Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Inventerlüfter gesteuert mittels LOXONE RGBW-Dimmer

(Steuerung ohne MZ-One und Clust-Air-Modul)

In Anlehnung an meine erste Veröffentlichung "Inventer" hier im WIKI möchte ich das Thema nochmals aufgreifen und hier eine Steuerung vorstellen, die schon von Marcus Wierling und Patric Bachleitner (danke für den Denkanstoss) vorgeschlagen, aber noch nicht im Detail dokumentiert wurde.

Ist es mir in der ersten Veröffentlichung darum gegangen, die Steuerung möglichst unangetastet zu lassen, damit man dies auch weiterhin mit den zur Steuerung gehörenden Geräten, wie MZ-One, betreiben kann, gehe ich hier davon ab und steuere die Lüfter mittels LOXONE-RGBW-Dimmer und Relaiseschaltung. Die Steuerung ohne MZ-ONE und Clust-Air haben zur Folge das wir nur die Lüfter einsetzen. Also könnte man diese auch gegen andere, mit gleicher Funktion, Rechts-Links-Lauf, ersetzen.

Ich fasse hier eigentlich nur das zusammen, was schon in den Posts erläutert wurde und habe meine Config angepasst. Vielleicht hilft dies dem Einen oder Anderen.

Übersicht:

  1. Verwendete Geräte
    1. Anschluss
    2. Anschlussbeschreibung
  2. Programm-Configuration
    1. Vorabbetrachtung zum Programm
    2. LOXONE-Config Beschreibung
    3. LOXONE Config für die Küche
    4. Statusbaustein
  3. Fazit
  4. Weiterentwicklung

Verwendetet Geräte:

  • LOXONE-DMX Extension

  • LOXONE-RGBW zur Stromsteuerung

  • 15 V Netzteil (da die Inventerlüfter mit 16 V gesteuert werden)

  • mehrere Inventerlüfter

  • Temperatur, Luftfeuchte über 1Wire oder Touch Air

Anschluss:

Anschlussbeschreibung:

  • Am RGBW-DIMMER wird ein Netzteil mit 15 V angeschlossen statt der 24V, da die Lüfter lt. Hersteller für 16 V ausgelegt sind.

  • Der Ausgang des RGBW-DIMMER (A) wird mit dem roten Kabel des Lüfters verbunden.

  • Die Steuerungsleitung des RGBW-DIMMER (B) wird auf zwei Relaisausgänge des Miniservers (C) gelegt. Achtung, die Relais sollten nicht gleichzeitig geschaltet werden!

  • Beim Schalten des einen Relais wird nun eine Drehrichtung festgelegt! Beim Schalten über das andere Relais ist die Drehrichtung entgegengesetzt.

Wenn zwei Lüfter zusammengeschaltet werden, so wie der Hersteller es empfiehlt, muss der zweite Lüfter entgegengesetzt der Drehrichtung des ersten Lüfters angeschlossen werden, um eine Luftströmung zu erreichen.

Programm-Configuration:

Vorab Betrachtung der Programm-Configuration:

Da im MZ-ONE 3 Modi vorhanden sind, sollte diese auch im LOXONE abgebildet werden.

  • Entlüften (Entfeuchten)

  • Frischluft

  • WRG (Wärmerückgewinnung durch permanenten Luftstromwechsel)

Darum habe ich versucht die CONFIG auch so zu programmieren.

LOXONE-CONFIG Beschreibung:

Als erstes wurde ein Flussschalter (Inventer-Kü-Stärke) definiert:
Drehgeschwindigkeit des Lüfters mit

  • 0%,

  • 25%,

  • 50%,

  • 75% und

  • 100%.

Dieser Schalter steuert den RGBW-DIMMER.

 

Als zweites wurde ein Schalter definiert, der die Modi schaltet (Inventer-Kü-Modus).
Modus:

  • 0 – Aus

  • 1 – Entlüften

  • 2 – Frischluft

  • 3 – WRG (alle 60 Sekunden Umkehr der Drehrichtung)

Dieser schaltet die Luftstromrichtung. Bei zwei gegensätzlich verbundenen Lüftern ist die Definition Entlüften oder Frischluft eine Ansichtssache. Wichtig ist: Es ist ein permanenter Luftstrom in eine Richtung!

 

In der LOXONE-Config habe ich einen Statusbaustein für die Berechnung des „Richtungswechsels“ und zur Einstellung des Modus verwendet. Dieser gibt den entsprechendenden Wert für die WRG-Schaltung (Wäremerückgewinnung) zeitabhängig aus.

Über einen Timer (Sekundenimpuls und Zähler) ermittele ich den Umschaltzeitpunkt für die WRG. -Alle 60 Sekunden Umkehrrichtung.- Dieser Zähler läuft in den Statusbaustein als „AI2“.

