Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Homematic IP Heizkörperthermostat 

Allgemeines

Diese Doku kann auf auf das Themostat im HmIP-SK9 / Starter Set Heizen von ELV (PDF) oder dem vom Lidl vertriebenen  HmIP-eTRV-B1 / SILVERCREST Heizkörperthermostat Smart Home (Aktionsware) angewendet werden.

HmIP-eTRV-2HmIP-eTRV-B1

Konfiguration Homematic-Manager

Damit die interne Zeitsteuerung der Thermostate nicht eingreift, sind diese in den Manuellen Modus zu setzen.
Im Homematic Manager-> HEATING_CLIMATECONTROL_TRANSCEIVER -> Values -> CONTROL_MODE auf 1 setzen (0 = Automatik, 1 = Manuell) -> Parameter übernehmen / set Value

Über den oberen Menüpunkt "Bitte einen oder Mehrere Kanäle auswählen" kann die Einstellung auf mehrere Geräte in einen Rutsch gesetzt werden.

         


Angezeigt wird der gesetzte Modus am Thermostat mit Manu und über die Variable SET_POINT_MODE (0 = Auto / 1 = Manuell) im gleichen Paramset.


Konfiguration MQTT-Gateway Plugin

Im MQTT-Gateway Plugin sind keine besonderen Einstellungen vorzunehmen.

Siehe dazu LoxMatic / Vorbereitung insbesondere der Punkt "Subscriptions"

Programmierung Loxone Config

Abfragen von Werten per HTML

Eine Abfrage besteht aus Befehl_Adresse_Parameter jeweils getrennt mit einen Unterstrich.

hm_status_%ADRESSE%:1_ACTUAL_TEMPERATURE_val

%ADRESSE% = vergebener Name im Homematic Manager oder 14 Stellige Adresse der Homematic IP - Komponente

Beispiel: hm_status_Wohnzimmer:1_ACTUAL_TEMPERATURE_val

Siehe dazu Geräte konfigurieren. 



  • Neuen Virtuellen Eingang erstellen
  • Bei der Bezeichnung die Abfrage einfügen

Verschiedene Abfragen


ParameterBemerkungBeispiel
 Ist-TemperaturACTUAL_TEMPERATURE_valKanal 1hm_status_Wohnzimmer:1_ACTUAL_TEMPERATURE_val
Soll-TemperaturSET_POINT_TEMPERATURE_valKanal 1
BatteriespannungOPERATING_VOLTAGE_valKanal 0hm_status_Wohnzimmer:0_OPERATING_VOLTAGE_val
BatteriealarmLOW_BATKanal 0; Batterie Schwach = 1
Sendequaliät in dBmRSSI_PEERKanal 0
Empfangsqualität in dBmRSSI_DEVICEKanal 0




Setzen von Werten per HTML

Zuerst wir ein Virtueller Ausgang wie Beschrieben in Homematic Geräte Steuern / Virtueller HTML Ausgang benötigt und danach einen Virtueller Ausgang Befehl angelegt.

Bei Befehl bei ein wird der Aufruf eingetragen.

Beispiel: /admin/plugins/mqttgateway/mqtt.php?topic=hm/set/WC:1/SET_POINT_TEMPERATURE&value=<v.1>



Verschiedene ParameterParameterKanalBeispiel
Soll-Temperatur setzenSET_POINT_TEMPERATUREKanal 1/admin/plugins/mqttgateway/mqtt.php?topic=hm/set/WC:1/SET_POINT_TEMPERATURE&value=<v.1>
Boost aktivierenBOOST_MODEKanal 1/admin/plugins/mqttgateway/mqtt.php?topic=hm/set/WC:1/BOOST_MODE&value=1



Beispiel Raumregelung

Der Baustein Intelligente Raumregelung Gen1 dient hier nur zur Sollwertvorgabe und Anzeige der aktuellen Raumtemperatur. Die Regelung findet im Thermostat statt.

An AI wird über den Virtuellen Einagang die Ist - Temperatur (Abfrage ACTUAL_TEMPERATURE_val) und von AQt an den Virtuelle Ausgang der Sollwert übergeben.

Der Soll-Temperatur Eingang ist hier nur zu Überprüfungszwecken mit dargestellt.  

  • Keine Stichwörter

3 Kommentare

  1. HarryB sagt:

    Hallo,

    hier eine Idee, wie man soviel "Logik" wie möglich bei Loxone belässt und trotzdem soviel Daten wie möglich von den HmIP-Komponenten zu nutzen. Gern kann die Idee direkt oben in die Geräte-Seite übernommen werden, ich wollte nur nicht ungefragt darin "rumpfuschen".

