Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Viele von euch kennen den "Energiemanager" Baustein von Loxone - zuletzt in Version 6.4.xxx als Baustein aktiv - jetzt wieder ab 10.0.x.x.

Ich kenne die Entwicklung sehr genau, da das ursprüngliche Pflichtenheft und die Konzeption zum Großteil von Josef und mir stammt - leider wurde unser Konzept nur teilweise und sinnentleert umgesetzt. Es gab dazu auch rege Diskussionen im Forum: http://forum.loxone.com/archive/index.php/t-10090.html

Ich habe mich nach mehreren Gesprächen mit Loxone dazu entschlossen, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen.

Stand der Dinge ist nun eine Eigenverbrauchsoptimierung mit Bausteinen aus der Config mit folgenden Eigenschaften, Anforderungen und Funktionen:

Die günstigsten Energiespeicher sind die, welche schon vorhanden sind - wie Wärmespeicher (Boiler/Puffer), Kältespeicher (Gefriergeräte) und viele mehr! Das Ziel ist, diese vorrangig in einer Art Kaskade nach Wichtigkeit und/oder Leistung mit dem Überschuss aus der PV-Anlage zu befüllen.

Im Moment sind folgende Geräte eingebunden:        3 Stück Gefrierschränke

                                                                                        1 Kühlaggregat mit Kältespeicher (Eisspeicher) für den Kühlraum

                                                                                         1 Warmwasser Wärmepumpe für Brauchwasser

                                                                                         1 Batterielader (0-10 Volt Steuerung) für das 24V Batterienetz (Beleuchtung/Kleingeräte)

In Zukunft werden noch dazu kommen:             Waschmaschine Miele Professional Allwater (2 Heizstäbe mit Thyristorsteller)

                                                                                DC/DC Ladung Elektroauto (Citroen Saxo mit 16kW LifePo4) mit Rückspeisung an den Wechselrichter   mit dem Batteriespeichersystem BSS 5000       https://www.facebook.com/media/set/?set=a.206847882828177.1073741837.197179553795010&type=3

 

Fazit:   Die EVO funktioniert absolut problemlos und der Eigenverbrauch (6,2kW/Peak) ist mittlerweile bei gut 60%. Die Erstellung der Config war aber sehr arbeitsintensiv und ist für die weitere Verwendung für andere Nutzer sehr komplex. 

Idee:   Gibt jemanden hier im Forum, der mit PicoC auf du ist und auch bereit ist, einen Baustein zu Programmieren? Ich würde meine Config gerne zur Verfügung stellen - die Idee steht - es funktioniert, sie müsste nur ausprogrammiert werden (bin selber des PicoC nicht mächtig)

Hier einige Screenshots  -   Kühlraum - Gefriergeräte - EVO Zentral  - Batteriespeicher mit 2 Bänken - die Einstellmöglichkeiten für den Kühlraum

 

 Jetzt am Abend sieht man leider die Funktion nicht - wenn das WE schön ist, gibt es Live -Screens

Screen von der Config Gefrierschrank Liebherr

Sämtliche Temperaturen kommen von 4 Stück UVR1611 http://www.ta.co.at/de/produkte/uvr1611/frei-programmierbare-regelung-uvr1611.html  von der technischen Alternative und werden über KNX ausgelesen (Gefrierschränke mit PT1000 bestückt)

Die Freigaben für die Ausgänge der UVR1611 werden ebenfalls über KNX gesendet - funktioniert sehr gut. 

 

  • Keine Stichwörter

4 Kommentare

  1. AlexAn sagt:

    Freu mich schon auf deine Screens

  2. Bin schon gespannt auf deinen Lösungsansatz! Schick mir mal ein paar Infos, mit PicoC komme ich zurecht.

  3. Alois Lauß sagt:

    Hallo Max, ich stell bei Gelegenheit mal eine Liste mit den notwendigen Ein- Ausgängen zusammen und sende sie dir.

  4. Energiemanager gibts jetzt wieder in der Config (ab 10.0.x.x)