Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Berechnung mit Temperatur und relativer Luftfeuchtigkeit

Mit folgender Funktion kann der Taupunkt ohne PicoC berechnet werden.

Für eine genauere Berechnung sind zwei Formeln erforderlich - eine für Temperaturen über und eine für Temperaturen unter 0°C. Wer keine Temperaturen unter 0°C hat, oder auf eine Genauigkeit von +/- 1°C verzichten kann, der kann nur die Formel für über 0°C verwenden und auf sämtliche Bausteine für die Auswahl verzichten.

Beschaltung der Formelbausteine:

AI1 ... Temperatur in °C

AI2 ... Relative Luftfeuchtigkeit in % (0% bis 100%)

Formel über 0°C
243,12*((17,62*I1)/(243,12+I1)+LN(I2/100))/((17,62*243,12)/(243,12+I1)-LN(I2/100))
Formel unter 0°C
272,62*((22,46*I1)/(272,62+I1)+LN(I2/100))/((22,46*272,62)/(272,62+I1)-LN(I2/100))

Beispielprogramm: Taupunktberechnung.Loxone

Die Formel basiert auf der Magnus-Formel. Diese ist eine Näherung bei erdüblichen Temperaturen. Für die haushaltsübliche Taupunktberechnung bei einem Fehler von plus/minus einem Prozent dürfte das aber ausreichend sein. 

4 Comments

  1. Sehr Cool! Hast du das auch aktiv im Einsatz? Wenn ja, wie genau verwendest du es? Für FB-Heizung im Kühlbetrieb? Da hab ich nämlich etwas Angst davor, denn Tau unter dem Parkett brauche ich echt nicht. Oder für Kühldecke / Kühlwand?

  2. Nein, ich hab es bei mir nicht aktiv im Einsatz, weil ich (noch) keine Feuchtefühler habe (wink) Ich habe das gemacht, weil es in loxfeedback.uservoice.com dazu einen Wunsch nach einer Blockfunktion gab.

    Ich habe mit der WunderMap (http://www.wunderground.com/wundermap/) die Welt "bereist" und habe stichprobenartig Temperaturen und Feuchte in die beiden Inputs eingetragen und den bei Wunderground angegebenen Taupunkt verglichen. Die Werte stimmen (abgesehen auf Rundungsfehler) immer genau. Wenn du zur Sicherheit +1° beim berechneten Wert addierst (ggf. gleich in der Formel), bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    PS: Ich saniere gerade eines meiner Geschosse, und habe dort zwei Estrich-Temperaturfühler mit eingießen lassen. Die beiden Räume haben erdanliegende Außenwände und die Idee ist, mittels Raumtemperatur und Feuchtefühler dann anhand des Estrichfühlers auch im Sommer (hohe Luftfeuchtigkeit kondensiert auf kühler Mauer) die Estrichtemperatur auf über Taupunkt zu bringen. Keine Ahnung ob's was bringt, aber das Löten der beiden DS18B20 war jetzt nicht der Aufwand, und die Feuchtefühler hatte ich sowieso schon für dort bestellt.

  3. Gute Arbeit, Christian. Wofür steht das "LN" in der Formel?