Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Hallo Zusammen,

habe ein wenig getüftelt und meinen Neubau geplant und wollte eine dezentrale Lüftungsanlage mit dem Miniserver ansteuern. 

Für das Haus verwende ich die e2 Lüfter mit WRG und für die Bäder die RA15-60 Ablüfter.

Habe nach einigen versuchen folgendes Dokumentieren können:

e2 Lüfter Ansteuerung ohne die 5/Uni über Analog output Loxone: 
4,5 V minimal Abluft bis 0,4 V maximal Abluft sprich die Lüfter arbeiten umgekehrt
Ab 5,3 V minimal Zuluft bis zu 10 V maximal Zuluft.


Über die Loxone Config kann man dann die Parameter so einstellen, dass alle 70 Sek. ein Wechsel stattfindet von Zuluft und Abluft. (Das habe ich noch nicht realisiert sollte jedoch simpel machbar sein)


Zur 12 V Radiallüfter Ansteuerung ohne 5/Uni über Analog output Loxone:
ab 0,9V ca. bis 10V von minimal zu maximal.
Über die Loxone Config kann man dann über entsprechende CO2 Sensoren den Lüfter ansprechen, bzw. ausschalten wenn man mal eine ruhige Minute brauch 

 

Anschluss des RA 15-60 über den Loxone Analogaussgang

Kabel des Lüfters wie folgt anschließen:

Rot --> "12V Netzteil +"
Blau --> "12V Netzteil -" UND Loxone Ground vom Analogausgang
Lila --> Loxone Analogausgang (z.B. "AQ1")

 

Zum Manuellen ansteuern kann der Dimmer-Baustein verwendet werden

 

 


Alternativ kann man die Steuerung von Lunos 5/Uni mit 0-10V ansteuern, ist jedoch ein Kostenfaktor.

Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen....

  • No labels

50 Comments

  1. Hallo sonorobby ,

     

    ich werde auch demnächst die Lunos e2 einsetzen. Dazu würde ich gerne mit dir enger kommunizieren wollen bzw. deine Erfahrung hören. 

    Ich habe auch schon eine Config über die LoxoneSW erstellt und sogar die Umschaltung aller X Sekunden für die Drehrichtung bewerkstelligen können. 

    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns telefonisch abstimmen könnten!

    bis dann 

    liebe Grüße Eren 

  2. servus...

    ich habe die Lüfter mal zum spass in ein Lüftungsrohr eingebaut um den max. Durchsatz (e² neo max.39,52 m³/h......e² go 48,36 m³/h....Abluftseitig) zumessen,

    bei baugleichen Lüfter kam ich so auf die unterschiedlichen Volt zahlen, liegt woll an der fiesen Toleranz den der Lüfter und die anderen Bauteile haben(smile)

    die e² neo 0-10V Werte für min. und max.: abluftseitig max. 0,4V-0,5V min. 4,4V-4,6V

                                                                       zuluftseitig max. 9,5V-9,8V min. 5,4V-5,7V

    die e² go 0-10V Werte für min. und max.:                              abluftseitig max. 0,5V-0,8V min. 4,4V-4,8V(bei diesem wert war ein Lüfterblatt defekt habe ich erst später gemerkt)

    (hat zwei Lüfter die getrennt angesteuert werden können)    zuluftseitig max. 9,3V-9,6V min. 5,4V-5,9V(das gleiche wieder)

    die 48,36 m³/h sind nur möglich wenn beide Lüfter auf Abluft stehn.

     

                                                                                                   bei 4,9V-5,2V drehen sich die Lüfter nicht und sind im Ruhemodus

     

    Loxonautischen Gruß

    1. Hallo Dominik,

       

      das ist sehr interessant. Da ich auf der Suche nach den Steuerspannungen war bin ich nun endlich fündig geworden. 

      Wie sieht deine Config aus?

      Gibt es eine Möglichkeit die Configs auszutauschen?

    2. Kann man vielleicht deine Confic bekommen, habe im Haus das E2 und keinen richtigen Plan zur Ansteuerung. manchmal hilft eine Visualiesierung weiter.

