Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

  • Für die ersten Gehversuche lies dir die Ersten Schritte aus der Loxone Dokumentation durch. Nimm dir wirklich die halbe Stunde Zeit, um das durchzugehen.
     
  • Zum Spielen kannst du auch gleich eine Musterdatei von Loxone herunterladen, bzw. wenn du mehr Zeit hast, dir die ersten Tutorial-Videos ansehen.
     
  • In der Loxone Config Software findest du im Tab "Programm" sämtliche Logik-Funktionen, die Loxone zur Verfügung stellt.
    Am besten beginnst du bei der Kategorie "Tasten und Schalten" mit einem "Schalter". Mit der Simulation (Reiter Test / Simulation starten) kannst du sofort lostesten, auch wenn du keinen Miniserver hast. Das Programm wird dabei lokal am PC simuliert. 
     

  • Wenn du Eingänge aus dem Baum hineingezogen hast, kannst du in der Simulation auf den kleinen, schematischen Schalter klicken - damit simulierst du einen Schalter. Bei Analogeingängen kannst du den Balken ziehen.

  • Um in der Simulation den Eingang als Tast-Eingang umzustellen (was für Taster üblich ist), kannst du den Typ in den Eigenschaften des digitalen Eingangs ändern: Stelle auf "Taster (Schließer)".

     
  • So kannst du beispielsweise einen Tastendruck auf einen Taster simulieren:
  • Die Bausteine in Loxone haben oft viel mehr Eingänge, Ausgänge und Parameter, als zu Beginn dargestellt werden:

    Damit kannst du alle anderen Ein- und Ausgänge und Parameter einblenden. Jeder dieser Anschlüsse kann verwendet werden.


  • Jeder Baustein hat eine eingebaute Hilfe: Klicke dafür beim Baustein rechts oben auf das i-Symbol →  
  • Probiere alle Funktionsbausteine in der Simulation durch. Zuerst alle Funktionen in "Tasten und Schalten", dann in den anderen Kategorien. Verwende auch dort immer die Hilfe für eine kurze Beschreibung des Bausteins. 


  • Einige Funktionen können nicht in der Simulation probiert werden (zum Beispiel alles, was mit externen Geräten kommuniziert, wie Ping, die KNX-Schnittstelle, http-Bausteine). Diese musst du direkt in deinem Programm auf dem Miniserver ausprobieren.

  • Wenn du aus der Softwarewelt kommst, und dir Funktionsabfolgen für dein Haus ausdenkst, denke nicht wie ein Programmierer, sondern denke wie ein Logiker! Das heißt: ALLE Funktionsbausteine werden IMMER ausgewertet. Es gibt keine Programmverzweigungen, sondern deine Logik muss dein Wunschzustände zu jeder Zeit abdecken.

...