                      Dann mit dem Multiplikator wieder mit dem Zyklus multipliziert - so habe ich dann am Merker die tatsächliche Regenmenge der Tage zwischen den Bewesserungstagen.

  34. Getestet hab ichs noch nicht aber, wenn ich die Logik vom Analogwertspeicher halbwegs verstanden habe, könnte es so funktionieren:

    Der summierte Tagesniederschlag dfc0_prec, kommend vom Weather 4 Loxone Loxberry Plugin, füttert den Speicher. Mittels Sequenzer Trigger wird der Wert von AI auf AQ gelegt und für die Berechnung des Bewässerungslevels verwendet. Läuft die Bewässerung, wird am Ende des Sequenzers resettet. Comments?


  35. kurzes Feedback:
    die o.a. Logik dürfte funktionieren

    Update nach ein paar Wochen Betrachtungszeitraum:
    Nachdem die Beete bei großer Hitze einen höheren Bewässerungsbedarf haben als die Wiese, habe ich die Beete entkoppelt.
    Für die Wiese habe ich nun mittels Radiobutton die Optionen Montag, Montag/ Donnerstag und Montag/ Mittwoch/ Freitag; Bewässerungsdauer der einzelnen Kreise wie gehabt einzeln regelbar und berechnet mittels Haude.
    Für die Beete gibts einen eigenen Radiobutton mit den Optionen morgens und morgens/abends. Sprich einmal oder zweimal täglich.
    Tracking wann zuletzt bewässert wurde ist auch angepasst.


    Bewässerung Stand Juli 21.Loxone