       

      1. Servus Silvio und Eren klar könnt ihr die Config habe...schickt mir eure E-Mail Adresse dann schick ich euch was.

        Hab es jetzt auch endlich mal geschafft es bei einem Freund einzubauen und richtig einzustellen das man auch ein "ok" vom Schornsteinfeger bekommt ohne die Steuerung der Lüfterselbst zu benutzen .

        Da sie ja bei Unterdruck abschalten sollten....??

        Mfg Dominik 

         

        1. Meine Emailadresse lautet: silvio67@t-online.de.

          Vielen Dank im voraus.

        2. Hallo Dominik, du wolltest mir doch deine Confic senden!

          1. sorry war etwas beschäftigt in der Karibik....was brauchst du nochmal genau

  3. servus Eren,

    die steuerspannungen hat auch schon der sonorobby bereitgestellt.

    ich habe nur die Config zum test der Lüfter erstellt und einen Wechsel der Laufrichtung, damit ich sehe wielange die Lüfter brauchen bis sie die Richtung ändern und auf voller Leistung sind...

    das ist aber abhängig von der vorherigen Leistung die die Lüfter haben.

     

    Loxonautischen Gruß

  4. Dominik Artmann:Arti?. Ich glaube wir kennen uns.

    Eren Aygün: Ja können wir gern mal machen, bei mir wird es tendenziell ende des Jahres das ich da mal wieder rumspielen kann. bin noch voll im Baustress (wink)

  5. Servus sonorobby,

    woher kennen wir uns den?

  6. Wie seid ihr mit dem e² zufrieden? Mir wurde vom Installateur auch die e² angeboten. Verwendung im Schlafzimmer + Ankleideraum als Einzelraumlüftung. SZ bläst, Schrankraum zieht.
    Was spricht eigentlich gegen die 5-UNI-FT ? Online kostet das Module gerade mal ~80€ und ist dadurch sowohl mit Taster, als auch mit Loxone 0-10V AO schaltbar?

  7. Hallo!

    Ich habe in einem Neubau auch jede Menge von den e² und einige RA15-60. Die Ansteuerung mache ich über analoge Ausgänge an einer Steuerung. Der 70 Sekunden Wechsel funktioniert schon und die Lüftergeschwindigkeit wird momentan noch über ein Poti in Verbindung mit einem analogen Eingang eingestellt. Das würde ich aber gerne auf Taster umstellen, z.B. drei Lüfterstufen mit einem einzelnen Taster immer der Reihe nach durchschalten.

    Hat jemand eine 5/UNI-FT und die Möglichkeit, die Steuerspannungen für e² und e² neo bei den verschiedenen Stufen zu messen? Dann könnte man das Verhalten einigermaßen exakt nachstellen.

    Für die e² sind die verfügbaren Stufen 15 m³/h, 20 m³/h, 30 m³/h und 38 m³/h.

    Für die e² neo sind es ein paar mehr: 5 m³/h, 10 m³/h, 15 m³/h, 25 m³/h, 30 m³/h und 38 m³/h.

     

    Für eine Nachbildung wäre es ganz schön, zumindest grob zu wissen, welche Spannung welchen Volumenstrom entspricht (smile)

    1. Hallo kupferdings, schua mal in die Installationsanleitung von Lunos da stehen glaueb auf diese "Sonderschaltung zur Ansteuerung der 0-10V" die Durchsätze drin.

      1. Hallo,

        Danke für den Hinweis!

        Leider kann ich das bei mir in keiner Installationsanleitung finden und in den Dokumenten, die online bei Lunos zu finden sind, habe ich es jetzt auch nicht direkt gesehen.

        Auf Anfrage teilt der Support von Lunos eine Spezifikation für die 0-10V Schnittstelle der 5/UNI-FT mit. Im Wesentlichen werden da nur die 0-5V genutzt. Eine genauere Aussage vom Support zur Verwendung ohne 5/UNI-FT wird unter Hinweis auf "nur für internen Gebrauch" verweigert.

        Im Zweifel werde ich wohl ein 5/UNI-FT bestellen und einfach nachmessen, was da rauskommt und damit dann den Baustein in der Steuerung machen.

