Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Allgemeines zu den Shelly Aktoren

Shelly1

1 potentialfreies Relais max.16A belastbar (da keine Angaben vermutlich Ohmsche Last)

12V, 24V-60V DC und 230V AC (Auslieferungszustand ) per Jumper einstellbar

SW muss unbedingt das gleiche Potential wie L1 der unmittelbar daneben angeordnet ist haben. Ein vertauschen L1 und N kann den Shelly1 zerstören da die Abstände/Isolierung auf der Platine sehr gering sind (leider war bei einer kleineren Charge die Kennzeichnung falsch, die aktuellen sind wieder OK)

Alternative Firmware über die ausgeführten Pin´s aufspielbar (Sonoff usw.)

Anwendungen: Glühlampen, Garagentorantrieb usw.

Nicht für den Einsatz in Feuchträumen oder im Freien geeignet!

Halterung für die Hutschiene zum drucken: https://www.thingiverse.com/thing:3203244 oder https://www.thingiverse.com/thing:3313331/files


Shelly2

2 Relais nicht potentialfrei mit jeweils 8A belastbar (da keine weiteren Angaben vermutlich Ohmsche Last und daher nur eingeschränkt für LED zu empfehlen)

230V Netzspannung

Die Leistung kann in Summe der 2 Kanäle ausgegeben werden

max. Belastung je Kontakt kann von 1-1840W per Weboberfläche/App eingestellt werden

Rollermodus für Rollläden/Raffstore der unbedingt in der App/Weboberfläche einzustellen ist damit max. Laufzeiten usw. wirksam werden. Relais el. nicht verriegelt!

Anwendungen: Glühlampen, Rollläden, Raffstore, usw. - größere Leistungen sowie LED Lasten über Koppelrelais

Nicht für den Einsatz in Feuchträumen oder im Freien geeignet!

Halterung für die Hutschiene zum drucken: https://www.thingiverse.com/thing:3203244


Shelly4Pro

4 Relais mit jeweils 10A belastbar

4 Kanäle für die Leistungsmessung

Alle 4 Kanäle inkl. S1... müssen das gleich Potential haben

kein Rollermodus

Nicht für den Einsatz in Feuchträumen oder im Freien geeignet!


Shelly Plug

Wifi Smart Socket 230V

max. 16A

Leistungsmessung

Der Shelly Plug selbst 

Nicht für den Einsatz in Feuchträumen oder im Freien geeignet!


Shelly PlugS (kleinere Version)

Wifi Smart Socket 230V

max. 12A

Leistungsmessung 

Nicht für den Einsatz in Feuchträumen oder im Freien geeignet!



Shelly Bulb

RGB+W Leuchtmittel für E27 Gewinde

Farbtemperatur von 3000K - 6500K

RGB 6W und Warmweiß 9W







Besonderheiten:

  • Zur Zeit ist noch jeder Triggereingang auch SW/S1, S2... genannt mit dem jeweiligen Ausgang per Software verbunden. Achtung SW, S1.. muss immer die gleiche Spannung wie die Shelly selbst erhalten sonst raucht es!
  • Es wird an SW (Shelly1)  bzw. S1... (Shelly2, Shelly4Pro ) der Lampendraht vom Lichtschalter angeschlossen der die Shelly triggert und jede Statusänderung mitteilt. Es kann daher auch sein das der Lampendraht (vom Schalter) Spannung führt aber die Lampe aus ist weil per Loxone oder App/Weboberfläche ausgeschaltet worden ist.
  • Das Verhalten des Schaltertyps und auch das Verhalten der Relais wird in der App/Weboberfläche eingestellt
  • Jedes Gerät kann per IP, App oder in https://my.shelly.cloud angesprochen werden wobei man die Cloud deaktivieren kann.
  • Werkseinstellung per App/Weboberfläche oder das Gerät kurz vom Netz nehmen und nach dem einschalten 5mal auf SW, S1.. schalten innerhalb einer Minute


Bedienungsanleitungen vom Hersteller wo auch die Verdrahtungsbeispiele ersichtlich sind

Shelly1: https://shelly.cloud/wp-content/uploads/2018/10/Shelly1_User_Guide_EN_v5.pdf

Shelly2 oder auch ShellySwitch genannt: https://shelly.cloud/wp-content/uploads/2018/11/Shelly2_User_Guide_DE.pdf

Shelly4Pro: https://shelly.cloud/wp-content/uploads/2018/11/Shelly4Pro_User_Guide_DE.pdf

Shelly Plug: https://shelly.cloud/wp-content/uploads/2018/10/ShellyPlug-UserGuide.pdf

Shelly Bulb: https://shelly.cloud/wp-content/uploads/2018/11/ShellyBULB_User_Guide_DE.pdf



