Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

im Rahmen des Artikels Netatmo in Loxone einbinden ist die Frage aufgetaucht, wie man denn die UDP Daten abfragen kann. Ich versuche das mal hier zu erklären.

Schritt 1

Zuerst auf Virtuelle Eingänge gehen, dann den UDP Monitor starten und anzeigen und einen Virtueller UDP Eingang anlegen.

ACHTUNG: Es werden entgegen dem Bild noch KEINE UDP Daten im Monitor angeziegt, weil der Port noch nicht definiert ist!

Schritt 2

Jetzt muss bei dem Virtuellen UDP Eingang, den wir gerade angelegt haben, der UDP Empfangsport definiert werden. Im Beispiel ist das der Port mit der Nummer 5678.

Wenn das nun im MS gespeichert wird und am Port schon UDP Daten ankommen, dann werden diese nun im UDP Monitor angezeigt.

HINWEIS:

  • Als UDP Portnummer immer eine hohe 4 (oder auch 5) stellige Nummer wählen, niedrige Ports sind möglicherweise vom System blockiert. 
  • Die Portnummer muss die selbe sein, wie die die beim Sender angegeben wurde!

Schritt 3

Jetzt muss ein UDP Befehl angelegt werden, das ist das kleine unscheinbare Symbol neben dem UDP Monitor auf dem nächsten Bild.

Beim Befehl muss dann noch die Befehlserkennung eingetragen werden, dass muss ein eindeutiger String sein, der gefunden werden kann, siehe das letzte Bild als Beispiel: Esszimmer.CO2=\v

Alternativ kann der Befehl auch angelernt werden, über den UDP Monitor. Das funktioniert so wie im Bild oben angedeutet, eine Zeile auswählen, Lernen aktivieren, eine Bezeichnung eingeben und Analogsensor erstellen klicken.

 

Bild mit Befehlserkennung

 

 

8 Kommentare

  1. Wo kann ich den den zusendeten Port einstellen ?? Steh gerade auf dem Schlauch. Das muss doch der Port der Netatmo sein, oder ??

  2. Du musst auf beiden Seiten den selben Port eintragen. Wenn das Programm auf Port 5678 sendet, dann musst du im Miniserver auch auf dem Port 5678 lauschen.

    IP Adresse und Port Nummer kann man sich wie Wohnhaus und Türnummer vorstellen:

    • die IP Adresse ist das Wohnhaus (der ganze Rechner oder eben der Miniserver)
    • die Port Nummer ist die Wohnungstür (das Programm oder eben der virtuelle UDP Eingang)

    Erste beide zusammen ergeben die vollständige Adresse.

  3. Ja klaro, aber der Versender ist ja meine Netatmo.....hab lediglich einen Port für die Loxone....jetzt steh ich echt auf dem Schlauch. Sorry. Wenn ich jetzt einen virtuellen UDP Port anlege, muss ich da den Port hinterlegen. Wo habe ich den genau diesen Port nochmal hinterlegt ?? Ist hier der Port des Miniservers gemeint ??

  4. Der Miniserver hat ganz viele Ports. Du musst bei deinem UDP Eingang die selbe Portnummer angeben, auf die auch gesendet wird. Schau dir Schritt 2 an, da wird die Empfänger Portnummer eingetragen, auf der der UDP Befehl lauscht. Und das muss die selbe Nummer sein wie die, auf die das Netatmo Programm sendet.

  5. So, Werte kann ich im UDP Monitor sehen, nur leider habe ich nach dem anlegen immer 0 in der Visu stehen

  6. Nun, nach Schritt 2 kommt Schritt 3. Du musst die Befehlserkennung einrichten, wie steht in Schritt 3.

  7. Hi, war alles eingerichtet. Hatte einen Fehler.Klappt alles wunderbar, jetzt gehts weiter, will ja nicht ständig das Laptop laufen haben.

     

    Danke !!

     

  8. Guten Morgen aus der Schweiz, habe ein kleines Problem

    Wert auf dem Virtuellen UDP Eingang kommt an, Visualisierung perfekt. ABER ich möchte den ankommenden Wert in eine andere Einheit Umrechnung Konkret von w/m2 auf LUX. Eine Konstante von 127 habe ich eingerichtet leider funktioniert der Multiplikator nicht, es wir WErt 0 am Ausgang AQ angezeigt. Hat jemand eine Lösung? 

    Danke bestens

    wünsche einen schönen Sonntag 

    Gruss Marcel