Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Allgemein

LoxBerry 0.2.x

Diese Information ist gültig für LoxBerry V0.2.x. Höhere Versionen könnten diese Funktion bereits direkt eingebaut haben.

WICHTIG Das Ändern des Hostnamens sollte direkt nach der Installation von LoxBerry vorgenommen werden. Wenn bereits Plugins installiert sind, könnten diese den Hostnamen für diverse Konfigurationen (z.B. Plugin-Konfiguration) und Vorlagen (z.B. Vorlagen für den Miniserver) verwenden haben, was die Funktion der Plugins beeinträchtigen könnte.

Hostnamensangaben ändern

Als Root anmelden

Zuerst musst du dich als root anmelden (siehe Eine SSH-Verbindung mit putty aufbauen / Shell-Zugriff).

Die Wichtigsten 

  1. Ausführen: hostnamectl set-hostname <neuername>
  2. nano /etc/hosts
    → Dort "loxberry" durch den neuen Namen ersetzen
  3. nano /opt/loxberry/config/system/minidlna.conf
    → Darin den Friendly Name anpassen 

Weitere

  1. nano /etc/mailname
  2. nano /etc/ssmtp/ssmtp.conf

Der Hostname loxberry oder ggf. raspberrypi ist möglicherweise noch in anderen Konfigurationen eingetragen, die aber außerhalb des Systems nicht sichtbar sind.

Achtung

Keinesfalls dürfen Pfade, die /opt/loxberry enthalten, angepasst werden.

Reboot

Nach den Änderungen den LoxBerry rebooten.

Anpassungen an anderen Systemen

Wurde der Hostname geändert, muss unter Umständen an anderen Systemen die neue Hostname eingetragen werden, beispielsweise in virtuellen Ausgängen am Miniserver.

3 Kommentare

  1. Ich möchte kurz anmerken dass ich es als sehr trivial erachte den host namen NACH der Installation zu ändern, da hier durchaus einige Plugins nicht mehr funktionieren (zumindest kann ich von Sonos behaupten das es ohne manuelle Anpassungen in verschiedenen Dateien nicht mehr funktionieren wird). 

    Ich sehe auch vordergründig nicht viel Sinn darin, es sei denn man hat mehrere LB's im Parallelbetrieb laufen. Damit untergraben wir meines Erachtens ein wenig den Sinn des LoxBerry Images, da wir ja vermeiden wollten das Customisation das System instabil macht. Ich denke nur an die höheren Support Aufwände wenn jemand im Produktivbetrieb einfach mal so den host namen ändert ohne sich über Konsequenzen im Klaren zu sein.

    Oder man muss dann generell ein (upgrade) skript entwicklen welches den Eintrag "loxberry" in allen relevanten System/Plugin Dateien in den neuen Host Namen ändert.

    Gruß Oliver

    1. Hallo Oliver,

      widerspreche mir, wenn ich mich irre, aber in Programme hardcoded einen Hostnamen zu implementieren, ist kein guter Programmierstil (egal in welcher Programmiersprache). Wenn der eigene Hostname notwendig ist, bieten alle Sprachen dafür entsprechende Funktionen, diesen abzufragen (notfalls direkt aus /etc/hostname).

      Beispielsweise beim Squeezelite-Plugin ist es ein Grundkonzept, dass es mehrere Installationen gibt (so wie du Sonos-Boxen in mehrere Räume verteilst und einzeln bespielen kannst). Die Änderung des Hostnamen betrachte ich jetzt nicht als Customisation. Das Ändern des Hostnamens muss eine Grundfunktionalität sein, und da Michael bei LB 0.2.x daran nicht gedacht hat, wird das in irgendeiner Form noch kommen. 

      Der Nutzen liegt eigentlich auf der Hand. Abgesehen von squeezelite beginnt es schon mit der Entwicklungsumgebung für LB und Plugins. Dann ist es ja durchaus denkbar, dass einem einzelnen LB bei der Fülle an Plugins "die Luft ausgeht", sodass man diese auf mehrere LBs verteilt. Oder man verwendet ein Hardware-Addon (oder auch GPIOs) an mehreren LBs. Oder FHEM mit Hardwareeinbindung, Anwesenheitserkennung per Raspberry.....

      Das Squeezelite-Plugin, wofür ich u.a. erstmal mehrere Hostnamen brauche, wird von der Zielgruppe nicht mit dem Sonos-Plugin kollidieren, also sollte es erst mal egal sein. Wenn du wieder mal im Code bist, kannst du das aber vielleicht mit ein paar Zeilen dynamisch machen. Dann gibt es sicher kein Problem.

      Dass bei anderen Systemen (Miniserver-Ausgänge oder sonst wo) dann vielleicht auch Anpassungen fällig sind, ist hoffentlich jedem bewusst, der seinen LoxBerry-Namen ändert.

      lg, Christian

  2. Die Code Zeilen sind weitestgehend dynamisch, nur die Pfadangaben in der Config logischerweise nicht, diese werden bei der Installation angelegt. Da das Sonos Plugin Hard-/software unabhängig programmiert ist, benötige ich auch die Pfadangaben statisch.

    Aber auch da werde ich eine Lösung für finden (Lächeln)