Versionen im Vergleich

Schlüssel

  • Diese Zeile wurde hinzugefügt.
  • Diese Zeile wurde entfernt.
  • Formatierung wurde geändert.

...

  • Aktiviert JA/NEIN
  • USB Baudrate( Standard 9600)
  • Der Empfangsport Empfangsportam Loxberry auf den die Daten vom Miniserver geschickt werden (Pro USB Gerät ein anderer Port!)
  • Die Präfix die den Daten Vorangestellt wird die zum Miniserver geschickt werden(leer für nichts)
  • Die Eindeutige USB ID des Gerätes auf dem Loxberry

...

Zuerst die Abfrage starten;  es werden die angeschlossenen USB-Gerälte Geräte aufgelistet. Zum Prüfen ob mann die Richtige richtige ID hat einfach den Adapter ausstecken und nochmal abfragen. Die ID aus dem Feld kopieren und in das Feld für den USB Adapter einfügen; Baud-Rate einstellen(Standrd9600).

Empfangsport: ist der Port am Loxberrx an den die Daten vom Miniserver gesendet werden ; Es darf der gleiche Port nicht 2-mal vorkommen

Das Heist:  Für jeden USB Empfäger eien ein eigenes Viruelles Gerät in Loxone einfügen

...

PRAEFIX : Hier kann die Präfix eingestellt werden; , die Seriell empfangenen Daten vorangestellt wird.

zb.:

PRÄFIX: USB-1=

Serielle Daten: test\r Daten UDP:

Daten( String) der pe UDp gesendet wird:  USB-1=test\r

Speichern.

Nach einem Neustart ist das Script aktiv;

...

Einrichtung in der Loxone Config Software

DATEN:

für z.b.: USB 1

Von UDP(LOXONE) zu Seriell:

Für USB 1 bitte die Präfix "USB-1=" den Daten voranstellen

Für USB 2 bitte die Präfix "USB-2=" den Daten voranstellen

.....


In der Loxone config zuerst einen Virtuellen ausgang anlegen.

Dann für jedes signal Signal das gesendet werden soll einen "Virtueller Ausgang Befehl" anlegen und bei jedem Befehl USB-1= vorstellen ; Ebenfalls am ender der Daten den Zeilenumbruch nicht vergessen \r

Somit erkennt der loxberry auf welchen Adapter die Daten gesendet werden müssen

Von Seriell zu UDP:

Gleiches prinzip: Die Daten werden empfangen und es wird die eingegebene Präfix ( Standard USB-1= präfix ) vorangestellt.

Verwendungsmöglichkeiten

...