Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die LoxBerry-Core-Entwickler haben sich gefragt, wie viele LoxBerrys da draußen verwendet werden. Schließlich will man wissen, ob die in vielen Freizeitstunden erstellte Arbeit auch jemandem nützt.

LoxBerry übermittelt einmal wöchentlich verschlüsselt per https an loxberry.de, dass dein LoxBerry existiert, welche Versionsnummer er verwendet und auf welcher Plattform (Raspberry oder VM) er läuft. Zusätzlich wird übertragen, welche Plugins Du installiert hast.

Es werden dazu keine persönlichen Daten von dir, deinem Miniserver oder deinem Netzwerk übermittelt. Im Gegenteil, es funktioniert genau so:

Beim ersten Start wird zufällig ein 128 Zeichen langer Schlüssel erstellt. Das passiert mit einem Zufallsgenerator. Dieser Schlüssel wird am LoxBerry gespeichert. Wöchentlich wird dieser Code zusammen mit der LoxBerry-Versionsnummer, der Hardware-Plattform und den installierten Plugins per https an loxberry.de übermittelt. Ansomsten werden keinerlei Daten übertragen.

Wir können damit zählen, wie viele unterschiedliche, aktive LoxBerrys laufen. Du findest die Statistik auf https://stats.loxberry.de

Du kannst die Funktion auch ausschalten, und wir erfahren nie, dass es deinen LoxBerry gibt.

Unsicher? Schau dir den Sourcecode an, der die Daten überträgt: https://github.com/mschlenstedt/Loxberry/blob/master/sbin/setloxberryid.pl

  • No labels