        Einfacher wäre natürlich eine verwendbare Doku (wink)

  8. Eren Aygün  :

    @ Dominik: 

    habt Ihr die Config bei euch laufen, ich mache mich die kommenden Tage mal an die Loxone config und wollte mal schauen was Ihr so implementiert habt. Evtl. könnt ihr mir eure Version mal senden? (E-Mail: sonorobby@gmail.com)

    1. Hallo zusammen,

      dieses Thema wird ja immer interessanter und Informationsreicher 

      Ich lasse die Lunos über die Absolutfeuchte laufen. Dazu habe ich eine ganz einfache Formel erstellt und die entsprechenden Bausteine. Als extra Features: Stoßlüften etc. 

      meine Mail Adresse lautet:

      eren.ayguen@hotmail.de

      Gruß Eren 

      1. Hallo,

        kannst Du mir bitte Config per mail zuschicken?

        deft1988@net.hr

        Danke 
         

  9. Hallo zusammen,

    ich habe eine Config speziell für die Lunos erstellt und meine damit die Hni ersetzen zu können. Außerdem sogar mit mehr Funktionen. 

    Wie kann ich die Config hochladen und euch zur Verfügung stellen?

  10. Hi Eren, meine E-Mail hast du ja (wink) sonst ins Forum einen Beitrag erstellen.

  11. servus ...

    sorry für die nicht beantworteten Wünsche...war beruflich in da Karibik gebunden....bei 35° mit viel Tequila war es ein hartes Arbeiten....

    Was braucht ihr den noch alles...

  12. Servus,

    Kann jemand von euch die Lüfterstufen m³/h die zugehörige Volt 0-10V teilen? (ohne 5/Uni über Analog an Loxone)

    AUS = 5 V

    18 m³/h = xxV

    20 m³/h = xxV

    31 m³/h = xxV

    38 m³/h = 10V oder 0V


    DANKE (smile)

    1. Hallo Philip,

       

      ich habe die gleiche Frage oben auch schon gestellt, ohne Erfolg.

      Meinen Bemühungen um Informationen direkt vom Hersteller Lunos wurde von diesem wenig Begeisterung oder Verständnis entgegen gebracht. Es wurde darauf hingewiesen, dass diese Informationen geschützt und nur zum internen Gebrauch vorgesehen sind.

      Kann man so sehen, so richtig verstehen kann ich das jedoch nicht, denn immerhin kann jeder mit einem Multimeter nachmessen, wie die Spannungen bei bestimmten Lüfterstüfen sind.

      Kurzum, ich habe die Gelegenheit gehabt, eine 5/UNI-FT komplett mit einem Zweikanal Oszilloskop zu untersuchen. Die ein oder andere Überraschung, was die Ansteuerung der e² angeht, war für mich schon dabei. Auf jeden Fall ist die Ansteuerung durch die 5/UNI-FT nicht die Offensichtliche, bei der ein um 5V symmetrisches Signal einfach immer invertiert wird.

      Ich weiß jedoch nicht, ob ich diese Informationen hier veröffentlichen darf, da der Hersteller wie gesagt auf die Vertraulichkeit hingewiesen hat und ich den Standpunkt vom Betreiber dieser Plattform dazu nicht kenne.

      1. Oli

        Hallo kupferdings,

        du sagtest, du konntest das Signal mit einem Oszi untersuchen. War die "Überraschung" für dich eventuell eine Ansteuerung per PWM Signal (https://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation)? Ich habe mit dem Multimeter direkt am 5/UNI gemessen, aber bei einem trägen Multimeter kann man vermutlich nicht sagen, ob jetzt irgendwo 9,6 Volt anliegen oder 12 Volt mit 80% Abtastung. 

        Da du dir Sorgen um die Veröffentlichung interner Daten machst, formuliere ich die Frage mal sehr offen: "Wird dieser spezielle 12 Volt DC-Lüfter so angesteuert, wie viele andere 12 Volt DC-Lüfter, also mittels PWM?"

