Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Der Loxone Miniserver ("Gen 1") (nicht jedoch der Loxone Miniserver Go und der "Miniserver" V2) enthält eine (nicht zertifizierte) KNX-Schnittstelle. Diese Schnittstelle kann auch als IP-Gateway benutzt werden.

...

Beachte auch den Artikel KNX-Schnittstelle - Änderungen und Einschränkungen 

Seit der Einführung des Miniserver V2 (ohne KNX-Schnittstelle) ist eine KNX Extension verfügbar. Im Gegensatz zur KNX-Schnittstelle des Miniserver Gen 1 ist die KNX Extension limitiert auf Gruppenadressen, und kann nicht als KNX-IP-Gateway genutzt werden.  


Info
titleKompatibilität

Es ist bekannt und bestätigt, dass sich über das integrierte IP-Gateway nicht immer alle KNX-Geräte programmieren (einlernen) lassen. Bitte das Change Log der jeweiligen Loxone Config beachten.

Die ETS 5.5 funktioniert erst ab Loxone Config Version 8.1 stabil. Weitere Bugfixes bzgl. der Kompatibilität mit dem Miniserver sind auch erst ab ETS 5.5.3 verfügbar.

Sollte sich eine KNX Komponente nicht mit Hilfe des Miniservers als KNX Schnittstelle programmieren lassen, so hat es bei mehreren Usern geholfen die Schnittstelle in der ETS in den NAT Modus zu versetzen.

...


Hilfreiche Informationsquellen

...


Mischbetrieb Loxone und KNX

...

  • schnellerer Import
  • Auto Matching überarbeitet
  • Import ohne Match Funktion
  • Erweiterte Sensoren werden als Adresse Ein und Aus mit :0 und :1 angelegt
  • Erweiterte Gruppenadressen wenn nicht mehr doppelt angezeigt
  • Erweiterte Aktoren werden automatisch zweimal angelegt mit :0 und :1
  • Neues Design
  • Neue Installations Routine
  • Hinzufügen von Räumen und Kategorie beim Import


Image RemovedImage Added


Zudem ist in der Loxone Config für KNX keine Strukturierung der Adressen implementiert. In der Loxone Config wird ausschließlich nach Aktoren und Sensoren unterschieden. In diesen beiden Kategorien müssen alle Gruppenadressen hinterlegt werden. Dies führt bei größeren KNX-Installationen zu sehr unübersichtlichen Listen, weshalb Gruppenadressen unbedingt einheitlich/systematisch benannt und Raum/Kategorie hinterlegt werden sollte. Über Suche und Filter des Baumes kann dann etwas besser navigiert werden.

...

Die Loxone Config kennt - im Gegensatz zur ETS - beim Anlegen von Gruppenadressen die Datentypen nicht. Diese müssen manuell angegeben werden. Diese finden sich in den technischen Beschreibungen der KNX-Geräte. Eine Tabelle EIS <--> DPT findet sich in den oben genannten Links über Datentypen.