Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Ein Baustein, der einen Impuls ausgibt, wenn sich der eingehende Analog- oder Digitalwert ändert.

Der Baustein soll den Workaround mit Merkern ablösen (Änderung eines Wertes erkennen).

Eingänge: AI (Überwachter Analog- oder Digitalwert)
Ausgänge: Q (Impuls bei Wertänderung)
Parameter: Impulslänge; %-Änderung bei Analogwerten damit ein Impuls ausgelöst wird


  • No labels

3 Comments

  1. Das dieser Workaround überhaupt nötig ist, ist sowas von ... ja. Naja...

    Und bis heute gibt es nicht einmal die Möglichkeit, gebastelte Logiken in Unterfunktionen zu verpacken (vgl. NodeRed, Labview...). Nein, da muss man dann die selbe Logik noch 10x händisch neu anlegen.

    Na, Hauptsache man kann jetzt die Fenster motorisiert kippen... (ich spiele auf die neue Schüco Extension an) - dafür haben sie die Zeit & das Geld & die Muße.

  2. Dr. Peter Bechtold kannst gerne einen besseren Workaround hier im Wiki dokumentieren.

    1. Nee, falsch verstanden. Der Workaround selbst ist 1A - es ärgert mich, dass man ihn überhaupt braucht. Das ist so wahnsinnig unsinnig. Nach 10 Jahren Miniserver könnte man meinen, eine dedizierte Werteänderungserkennung wäre mal implementiert in der Loxone Config. Aber nein, da muss erstmal Schüco bedient werden, dann noch ein Paketsafe, dann noch das Grillthermometer... nebenbei schnell noch KNX über Bord werfen... das ist alles wichtiger.

      Sorry, habe mich sicher sehr missverständlich ausgedrückt im Originalkommentar.