        Ich plane gerade dezentrale Steuerungen je Lüfter, die per WiFi eingebunden werden. (Also ohne Loxone)

        Viele Grüße
        Oli

         

    2. Hi Philip,

      folgende Werte habe ich mit einem Multimeter direkt an der 5/Uni gemessen

      AUS = 5 V

      18 m³/h = Abluft: 4,00V
                       Zuluft: 6,67V

      20 m³/h = xxV

      31 m³/h = Abluft: 2,2V
                      Zuluft: 8,66V

      38 m³/h = Abluft: 1,3V
                       Zuluft: 9,46V

      Gruß Eren

       

      1. Vielen DANK !!! (smile)

         

  13. Hallo kupferdings,

    Danke für deine schnelle Antwort. Ich habe heute auch schon mit den Technikern von Lunos gesprochen und die halten sich 100% bedeckt.  NAJA ... das 5/UNI muss ja eine Berechtigung bekommen (wink)

    Vielleicht kannst du mir deine Erkenntnisse per Mail schicke? kramer.drauberg@gmail.com

    DANKE schonmal ...

     

    Lg

     

  14. Hallo zusammen,

    ich bin ein Loxone und auch KNX Neuling.

    Ich habe in meinem Haus einen Miniserver im Keller installiert mit dem ich derzeit meine Jalousien per Smartphone App steuere. Die Programmierung lief ganz einfach über die Loxone Config.

    Zusätzlich will ich meine insg. 6 St. e2 Lüfter steuern können und meine insg. 3 Ablüfter in den Bädern per Handy App starten können.

    Ich habe daher insg. 5 Arcus Aktoren gekauft, diese ordnungsgemäß an die Hilfsspannung angeschlossen und mit dem Miniserver verbunden. Die Verkabelung ist vom Elektriker gemacht worden und daher bin ich mir sicher, dass die passt.

    Wenn ich die Verkabelungen der Lüfter auf die Aktoren schließe, beginnen diese bereits jetzt zu laufen. Ich gehe von einem Basismodus aus, da auch die Ablüfter permanent mit Wechsel in eine höhere und niedrigere Stufe laufen.

    Zusammen mit meinem Nachbarn habe ich den Aktoren mit der ETS statische IP-Adressen zugewiesen. Mit der ETS kenne ich mich selbst leider nicht aus.

    Ich kann die Aktoren in der Loxone Config nicht finden. Von der Hotline erhielt ich die Info, ich solle die Gruppenadressen auslesen.

    Leider komme ich hier nicht mehr weiter.

    Könnte mir bitte jemand in Neulings-Worten erklären wie ich einen Schalter auf mein Handy bringe mit dem ich die Lüftungsanlage in drei Stufen steuern kann und meine Abluftgeräte per Button für beispielsweise 5 Min laufen lassen kann.

    Ich freue mich über eure Antworten!

  15. Hallo zusammen,

    hier mal ein Ausschnitt aus meiner Loxone Config zur Steuerung der Lunos Lüfter mit Intervall 70sec.

    Absolutfeuchtigkeit außen/innen berechnen um entsprechend die Lüftung anzusteuern. Je höher die Abweichung, desto mehr oder weniger (Abluft/Zuluft) Spannung bekommen die Lüfter. Der Wert wird über ein Merker an die Intervallsteuerung übergeben.

     

    Hier wird nun über 2 Impulsgeber in 70sekunden Abstand Zuluft oder Abluft dem Analaogausgang mit einer Rampensteuerung übermittelt. Rampensteuerung deswegen, weil die 5/uni auch die Spannungen langsam an die gewünschte SOLL-Spannung bringt.

     

    Bei Fragen einfach melden! Ich hoffe, ich konnte helfen.

    Gruß Eren

  16. Hallo Eren! Super Lösung für die Steuerung  könntest du mir vielleicht die Steuerung als Loxone config Datei per e-mail senden? Email : kleiner-iggi@web.de . Würde mich freuen da sie doch etwas komplex zum schnell Nachbauen ist . Gruß Niklas !

  17. Hallo Niklas, ich habe hier die Config hochgeladen.

    https://www.loxforum.com/forum/faqs-tutorials-howto-s/72472-lunos-dezentrale-l%C3%BCftung-e2-und-ra15-60-mit-miniserver-ansteuern

    Ich musste die Config verkleinern, mit Notizen habe ich versucht die fehlenden Bausteine zu erklären die du noch aus deiner eigenen Config hinzufügen musst.

    Freue mich schon über deine Rückantwort!

    Gruß Eren

  18. Hallo ..

    Kann mir jemand sagen welche Lüfter im E2go verbaut sind ? Einer macht bei mir geräusche, den möchte  ich demnächst aus tauschen.