    • Funktionsweise 1: Der Baustein "Intelligente Raumregelung" im "Automatik Heizbetrieb" = Parameter 1 an M
      Die voreingestellte "Komforttemperatur" Parameter "Tc" wird von Loxone an HmIP-Thermostat gesendet. Die Anwesenheitszeiten müssen im Baustein entsprechend eingestellt werden. (Beschreibung dazu auf Loxone.de). Außerhalb der Anwesenheitszeit wird die "Absenktemperatur" Parameter "TaMin" (relativ zur Komforttemperatur) übermittelt. Eine manuelle Temperaturänderung am HmIP-Thermostat wird dabei von Loxone ignoriert, ABER vom HmIP-Thermostat selbst so lange gehalten, bis Loxone einen neuen Impuls für die Loxone-Temperatur sendet. Ist also perfekt für z.B. eine temporäre Temperaturerhöhung. Die aktuelle Raumtemperatur wird vom HmIP-Thermostat an Loxone übergeben. Loxone regelt damit über den Ausgang "AQt" vom Baustein die aktuelle Solltemperatur, um den Raum auf die voreingestellte Komforttemperatur aufzuheizen und sendet diesen Wert an das HmIP-Thermostat. Am Bausteineingang "Iw" kann man den Virtuellen Eingang von einem Fensterkontakt hängen. Damit schaltet Loxone bei offenem Fenster in die "Frostschutztemperatur" Parameter "TMin".
    • Funktionsweise 2: Der Baustein "Intelligente Raumregelung" im "Manueller Heizbetrieb" = Parameter 4 an M
      Die Logik von Loxone wird außer Kraft gesetzt und der HmIP-Raumthermostat regelt sozusagen autark. Auch das Fenster-Offen-Signal wird dabei ignoriert.
    • Konfiguration in Loxone
      Um den Heizmodus über die Visualisierung ändern zu können verwende ich den Baustein "Radiotasten" und hänge daran am Ausgang "AQ" einen Merker. Ein Doppelklick auf den Baustein "Radiotasten" öffnet das Menü zum bearbeiten der Ausgänge. Bei Q1 "Automatik Heizbetrieb" und bei Q4 "Manueller Heizbetrieb" eintragen. So wird bei entsprechender Auswahl entweder "1" oder "4" an den Merker übergeben. Diesen Merker hängt man an den Eingang "M" am Baustein "Intelligente Raumregelung"
      An den Eingang "Tm" hängt man den Virtuellen Eingang vom HmIP-Thermostat "SET_POINT_TEMPERATUR_val". (Diesen Eingang nicht als Digitaleingang verwenden). An den Eingang "Ti" hängt man den Virtuellen Eingang vom HmIP-Thermostat "ACTUAL_TEMPERATURE_val". (Auch diesen Eingang nicht als Digitaleingang verwenden). An den Eingang "Iw" kann man dann noch (wenn vorhanden) den Virtuellen Eingang vom HmIP-Fensterkontakt "STATE_val" hängen. (Diesen Eingang als digitalen Eingang verwenden). Und nun noch am Ausgang "AQt" den virtuellen Ausgang zum Setzen (set) der aktuellen Temperatur "SET_POINT_TEMPERATUR_val" hängen.




    • Als Fensterkontakt verwende ich einen HmIP-SWDM-B2 (war im Angebot bei Lidl.de)
      Um den Fensterkontakt in Loxone verwenden zu können, einen Virtuellen Eingang (wie beim Heizkörperthermostat beschrieben) erstellen. Den Eingang als Digitalen Eingang verwenden)
      Die entsprechende Variable = "_STATE_val". Damit bekommt man dann "0" für ZU und "1" für AUF und kann direkt ohne weitere Parameteränderung am Eingang "Iw" vom Raumregelungs-Baustein verwendet werden. Der Eingang geht damit auf AUS und EIN.


      Sollte ich irgenwo einen Fehler "im System" haben, reißt mir bitte nicht den Kopf ab (Zwinkern)

      Noch eine Ergänzung:
      Wer die "Frostschutztemperatur" im Raumregelungs-Baustein auf unter 5 eingestellt hat und sich wundert, weshalb die Temperatur nicht unter 5 abfällt, wenn das Fenster offen ist, sollte im Homematic-Manager prüfen, welche Minimum-Temperatur für den Heizkörperthermostat eingestellt ist. 
      Den Wert findet man im Bereich "HEATING_CLIMATECONTROL_TRANSCEIVER" bei "Master".
      In der aufgeklappten Menü-Übersicht ganz nach unten scrollen, da findet man den Parameter "TEMPERATUR_MINIMUM". Das ist der geringste Wert, der am Heizkörperthermostat manuell oder per Loxone eingestellt werden kann.
  2. Hondo sagt:

    Ein Wiki ist für alle zum Mitmachen da. Füg es ruhig ein. (breites Grinsen)

    Wenn den Admins etwas nicht gefällt können sie die Änderung zurücksetzen.

    Warum der  Merker Modus Heizkörper und nicht eine Verbindungsreferenz?

    1. HarryB sagt:

      Hallo Hondo,

      tja, jetzt hast Du mich erwischt. Bei mir selbst hat Loxone zwar erst kürzlich Einzug ins Haus gehalten, aber mit der Config bin ich schon seit Jahren vertraut. Die Verbindungsreferenz kannte ich ehrlich gesagt noch garnicht. Mir ist zwar aufgefallen, wenn ich einen Ein- oder Ausgang nicht richtig getroffen hab, dass da dieses neue ominöse Fenster aufging, habs aber immer nur weggeklickt, weil ich nichts damit anfangen konnte. Den Merker könnte man sich damit natürlich sparen, ist ja im Grund nichts anderes, nur eben ohne Zwischenschritt.
      Mir ist aber beim Testen aufgefallen, dass sich die Verbindungsreferez zwar mit dem z.B. Eingang verbindet, den ich auswähle, aber dann irgendwohin platziert, wo ich es wegen der Übersichtlichkeit nicht haben möchte. Mal schaun, was sich bei der neuen Version der Config ändert, die ist grad als Beta raus. Vielleicht war das "Fehlplatzieren" ja auch ein Bug.

      Wenn ich wieder etwas mehr Zeit hab füg ich meine "Gedanken" dann auch vielleicht doch direkt ins Wiki ein, dann bleibts übersichtlicher.