Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

→ This article in English

Neues, dynamisches Userinterface für Bildschirme, Tablets, Mobiltelefone

Das neue Userinterface kann auch am Display eines Mobiltelefons oder Tablets bedient werden. Selbst die Hilfe kann auf einem Tablet eingeblendet, und die Felder weiter befüllt werden.

Die Validierung der Eingabefelder wurde für LoxBerry neu entwickelt und die Fehlermeldungen erklären genau, was zu tun ist. Umlaute und Sonderzeichen sind beim Miniserver-Passwort kein Problem mehr.

Automatische Update-Funktion - Für Betriebssystem, LoxBerry, Plugins

 

Mit LoxBerry Update  ist es rasch möglich, neue Versionen und Funktionen bereitzustellen, oder Fehler zu korrigieren.  Mit automatischen Plugin-Updates direkt aus dem Plugin-Management kann eine Plugin-Aktualisierung ohne Mühen durchgeführt werden.

Neue Aktualisierungen können nur gemeldet werden, vollständig automatisch durchgeführt, oder komplett abgeschaltet werden.

Hostname und Port lassen sich einfach ändern

 

Wer mehrere LoxBerrys betreibt, und deswegen den Hostnamen selbst bestimmen muss, braucht nicht mehr in den Weiten der Config-Dateien suchen. Mit einem Klick ist der Hostname geändert.

Gleiches gilt für den Port des Webservers - für Anwender von HA-Bridge oder anderen Applikationen, die unbedingt Port 80 benötigen, kann der Port verlegt werden.

In den LoxBerry-Diensten bei den Webserver-Optionen findest du jetzt auch einen Button für den direkten Zugriff auf das Apache Logfile - wenn doch mal etwas schief geht.

Einfachere Navigation, klarere Informationen

 

Für mehr Platz am Bildschirm wurden Plugins und Systemeinstellungen getrennt. Von der Plugin-Seite kommst du direkt in die Plugin-Verwaltung und ins Plugin-Archiv.

Mit einer neuen Schaltfläche in der Fußleiste kommst du schnell zu den System-Einstellungen. Und sollte dein LoxBerry einen Neustart benötigen, wird er dir beim Power-Button angezeigt.

Vollständige Integration von Mehrsprachigkeit

LoxBerry kann jetzt direkt aus dem Userinterface in andere Sprachen übersetzt werden. Die Sprachdatei wird dabei generiert und kann direkt heruntergeladen werden. Neue Sprachen werden mit LoxBerry Update mitgeliefert.

Diese Funktion steht jedoch nicht nur dem System zur Verfügung, sondern auch allen Plugins. Freunde von LoxBerry und den Plugins können damit das Plugin in die eigene Sprache übersetzen, an die LoxBerry- oder Plugin-Entwickler übermitteln und in Zukunft steht die Sprache allen Benutzern zur Verfügung. 

LoxBerry ist stabiler

Wie beim Miniserver hat auch die SD-Karte im Raspberry ein Ablaufdatum. Und das soll möglichst spät sein.

LoxBerry verwendet für Logdateien und regelmäßige Schreiboperationen jetzt die RAM-Disk. Standardmäßig ist MySQL nicht mehr installiert, der viele Schreibzugriffe verursacht hat. Dienste wurden auf das Minimum an Schreibzugriffen optimiert.

Und zur Sicherheit: Verwende das LoxBerry Backup Plugin für automatische, zeitgesteuerte Backups deines LoxBerrys.

LoxBerry unterstützen

Wir freuen uns über deine Beteiligung, um LoxBerry in deine Muttersprache zu übersetzen.

Fehler, die du findest, melde bitte - so ausführlich wie möglich - bei Github. Ebenso kannst du dort Wünsche einbringen.

Immer begehrt sind Spenden:  Aber nicht bei uns, sondern bei karikativen Organisationen. Schau ins Spenden-Widget.

Mehr Details

LoxBerry hat vom Sprung auf die neue Version einen vollständig überarbeiteten Unterbau bekommen. Das betrifft nicht nur das Betriebssystem (Umstellung von Raspbian Jessie auf Raspbian Stretch), sondern den gesamten LoxBerry-Aufbau.

Das LoxBerry-Grundsystem verwendet jetzt ein Template-System, das in gleicher Weise für das System als auch für Plugins verwendet werden kann. Die multilinguale Unterstützung mit Sprachdateien ist vollständig in LoxBerry integriert und steht ebenso den Plugins zur Verfügung. Die Systemsprache ist dabei nun englisch, mit Übersetzungsdateien können andere Sprachen mitgeliefert, und sogar selbst übersetzt werden.

Die Plugin-Schnittstelle wurde für Plugin-Entwickler erheblich erweitert. Viele früher erforderliche Workarounds aufgrund von Rechteproblemen wurden durch integrierte Funktionen behoben. Die Problematik von Plugin-Entwicklern, die richtigen Verzeichnisse zu finden, sind mit systemweiten Umgebungsvariablen adressiert. PHP kann jetzt direkt für die Erstellung der Benutzeroberfläche verwendet werden, und es stehen mit funktionsidenten Modulen für Perl und PHP alle Funktionen bereit, um beispielsweise die LoxBerry-HTML-Header und -Footer einzubinden, oder Daten beispielsweise der Miniserver abzurufen.

LoxBerry bietet ein vollständig integriertes Update-Management sowohl für das Betriebssystem, für LoxBerry und auch für Plugins. Fehler in LoxBerry oder in Plugins können durch automatische Updates in kürzester Zeit behoben und ausgeliefert werden. Mit LoxBerry Update kann man wahlweise manuell oder automatisch auf den neuesten Release, Pre-Release oder sogar auf den letzten Commit-Stand updaten. Mit der Plugin-Update-Funktion können Plugin-Entwickler Korrekturen und neue Funktionen über ein einfaches Update-System bereitstellen, die der LoxBerry-Anwender manuell oder automatisch installieren kann, ohne selbst Hand anlegen zu müssen.

Bei allen Update-Funktionen ist einstellbar, ob automatisch aktualisiert werden soll, ob man benachrichtigt werden will, oder ob man ganz verzichten möchte - Niemand wird gezwungen, ständig neue Versionen einzuspielen, statt auf einem funktionierenden Stand zu bleiben.

Für Benutzer, die mehrere LoxBerrys verwenden, kann der Hostname geändert werden, es können im legacy-Verzeichnis auch eigene Webanwendungen betrieben werden, und sollte der Port 80 z.B. für HA-Bridge benötigt werden, lässt sich LoxBerry über das Webinterface auf einen anderen Port verlegen.

LoxBerry verwendet jetzt responsive design, d.h. die Weboberfläche eignet sich jetzt nicht nur für die Konfiguration von Plugins am PC-Bildschirm, sondern in Zukunft möglicherweise auch für Anwendungen, die direkt am Mobiltelefon oder Tablet genutzt werden.

Plugins für LoxBerry 0.2.3 sollten in der Regel mit dem neuen LoxBerry kompatibel sein. In der Plugin-Übersicht wird von Plugin-Entwicklern dokumentiert, ob deren Plugins bereits mit dem neuen LoxBerry getestet wurden. So fällt die Entscheidung leichter, ob ein Update jetzt oder erst später passender ist.  

Zahlen und Fakten: LoxBerry Version 1.0 - BEYOND THE LIMITS

Changelog

Das detaillierte Changelog für Benutzer, Plugin-Entwickler und Image-Ersteller findest du hier: Changelog V1.0 

  • Keine Stichwörter