    Gruß Holger

  19. Hallo,

    danke für die tolle Anleitung! Gibt es bei den aktuellen Modellen e²neo und ego immer noch die Möglichkeit diese direkt ohne Zusatzmodule mit 0-10 V anzusteuern? Konnte dazu im Internet leider keinen Hinweis in den Datenblättern und Anleitungen finden. Gibt es beim e²neo und ego einen Stecker dafür oder muss man was anlöten? Ein Foto wäre evtl. sehr hilfreich.

    Vielen Dank für eure Mühe und danke an das tolle Forum (smile)

    Gruß,

    Manuel

  20. Moin,

    hallo erst einmal. Bin ganz neu in dem Thema und wollte mal fragen ob es dazu auch irgendwo ein Video gibt wie man das anschließt und vor allem auch wo. Leider meint mein Loxone Partner nun er hat keine Zeit sich darin einzuarbeiten und mir das anzuschließen.


    Gruß Daniel

    1. Kann mir keiner helfen?

      1. Hallo Daniel,


        eigentlich ist hier alles perfekt beschrieben. Was genau möchtest du gerne wissen?


        Gruß Eren 

        1. Moin, danke für die Antwort. Was ich wissen möchte ist an was ich die Kabel anschließen muss, dann genau wo. Was muss man dann in der loxone config einstellen? Kann man was kaputt machen?

          Ich habe halt wirklich aktuell überhaupt keine Ahnung.

          Gruß Daniel

          1. Vll kann mir doch noch einer helfen? Habe noch etwa 3 Wochen Zeit.

            Gruß Daniel

            1. Hallo Daniel,


              die Lunos haben selber einen 3-poligen Stecker. 

              12V + 

              Masse - 

              Signalleitung

              Ein Cat7 Kabel zu den Lüftern wäre von Vorteil. Spannungsversorgung 12V dürfte wohl klar sein. Die Signalleitung legst du auf einen Analogenausgang der Loxone. Zusätzlich musst du vom Netzteil der Spannungsversorgung die Masseleitung an die Analogschnitstelle anbinden. Mehr ist das nicht und weiter oben sogar exakt beschrieben. 


              Gruß Eren

  21. Hallo,

    hier ist bei der Ansteuerung von einer Rampe die Rede. Wie steil fällt denn diese Rampe aus? Hat jemand die Rampe aus einem 5/UNI-FT ausgelesen?

    Danke und schöne Grüße!

    1. Hallo Jürgen,

      wenn ich mich noch recht erinnern kann, dann war ich das mir der Rampe. Ich habe das aber jetzt verworfen und regle die Spannung über PI-Regler.

      So sieht das ganze bei mir nur für ein Raum (Gästezimmer) aus. Anbei noch die Config. Ich hoffe, dass ich keine privaten Daten in der Config abgelegt habe. 

      Würde mich über ein Feedback und Verbesserungsvorschläge sehr freuen.

      Lunos_Config.Loxone

  22. Hallo allerseits. Hier meine Lösung zur Ansteuerung der Lunos e2 auf Basis des neuen Loxone-Bausteins "Raumlüftungssteuerung":

    Funktioniert soweit einwandfrei. Im Standardmodus wechselt der Lüfter alle 70s zwischen Abluft und Zuluft. Alle Funktionen in der App (bis auf "Wärmetauscher an/aus") können benutzt werden: Intensität bei Anwesenheit und Abwesenheit, Timer, Ruhepause, Stoßlüften, nur Abluft, nur Zuluft, Manuell, etc.

    Erklärung der Funktionsweise

    Der Baustein "Raumlüftungssteuerung" gibt auf Basis der Sensorik den Modus vor. Siehe die Dokumentation dazu.

    Modus "0" (siehe Ausgang AQs) ist die Grundlüftung. AQ liefert die Intensität (0-100%), diese wird mit dem "Skalierer" auf einen Wert zwischen 0 und 50 skaliert. Im Anschluss wird der Wert einmal zu 50 (Konstante) addiert (Zuluft-Variante) und einmal davon subtrahiert (Abluft-Variante). Der "Impulsgeber" wechselt am "Analogwahlschalter" alle 70 Sekunden zwischen den beiden Varianten.

