Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der Fronius Smart Meter ist in jedem Fronius Energy Package (Hybrid Wechselrichter und Batterie) enthalten und wird in diesem Paket für die Ladesteuerung der Batterie benutzt. Standardmässig wird der Smart Meter vorkonfiguriert ausgeliefert und der Installateur verbindet die drei Komponenten, damit diese über Modbus kommunizieren können. Diese Kommunikation erfolgt über Modbus RTU. Der Endanwender kann dann über die Fronius Solar - API allerlei Daten abfragen. Diese Kommunikation erfolgt über die Netzwerkschnittstelle des Wechselrichters, welcher die Daten für Modbus TCP bereitstellt.

Hat man nun eine zweite PV-Anlage im Haus oder will einfach nur wissen, wieviel ein Verbraucher an Leistung zieht und hat einen weiteren Fronius Smart Meter übrig (gibt es auch separat zu kaufen), kann man diesen mittels der Loxone Modbus-Extension direkt über Modbus RTU abfragen. Stand August 2017 gibt Fronius aber keinerlei Dokumentation der Register für diese Abfragen heraus. Somit ist es eine Fleissarbeit, die benötigten Adressen selber rauszusuchen.

Auslieferungszustand der Fronius Smart Meter (Stand 2017):

  • Modbus Adresse 1
  • Baudrate 9600
  • Stopbits 1
  • Parität keine
  • Timing Auto

Dementsprechend ist die Modbus Extension und das Modbusgerät zu konfigurieren.

Als Sensor kann man dann Analogsensoren hinzufügen mit folgenden Parametern (gelistete IO-Adressen liefern Daten, wenn Bezeichnung leer, dann konnte dem Wert noch keine Bedeutung zugeordnet werden). Der Bereich über 4400 wurde noch gar nicht geprüft.

BezeichnungIO-AdresseBefehlDatentyp2 Register für 32-bitRegisterreihenfolgeByte-Reihenfolge
 17     
 18     
 21     
 24     
 256     
 258     
 552     
 768     
 825     
 829     
 1576     
 1578     
Spannung L140963-Read holding register



Spannung L240983-Read holding register



Spannung L341003-Read holding register



Strom in A L141023-Read holding register



Strom in A L241043-Read holding register



Strom in A L341063-Read holding register



Voltage AC Phase 1 to Phase 241103-Read holding register



Voltage AC Phase 2 to Phase 341123-Read holding register



Voltage AC Phase 3 to Phase 141143-Read holding register



Aktuelle Leistung gesamt
(Wirkleistung?)
41163-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
Aktuelle Leistung gesamt
(Scheinleistung?)
41203-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
 4122
    
 4123     
Wirkenergie Einspeisung Total41283-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
Blindenergie Einspeisung Total41303-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
 4132     
 4133     
 4134     
 4135     
Wirkleistungsmittelwert Max.41373-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
 4139     
Aktuelle Leistung L141403-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
Aktuelle Leistung L241423-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
Aktuelle Leistung L341443-Read holding register32-bit signed integer
  •  
  •  
  •  
 4152     
 4153     
 4154     
 4155     
 4156     
 4157     

 

 

  • No labels

8 Comments

  1. Ich hätte von Fronius die Tabelle für Modbus TCP & RTU.

    Bei Interesse kurze Antwort mit Emailadresse.

  2. Hallo,

    Die Tabelle würde mich sehr interessieren.

     

  3. Wenn das diese: Fronius Datamanager Modbus TCP & RTU ist, dann bringt die bei der Problemstellung nichts. Da dort keine RTU Register aufgeführt sind sondern nur die Modbus-TCP Register, welche verschieden sind.

    Das Thema wurde hier schon diskutiert.

     

  4. Ich poste hier mal was ich habe, vielleicht hilt es ja dem ein oder anderem.

  5. Die Seite sollte mit Fronius Werte auslesen mittels Modbus zusammengeführt werden. mMn ist der Platz dort besser (Fronius ist ja nicht wirklich ein Sensor/Aktor)

  6. Zunächst möchte ich Daniel für die großartige Arbeit danken.


    Ich möchte mich auch für mein Deutsch entschuldigen. In der Tat spreche ich kein Deutsch und dies ist eine Übersetzung aus dem Spanischen durch Google Übersetzer.


    Ich hatte das gleiche Problem wie Daniel, da ich die Daten direkt vom Smart Meter abrufen musste. In meinem Fall ist es das einphasige Modell. Dank Daniels Hilfe gelang es mir, die Aufzeichnungen zu bekommen. Mein Problem ist jetzt die Umstellung. Normalerweise verwendet es Arduino und durch die Verbindung mit Fronius Primo kann ich die Register in Float konvertieren. Unter Verwendung der gleichen Umrechnungsformel für die Datensätze, die mit dem Smart Meter abgerufen wurden, erhalte ich jedoch keine logischen Ergebnisse.


    Zum Beispiel erhalte ich für den Datensatz 4116-4117, wenn der Zähler 1470 W wählt, Werte von 2 (für den Datensatz 4116) und 16767 (für den Datensatz 4117). Ich versuche, die gleiche Formel anzuwenden, die für die Wechselrichterregister funktioniert, und gebe mir einen sehr niedrigen Leistungswert. Können Sie mir sagen, ob Sie mit diesen Werten für die Register 4116 und 4117 die Leistung von 1470 W gemäß Ihrer Umwandlung erhalten?


    Vielen Dank

  7. Zum Beispiel erhalte ich für den Datensatz 4116-4117, wenn der Zähler 1470 W wählt, Werte von 2 (für den Datensatz 4116) und 16767 (für den Datensatz 4117). Ich versuche, die gleiche Formel anzuwenden, die für die Wechselrichterregister funktioniert, und gebe mir einen sehr niedrigen Leistungswert. Können Sie mir sagen, ob Sie mit diesen Werten für die Register 4116 und 4117 die Leistung von 1470 W gemäß Ihrer Umwandlung erhalten?

    Kurze Rechnung: 2 x 65536 + 16767 x 1 = 147839
    Teilt man diesen Wert durch 100, dann kommt man auf 1478 - was ziemlich gut zu den 1470 W passt.