Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Erstellung eines Images ist teilweise anders als die Erstellung direkt für den Raspberry. 

Alle VM-Integratoren können hier ihre Fragen stellen, die wir dann Zug um Zug beantworten, oder auch den Code entsprechend anpassen.

Ich mache mal den Anfang, wie das aussehen kann/soll:

Die Installation der packages.txt wirft viele Fehler!

Die Liste der Pakete kommt aus einem Raspbian Image, darin sind viele Raspberry-spezifische Pakete enthalten.

Die Raspberry-spezifischen Pakete müssen für eine eigene VM entfernt werden. Auch andere Pakete könnten nicht passen, diese ersetzen oder entfernen. Es gibt kein Überprüfungswerkzeug, ob alle notwendigen Pakete schlussendlich mit dem LoxBerry auf deiner VM korrekt funktionieren.

Alternative Paketlisten, nicht supported, nicht vom LoxBerry-Core-Team gepflegt:

Welchen GitHub-Stand soll ich nehmen?

Keinesfalls soll der master-Branch direkt gezogen werden. Dabei handelt es sich um den ENTWICKLUNGSSTAND und nicht um die STABLE-Version.

Schaut in der Releaseliste nach: https://github.com/mschlenstedt/Loxberry/releases

Sucht euch den letzten Release (nicht Pre-Release!): 

Den Tag (hier: 1.0.2) verwendet für das Clonen von LoxBerry mit git:

git clone https://github.com/mschlenstedt/Loxberry.git -b 1.0.2 loxberry

Nur auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Anwender einen stabilen Stand bekommen. Benennt euer Image dann auch mit dieser Versionsnummer. 

Wenn euer Image richtig funktioniert, können die Anwender mit LoxBerry Update selbst auf einen neueren Stand aktualisieren.

Was passiert, wenn ich die Datei loxberryid.cfg und/oder wizard.dat nicht lösche

Die Dateien werden beim ersten Zugriff auf das Webinterface angelegt. Sobald ihr einmal einsteigt, müsst ihr diese Dateien vor dem Abschluss des Images wieder löschen.

Wenn das nicht passiert:

  1. ... wird der Setup-Assistent nicht gestartet.
  2. ... wird die Partition nicht vergrößert
  3. ... scheinen alle LoxBerry's mit der gleichen ID in der Statistik (https://stats.loxberry.de) auf, sie werden praktisch nicht erfasst. Deine VM mit eigenem VM-Label existiert dann insgesamt 1x in der Verwendungsstatistik und in einer zukünftigen Plugin-Statistik. Core- oder Plugin-Entwickler könnten angesichts niedriger Verwendungszahlen die Weiterentwicklung herunterfahren oder einstellen.

Änderungen an Linux-Konfigurationsdateien

Änderungen, die du an Dateien machst, die aus /opt/loxberry/system erreichbar sind, werden wahrscheinlich eines Tages durch LoxBerry Update überschrieben. Auch sonst können wir nicht 100% garantieren, dass beispielsweise Configs in /etc/ immer so bleiben wie sie derzeit sind.

Wenn du also Änderungen an System-Konfigurationsdateien machen musst, erstelle einen Issue bei uns (https://github.com/mschlenstedt/Loxberry/issues), WAS DU GENAU WO HINEINSCHREIBEN WILLST oder geschrieben hast. Wir können dir dann sagen, ob das OK ist oder nicht.

LoxBerry Update überschreibt oder ergänzt bei Bedarf Konfigurationsdateien in /opt/loxberry/system/* rigeros.


Weitere empfohlene Änderungen für eine VM

/etc/modules-load.d/modules.conf Zeilen löschen
i2c-bcm2708
i2c-dev

Dies unterdrückt den Fehler, dass die nicht verfügbaren Module beim Start der VM nicht geladen werden können.