    In einem reinen Zuluft- oder Abluft-Modus ist einer der beiden Ausgänge AQe und AQi gleich 0. Durch ein "Exklusiv-Oder" dieser beiden Ausgänge wird zunächst der "Impulsgeber" ausgeschaltet. Der "Analogkomparator" ermittelt, welcher der beiden Ausgänge aktiv ist (Zuluft oder Abluft), indem er die beiden Werte voneiander subtrahiert. Mit einer Einstellung von Von=0 und Voff=0 ist der Ausgang gleich 1 bei Abluft und gleich 0 bei Zuluft. Negiert und ver-UND-et mit dem Exklusiv-ODER Ausgang von zuvor (damit diese Logik nur greift, wenn ein reiner Abluft-/Zuluft-Modus gewählt ist) kann damit am gleichen Analogwahlschalter wie oben der Abluft- oder Zuluftwert gewählt werden. Die Intensität wird nach wie vor von AQ vorgegeben.

    Wichtig: Da beim Analog-Ausgang, an dem die Steuerleitung des Lüfters hängt, ein Wert von 0-100 ankommt, muss im Analogausgang eine Korrektur eingestellt werden: Eingangswert 2 = 100, Zielwert 2 = 10.

    Variante mit zwei Lüftern in einem Raum (Wechselbetrieb)

    In dieser Variante werden zwei Lüfter in einem Raum betrieben (hier Wohnen/Essen/Kochen mit einem Lüfter im Küchenbereich und einem Lüfter im Wohnbereich). Die Lüfter sollen hier im Standardmodus entgegengesetzt arbeiten, d.h. ein Lüfter auf Zuluft, der andere auf Abluft, dann Wechsel nach 70s.

    Gegenüber der Einzelvariante sind ein zweiter "Analogwahlschalter" für den zweiten Lüfter und ein weiterer "UND"-Block dazu gekommen.

    Die Funktionsweise im Standardmodus ist identisch zur Einzelvariante, im zweiten "Analogwahlschalter" sind lediglich die Eingänge vertauscht.

    Im reinen Abluft-/Zuluft-Modus wird lediglich der Wert des "Analogkomparators" ein zweites Mal nicht negiert abgegriffen und muss ebenfalls, wie der negierte Wert, mit dem "Exklusiv-ODER" ver-UND-et werden (deswegen der neue "UND"-Block), um als Schaltsignal für den zweiten Lüfter zu dienen.

    Offene Fragen

    1. Wie ihr seht, gehe ich hier einfach davon aus, dass die Intensität der Lüfter kontinuierlich und linear ausgehend vom 5V-Wert je nach Betriebsart in beide Richtungen bis 0 und 10V skaliert. In der Praxis funktioniert das gut. Sieht jemand ein Problem damit?
    2. Der Baustein "Raumlüftungssteuerung" geht im Standardmodus von einer "Grundlüftung" aus. D.h. die Lüfter laufen ununterbrochen (im Wechselbetrieb) auf einer niedrigen Stufe (Standard 10% bei Abwesenheit, 20% bei Anwesenheit). Macht das aus eurer Sicht Sinn oder sollte man lieber zeit- oder Sensorgesteuert die Lüfter nur bei "Bedarf" starten, dafür evtl. etwas stärker?

    Hoffe, das hilft dem ein oder anderen. Ich freue mich, auf euer Feedback.

    1. Daniel Mohr schöne Lösung. Ich hatte mir in den letzten Tagen meine Lüftersteuerung selbst zusammengebaut und dann vorhin festgestellt, dass es ja bereits einen Baustein "Raumlüftungssteuerung" gibt, so ein Mist. Ich habe jetzt mal deine Vorlage verwendet und komprimiert. Die ganzen nachgelagerten Bausteine (Addierer, Oder, Und, ...) habe ich durch einen Statusbaustein ersetzt. Dieser prüft ob die Ausgänge AQe und AQi > 0 sind (Also ob nicht nur Zu- oder nur Abluft-Betrieb aktiv ist). Ist dies der Fall, dann handelt es sich um den Wechselbetrieb (70 Sekunden TH und TL durch Impulsgeber) und es wird regelmäßig umgeschaltet und mit dem Wert aus AQ gelüftet. Ist nur Zu- oder nur Abluftbetrieb aktiviert (AQe = 0 oder AQi = 0), dann wird der Wert AQ jeweils als Zu- oder Abluftbetrieb ausgegeben. Erreicht wird dies, indem ich vom Statusbaustein den Ausgang TQ als Geschwindigkeitsstufe Skaliert auf 0...50 (erreicht durch <v1/2>) verwende und am Ausgang AQ entweder 1 oder -1 ausgeben lasse. Mit dem nachgelagerten Formelbaustein nehme ich dann den Geschwindigkeitswert TQ vom Statusbaustein und addiere (AQ=1) oder subtrahiere (AQ=-1) ihn vom Wert 50. So hat man das ganze kompakter. Natürlich kann man die Formel noch durch 10 teilen um auf die Werte zwischen 0-10V zu kommen. Ich verwende das Ganze aber nicht mit den Lunos Lüftern sondern mit den Enovento Luki, die funktionieren aber fast genauso.


