Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

ECL Comfort Controller: Verkabelung

In der Bedienungsanleitung sind die Pins für die Modbus Verkabelung aufgeführt. (nicht zu verwechseln mit M-Bus). Zu beachten ist dabei der Punkt "RS-485 Bias/polarization" in der Bedienungsanleitung. Irgendwie sind die Pins für A und B vertauscht, d.h. Bus Draht für A muss an B am Controller und Bus Draht B am Controller bei A angeschlossen werden. Wenn der Controller das letzte Gerät auf dem Bus ist (wenn nur  der Controller auf dem Bus angeschlossen ist immer der Fall), dann muss ein Widerstand zwischen Pin A und B eingebaut werden. Loxone schlägt dafür vor einen 100 Ohm Widerstand. Man ließt, dass es auch ohne funktionieren soll. Im Beispiel wurde ein 680 Ohm Widerstand eingebaut, sogar das funktionierte. 

...

Info
titleÖffnen der Controllers

Zum zugänglich machen der Pins muss der Controller geöffnet werden. Dabei einfach den Strom vom Gerät nehmen und mit einem kleinen Schraubendreher den dunkelgrauen Pin auf der Hinterseite etwas nach außen ziehen. Gleichzeitig mit leichtem Druck den Controller etwas anheben. So lässt er sich von seinem Sockel entfernen. Bilder dazu stehen in der Bedienungsanleitung auf der letzten Seite.

Dann sieht man folgende Pins offenliegen: 

...

Alle Register (das sind die einzelnen Werte die gelesen und geschrieben werden könne) die zur Verfügung stehen sind im offiziellen Dokument von Danfoss  aufgelistet und größtenteils auch erklärt. Dabei ist jedoch folgendes zu beachten:

Note
titleRegisterverschiebung

Die Register im offiziellen Dokument sind im Vergleich zu Loxone um eins (1) verschoben. D.h. aus 4201 (Mode circuit 1) im offiziellen Dokument wird in Loxone 4200.

...

Im konrekten Anwendungsfall war der Wert unter "Accumulated Energy" exakt der Wert, welcher für die Verrechnung verwendet wird und auf die Rechnung drauf kommt. Der Lieferant nimmt also einfach diesen Wert her, bildet die Differenz zum Wert der letzen Rechnung und verrechnet diese Differenz. 

Auslesen der Sensorwerte

Die einzelnen Sensoren (S1-S12) und deren Werte kann man ab dem Register 10201 finden. Dort steht bei Scale -2, der Wert muss aber einfach durch 10 dividiert (in Loxone korrigiert) werden. Die eigentlich für die Sensoren vorgesehenen Register haben bei mir nicht funktioniert. Bspw. gibt der Controller auf das Register 11206 (S6 sensor) keine Antwort. Hingegen im Register raw sensor value bekommt man eine Antwort. 

Dokumente

Offizielle Modbus Referenz von Danfoss

...