Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Einsteiger

Dieser Artikel ist mit basics getaggt. Diese Artikelkategorie ist notwendig, da in der Loxone Dokumentation keine oder kaum Hilfe-Artikel für Neueinsteiger mehr vorhanden sind.

Wenn du andere Wiki-Artikel findest, die den Einstieg mit Loxone erleichtern, tagge diese bitte mit basics, oder erstelle selbst fehlende, kurze Artikel für Einsteiger.

In der Loxone Config ist es möglich, mehrere Linien zu einem Anschluss eines Bausteins zu ziehen.

Wie verhalten sich diese Mehrfachbelegungen?

Baustein-Anschluss ist ein Digital-Anschluss

Damit ist gemeint, dass der Anschluss des Bausteins für digitale Signale (EIN oder AUS) ausgelegt ist. Siehe dazu die Quickinfo oder Dokumentation des Bausteins.

Alle Verbindungen an einem Anschluss werden als ODER-Verbindung betrachtet.

Das heißt: Ist einer der Eingänge EIN, wird der Eingang als EIN betrachtet. Vorsicht ist geboten beim Negieren des Anschlusses.

Dieses Verhalten gilt auch beim ODER-Baustein - somit können am ODER-Baustein beliebig viele Linien auf die beiden Verbinder angeschlossen werden.

Ausnahme

Beim UND-Baustein werden alle angeschlossenen Verbindungen mit UND verknüpft. Auch wenn mehrere Linien an einen Anschluss des UND-Bausteins gehen, werden alle Verbindungen UND-verknüft.

Baustein-Anschluss ist ein Analog-Anschluss

 

Dieses Verhalten ist von Loxone nicht explizit dokumentiert, wurde aber auf verschiedene Wege so kommuniziert. Es kann daher sein, dass sich dieses Verhalten ändert.

Bei analogen Eingängen gilt in der Regel: Der letzte analoge Wert, der sich am Anschluss geändert hat, gibt den aktuellen Wert vor. 

Mehrere analoge Verbindungen an einem Anschluss sollte man vermeiden, und die Analogwerte mit einem Analogwahlschalter oder Statusbaustein geregelt übergeben.