      Zu deinen Fragen: 

      1.) Skalieren sehe ich ebenfalls als richtig an. Die oberen und unteren Werte sowie die Mitte (4,5-5,3V = Stillstand) müssten theoretisch noch eingerechnet werden aber so genau braucht man die Lüfter glaube ich nicht steuern. Das kann aber natürlich über die Anpassung der Formel trotzdem noch erfolgen.

      2.) Das ist eine gute Frage, die ich erst noch testen muss. Dies kann auch Jahrszeitenabhängig sein. Im Winter kühlt der Raum ggf. recht schnell aus, im Sommer hingegen heizt er sich vielleicht zu sehr auf. Am Eingang St an der Raumlüftungssteuerung werde ich wohl noch eine Zeitschaltuhr einbauen, mit der ich das ganze zeitlich begrenze.



    2. Hallo zusammen,

      wir haben in unserem Neubau auch Lunos e²neo (4 St. je Etage) verbaut. In den Bädern sitzen die Ego. Alle Kabel laufen in den Keller zum Schaltschrank. Die Steuerung sollte auch über Loxone erfolgen. Nun ist unserem Loxonepartner eingefallen, dass er die Steuerung wie hier schon beschrieben, nicht umgesetzt bekommt. Ich bin leider noch ein totaler Laie und kann nicht wirklich mitreden. Seit Monaten läuft daher unsere Lüftung nicht. Das einzige was wohl ginge wäre an und aus aber ohne die verschiedenen Betriebsmodi.


      Ist die Programmierung so schwer umzusetzen und sehr aufwändig? Was passiert wenn Loxone ein Update fährt? Ist dann alles weg bzw. läuft nicht mehr.

      Laufen bei euch die Lüfter zuverlässig wie als wenn die Lunossteuerung verbaut wäre?

      Uns wurde jetzt vorgeschlagen die Lunos Arcus Control zwischen zuschalten, um die Steuerung der Lüfter umzusetzen.

      Könnt Ihr mir bitte bei meinen Fragen etwas weiterhalfen. Wäre super!


      Vielen Dank schonmal für eure Bemühungen.


      Grüße aus der Pfalz!


      1. Du kannst Ihm meinen Kommentar weiter oben zeigen, ein Hexenwerk ist es damit nicht. Ansonsten bitte das Forum für Rückfragen verwenden.

      2. Das Einzige, das dein Elektriker tun muss, ist, die Steuerleitungen der Lüfter auf analoge Ausgänge zu legen und dir das Passwort für den Admin User deines Miniservers zu sagen. Dann kannst du es ganz einfach wie oben selbst konfigurieren.

        Loxone Updates ändern nichts an deiner Config.

      3. Der Vorteil, die Lüfter über Loxone zu steuern, ist hauptsächlich, dass du Sie komplett in die Raumklimasteuerung integrieren kannst und natürlich die einheitliche Visualisierung. Läuft soweit bei mir ohne Probleme.

        1. Danke für die ersten Rückmeldungen. Ist für den optimalen Betrieb ein Außenfeuchtesensor erforderlich oder ist dieser entbehrlich?

          1. Innenfeuchte ist wichtiger, aber zb in den Touch Tree integriert. CO2 ist auch ganz nützlich um bedarfsgerecht zu regeln. Außenfeuchte kannst du auch über den Wetterdienst bekommen.