Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Autor
Logo

Status

STABLE

Version0.2.5 (Beta)
Min. LB Version

LB 2.0.0

Downloadhttps://github.com/sunsus/LoxBerry-Plugin-EcoWater/archive/0.2.1.zip
ZweckDaten aus EcoWater Enthärtungsanlage auslesen
LanguagesDE
Diskussionhttps://github.com/sunsus/LoxBerry-Plugin-EcoWater/issues
 Version History...

Version 0.2.1

  • erste öffentliche Version.

Version 0.2.5

  • Die konfiguration der verschiedenen Anlagen werden jetzt dynamisch ermittelt.

https://github.com/sunsus/LoxBerry-Plugin-EcoWater/releases

Inhalt



Download

Alle Releases: https://github.com/sunsus/LoxBerry-Plugin-EcoWater/releases

Funktion des Plugins

Das Plugin liest periodisch die EcoWater Enthärtungsanlage aus und sendet deren Antworten per HTTP und/oder UDP an den Miniserver weiter.

Verfügbare Werte:

keyNameMaskUnit
salt_level
Salz Vorrat
%
out_of_salt_estimate_days
Salz Vorrat für Tage
Days
used_today_liters
Heutiger Verbrauch
Liters
avg_daily_use_liters
Durchschnittlicher Verbrauch
Liters
current_water_flow_lpm
Wasserfluss
l/min
treated_water_avail_liters
Verfügbares behandeltes Wasser
Liters

Installation

Plugin von GitHub direkt auf den LoxBerry installieren.

Konfigurationsoptionen

  1. Konfiguriere dein EcoWater Username / Passwort 
  2. Trag die Anlage (DSN) die du auslesen willst ein
  3. Wähle den Miniserver aus, an den die Antworten per HTTP und/oder UDP gesendet werden sollen.
  4. Wähle aus:
    1. Willst du die Daten per HTTP an den Miniserver senden, oder/und
    2. Willst du die Daten per UDP an den Miniserver senden?
  5. Wenn du UDP gewählt hast, gib den UDP-Port beim Miniserver an.

Die Daten werden gespeichert, wenn du die jeweiligen Eingabefelder verlässt. Es gibt keinen Speicher-Button.

Es kann immer nur eine Anlage (DSN) ausgelesen werden.

Einrichtung in der Loxone Config Software

Für HTTP-Empfang (Ungetestet)

Die Daten werden mittels der Loxone Webservices direkt an virtuelle Eingänge vom Miniserver geschrieben. Damit ist übrigens auch der Abruf von Texten möglich.

Vorteile / Nachteile:

+ Einrichtung einfacher (keine Befehlserkennungen)

+ Vermutlich weniger Ressourcenverbrauch am Miniserver (keine Auswertung von Befehlserkennungen)

- Texte (wie z.B. D_C_4_3 Startzeit Regeneration) können damit nicht sinnvoll verarbeitet werden

Einrichtung Virtuelle Eingänge

Die Daten werden mittels der Loxone Webservices direkt an virtuelle Eingänge vom Miniserver geschrieben. Damit ist übrigens auch der Abruf von Texten möglich.

  • Erstelle für jeden abgerufenen Wert einen "Virtuellen Eingang".
  • Bei der Bezeichnung verwende den Key von EcoWater (z.B. salt_level). Die Bezeichnung muss exakt so heißen wie oben in der Tabelle spezifiziert.
  • Bei der Beschreibung kannst du einen sprechenden Namen für diesen Eingang eingeben. Wenn du visualisierst, wird dieser Text angezeigt.
  • "Als Digitaleingang verwenden" auf Nein.

→ Bezeichnung? Beschreibung??? Siehe "Bezeichnung" und "Beschreibung" von Objekten.

Nach dem Speichern im Miniserver sollten durch das Plugin die Virtuellen Eingänge befüllt werden. Sonst ist nichts weiter zu tun.

Sollten Texte von der EcoWater empfangen werden (z.B. status), muss stattdessen ein "Virtueller Texteingang" erstellt werden.

Für UDP-Empfang

Die Daten werden mit dieser Einstellung mittels UDP an den Miniserver übertragen und müssen dort ausgewertet werden.

Vorteile / Nachteile

+ Für jeden Wert muss ein virtueller UDP-Eingangsbefehl mit Befehlserkennung eingerichtet werden.

- Der Miniserver muss bei einem Eingangspaket immer alle Befehlserkennungen aller UDP-Eingangsbefehle auf eine Übereinstimmung prüfen - vermutlich höhere Last als per HTTP Webservice.

- Der Miniserver kann per UDP keine vollständigen Texte verarbeiten.

Einrichtung Virtueller UDP-Eingang

Die Daten werden per UDP an den Miniserver geschickt. Deswegen musst du einen "Virtuellen UDP Eingang" erstellen:

  • Sendeadresse: leer (oder die IP des LoxBerrys)
  • UDP Eingangsport: Jener, der im Plugin eingestellt ist.

Einrichtung Virtuelle UDP Eingang Befehle

Im virtuellen UDP-Eingang musst du Virtuelle UDP Eingang Befehle für jeden Wert erstellen.

Erzeuge dazu für jeden Wert einen Eingangsbefehl. Die Bezeichnung ist egal (nimm einen sprechenden Wert).

  • Befehlserkennung: ecowater:\i<key>=\i\v
  • Als Digitaleingang verwenden: Nein
  • Werteinterpretation mit Vorzeichen: Ja

Also zum Beispiel

ecowater:\isalt_level=\i\v

Zusätzliche Informationen und Spezielles

Datencache

Das Plugin nutzt eine LoxBerry-Funktion (msudp_send_mem bzw. mshttp_send_mem), die an den Miniserver gesendete Daten cached und somit ausschließlich Daten an den Miniserver sendet, die sich tatsächlich verändert haben. Das reduziert die Last am Miniserver erheblich, egal, wie viele und in welchem Intervall von der Eco Water Daten abgerufen werden. Der Algorithmus der Funktion erkennt nach maximal 5 Minuten auch einen Miniserver-Neustart und übermittelt alle Daten neu.

Roadmap

  • (tick) Support für verschiedene Anlagen
  • Triggern einer Regeneration 
  • Regneration planen
  • Weitere Werte zu Verfügung stellen

Fragen stellen und Fehler melden

https://github.com/sunsus/LoxBerry-Plugin-EcoWater/issues


2 Comments

  1. Hallo Patrick Dürsteler  

    Freut mich sehr, dass wir ein neues Plugin in der Liste haben! Ich habe mir trotzdem erlaubt den Verweis auf die Wyss Wassertechnik zu entfernen. Die Lizenz unseres Wikis erlaubt keine kommerzielle Nutzung der Wikisoftware, daher verlinken wir Unternehmen/Webshops nur in einigen wenigen Ausnahmefällen. Du kannst aber einfach in Deinem Plugin den Unterstützungshinweis an prominenter Stelle einbauen. Dagegen spricht überhaupt nichts.


    LG

    Micha

  2. Michael Schlenstedt

    Ok danke, das wusste ich nicht. Werde es ins Plugin einbauen.

    Gruss

    Patrick