Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Loxone TreeTurbo Tree Turbo ist ein kabelgebundenes, proprietäres Bussystem proprietäres "Bussystem" für Loxone Peripheriegeräte und ergänzt den die kabelgebundenen Datenbus Datenbusse Loxone Link und  und Loxone Tree sowie das kabellose System Loxone Air. Es wurde am 1403. April 2016 mit den ersten Tree-Peripheriegeräten september 2020 mit dem Loxone Audio Server und der Stereo Extension vorgestellt.

Technisch gesehen handelt es sich bei Loxone Tree genau wie bei Loxone Link um einen CAN-Bus. Detaillierte technische Details finden sich hier: https://github.com/sarnau/Inside-The-Loxone-Miniserver/blob/master/LoxoneLinkProtocolIntro.mdLoxone Tree Turbo um eine IP-basierte Powerline Verbindung.

Loxone Tree Turbo ist nicht zu verwechseln mit Loxone Tree Turbo, welcher nur vom Namen her dem Loxone Tree Turbo ähnelt, aber sich technisch gesehen vollkommen von Loxone Tree Turbo unterscheidet.

Die Verkabelung kann dabei , wie bei KNX, gemischt sowohl in Linie auch auch in Stern Linien-, Stern-, Baum- oder Bus-Struktur geführt werden. Anders als bei KNX wird Tree mit vier Leitungen angeschlossen, da bei Tree die Datenverbindung und die Spannungsversorgung getrennt geführt wird. Empfohlen wird die Verlegung von CAT 7 Kabeln, jeder Ast kann bis 500 Meter lang sein.

Die Peripheriegeräte des Loxone Trees zeigen Verkabelungsfehler direkt durch das Status-LED an.

Peripheriegeräte am Loxone Tree werden automatisch aktualisiert. Dieser Vorgang kann bis zu einer Stunde dauern. Der Firmwarestand der Tree-Geräte kann im Gerätestatus eingesehen werden.

...

Da es sich bei Loxone Tree Turbo um eine Powerline Verbindung handelt, reichen zur Verkabelung 2 Leitungen aus. Loxone empfiehlt das Loxone Tree Kabel zu verwenden (grün/weiße Adernpaar). Die maximale Leitungslänge wird von Loxone mit 150m angegeben.


Diese Geräte sind verfügbar:

...