Einen weiteren Schalter (hier: Inventer Kü Modus) verwende ich für den Modus im Statusbaustein (AI1) der Inventerschaltung:

  • 1 = Frischluft

  • 2 = Abluft (Entfeuchten)

  • 3 = Wärmerückgewinnung

Einen Automatismus für „Entfeuchten“ habe ich nicht geplant; er kann aber leicht integriert werden.

Der Merker (Küche-Inventer-Modus) erhält einen Text entsprechend des eingestellten Modus zur Ausgabe.

Um den Luftdurchsatz (Luftstrom) einzustellen verwende ich einen Schalter (Inventer Kü Stärke), der eine Schrittweite von 25% hat (Also 0, 25, 50, 75 und 100), um damit den Dimmer zu steuern.

Zum Schutz des Lüfters habe ich eine Einschaltverzögerung beim Umschalten der Laufrichtung eingesetzt. Ich hoffe, damit hält der Lüfter etwas länger als bei anderen Schaltungen.

LOXONE-Config für die Küche:

Statusbaustein:

Der Statusbaustein ist selbsterklärend. Die Rückgabewerte "Statustext" und "Statuswert" werden zur Anzeige bzw. zur Steuerung verwendet.

Fazit:

Bei mir laufen 4 Lüftereinheiten getrennt je Raum voneinander, die entsprechend gesteuert werden können.

  • Küche (1 Lüfter)

  • Bad (1 Lüfter)

  • Wohnzimmer (2 Lüfter)

  • Schlafzimmer (2 Lüfter)

Mit dieser Steuerung kann man schnell und ohne lange zu Tippen (wie beim MZ-One) den Lüftermodus und die Geschwindigkeit einstellen. Das ganze läuft bei mir seit August 2017 und hat somit auch schon etwas vom Sommer mitbekommen. Nach den ersten Kälteperioden im Dezember 2017 bin ich zuversichtlich, dass das Ganze auch stabil weiterläuft.

Betrachtet man die Kosten der eingesetzten Module, würde dies als Ersatz für ein MZ-ONE mit entsprechenden CLUST-AIR-MODULEN nicht teurer werden. Man braucht nur die Lüfter!

 Ein großen Vorteil, lt. meiner Frau, ist die Entlüftung (100%) in der Küche, da wir keine Dunstabzugshaube mit Abluft haben.

Weiterentwicklung:

Natürlich kann man auch eine Zeitsteuerung programmieren, um das Ganze zu optimieren. Z.B. Tag-Nacht-Schaltung. Aber das überlass ich gerne jedem ANWENDER selbst.

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Frank Hauber sagt:

    Hallo Hans-Jürgen,

    zunächst einmal herzlichen Dank für die ausführliche Doku. So hatte ich mir das auch vorgestellt, allerdings nicht umgesetzt da ich bedenken habe dass die gepulste Spannung den Lüftern auf Dauer nicht bekommt.
    Du schreibst in der Doku selbst: "... eine Einschaltverzögerung beim Umschalten der Laufrichtung eingesetzt. Ich hoffe, damit hält der Lüfter etwas länger als bei anderen Schaltungen." Sind bei Dir schon Lüfter kaputt gegangen?
    Denkst Du es hat mit dem direkten Umschalten zu tun und nicht mit der gepulsten Spannung? Durch welche Lüfter hast Du die defekten ersetzt?

    Viele Grüße

    Frank

  2. Guten Morgen.

    Wie ich schon schrieb, die Lüfter laufen bei mir seit August 2017 und bis jetzt noch keiner defekt. Die Einschaltverzögerung ist 1 sekunde und der Lüfter hat dadurch die Gelegenheit den Strom abfallen zu lassen bevor es in die andere Richtung geht. Geräusche vom Lüfter habe ich auch, aber diese sind immer da je höher die Laufgeschwindigkeit ist! Habe dies bei anderen Installationen bei uns im Haus mit der MZ-One-Lösung festgestellt.

    Dann eine schöne vorweihnachts Woche.

    Viele Grüße

    Hans-Jürgen

     

  3. Hallo Hans-Jürgen,

    auch von mir vielen Dank für die Anleitung. Ich habe auch diese Inventerlüfter seit 4 jahren in meinem Haus verbaut. Ich nutze aktuell die Original ZR6 Steuerungen, die über Loxone die Lüfterstufen steuert. Ist mir leider etwas zu unsmart und ich denke seit einigen Wochen auf Deiner Lösung rum. Das DMX Modul ist ja bei Loxone abgekündigt, so habe ich u.a. versucht gedanklich eine andere Lösung zu finden. Ich fände eine Lösung mittels dem MDT AKD-0424R.02 LED Controller recht "schick". Aus Deiner Erfahrung- könnte das funktionieren für 4 Lüfter? Und hat die einstellbare, hohe PWM Frequenz des Moduls eher Nach-, oder sogar Vorteile?

    Viele Grüße

    Alex Wolf