Versionen im Vergleich

Schlüssel

  • Diese Zeile wurde hinzugefügt.
  • Diese Zeile wurde entfernt.
  • Formatierung wurde geändert.

...

Fällt sporadisch nach einer gewissen Zeit (üblicherweise mehrere Tage) der komplette Bus aus (kein Sensor mehr erreichbar) und schafft es dann Abhilfe, den Bus einmal von der 1-Wire-Extension zu trennen (abziehen des Steckverbinders an der Extension und nach ein paar Sekunden wieder anstecken), kann es sich um den sogenannten Latch Up Effekt handeln.

Übersprechen vermeiden

Der 1-Wire-Bus ist empfindlich gegenüber EMV Strahlung, deswegen sollten wen möglich immer geschirmte Kabel für den Bus verwendet werden. Trotz geschirmter Kabel, kann es aber trotzdem zu ungewollten Effekten kommen, zum Beispiel zu sporadischen verschwinden/erscheinen von iButtons (zum Beispiel wenn als Reed-Kontakt verwendet). Speziell im Sicherungskasten sollte man darauf achten die 1-Wire Kabel nicht neben Kabel zu führen die über PWM gesteuert werden (zum Beispiel 24V LED Leitungen, die über DMX Dimmer gesteuert werden).

Vorgehen bei Problemen:

  • Bei allen betroffenen Sensoren (oder zumindest bei ein paar) Logging aktivieren (1-Wire Gerät → Logging/Mail/Call/Track → Logger = Standard Logger)
  • Der Standard Logger speichert in ein user.log file das über FTP ausgelesen werden kann
  • Danach immer wieder einzelne Räume schalten (Licht, Dimmen, Rolladen etc.) und die Logs dazu überprüfen


Bei mir sind die 1-Wire Kabel hinter des X9 DMX Dimmers verlaufen und wurden die Geräte von diesem Dimmer gesteuert kam es zu Aussetzern auf dem 1-Wire Bus. Die Kabel etwas anders verlegt und das Problem wurde gelöst.

Bus-Überwachung

Störungen auf dem 1-Wire-Bus sind besonders ärgerlich, wenn man einige Sensoren als Eingangssensoren für die Alarmanlage verwendet (z. B. Reedkontakte zur Überwachung der Fenster). Eine aufheulende Aussensirene auf Grund eines Sensorausfalls gefällt wohl niemandem (schon gar nicht den Nachbarn).

...