Video zu Shelly1: 

        


Video zu Shelly2:




Schritt-für-Schritt-Anleitung um die Shelly´s in die Loxone zu bekommen

  1. jeweilige Vorlage herunterladen - VI steht für Virtuellen Http Eingang und VO steht für Virtuellen Ausgang


VI_Shelly1.xmlVO_Shelly1.xmlVO_Shelly2 Rollermodus.xmlVO_Shelly2 Rollermodus II.xmlVI_Shelly2.xmlVO_Shelly2.xmlVO_Shelly4Pro.xml VI_Shelly_Plug.xmlVO_Shelly Plug.xml


  VO_ShellyBulb.xmlVO_ShellyRGBW2.xml





2. VI Http /VO Vordefinierte Geräte/Vorlage importieren



3. IP bei den VI und VO anpassen - falls man eine Benutzeranmeldung in der Shelly aktiviert hat : http://user:passwort@IP_Shelly


4.VI Kontrolle der Eingänge

Korrektur damit man eine 0 bzw. 1 bekommt z.B. für den EIB Taster

Sollte es zu Problemen mit der Leistungsausgabe bei der Shelly2 kommen bitte kontrolliert folgendes: Befehlserkennung und Einheit der Leistung




Bei der Shelly2 kann man leider nur die Summenleistung von Relais 0 und Relais 1 abfragen. Shelly Pro kann alle 4 Kanäle zur Verfügung stellen.

Leider hab ich keine ShellyPro und kann daher die Eingänge/Befehlserkennung nicht testen.


5. Ein und Ausgänge mit einem EIB Taster verbinden



Falls ihr einen Rollladen verwendet würde in der Shelly2/Rollermodus auch die Vorlagedatei VO_Shelly2_Rollermodus gehen. (Shelly4Pro besitzt den leider nicht)

Achtung den Rollermodus hab ich nicht getestet! Unbedingt in der Shelly2 den Rollermodus aktivieren und einstellen mit den Laufzeiten usw. Es gibt keine el. Verriegelung.

Eingang Wischerrelais ist negiert!

Für die 2.Variante ohne Flankengetriggerten Wischerrelais die obige Vorlage VO_Shelly2 Rollermodus II verwenden.




ShellyBulb und ShellyRGBW2 im Color Modus per HTTP:

https://www.loxforum.com/forum/hardware-zubehör-sensorik/167097-shelly/page16

Es funktioniert der ShellyBulb und der ShellyRGBW2 grundsätzlich gleich. Leider haben die Virtuellen Eingänge unterschiedliche Namen weshalb jeweils die Richtige Vorlage von oben gewählt werden muss.


Korrektur der Ausgänge von Farben:


Korrektur des Ausgangs Weiß:

Egal wie man die ShellyBulb einbindet es ist wichtig dass man diese Werte einhaltet sonst zickt sie rum oder hängt sich auf:


 Anbei eine Beispielconfig zum kopieren und einfügen in die eigene Config aber bitte den Baustein Lichtsteuerung auf die eigenen Bedürfnisse anpassen insbesondere die Helligkeit nicht vergessen!

ShellyBulb_HTTP.Loxone




Alternativ: Einrichtung via MQTT und MQTT-Gateway Plugin

Plugin: MQTT Gateway

Damit sind die Daten in fast Echtzeit an den Miniserver übertragen (Laufzeit ca. 50 ms)

Mit dem MQTT-Gateway Plugin können auch die Schaltbefehle an die Shellies über MQTT erfolgen:

Kurze Einführung zu MQTT allgemein: Was ist MQTT? Warum MQTT?


Anbei ein Shot wo ich die Shellys per MQTT umgesetzt habe:

Position Eingang ist bei mir Rot weil ich den Rollladen nicht kalibriert habe!

Vorlagedatei für die VO mit Shelly1, ShellySwitch, ShellyRoller, ShellyBulb und Shelly4pro (nicht getestet da ich keine habe)


Beispielconfig:

Shelly_MQTT.Loxone


Vorlagen/Template:

VO_MQTT Shelly Gateway.xml





Verwandte Artikel



12 Kommentare

  1. John sagt:

    Vielen Dank für die bisherigen Mühen, die mir gestern Abend einiges an Zeit gespart haben. Ich habe mir zwar Shelly Plugs zugelegt, aber eine Mischung aus den Vorlagen für Shelly1 und 2 führte zum Ziel. Ich habe mir erlaubt eine Vorlage für die VI eines Shelly Plug hinzuzufügen. Für VO kann man die Vorlage des Shelly1 nehmen, habe zur Bequemlichkeit aller eine Kopie für Shelly Plug hochgeladen. BTW, bisher bin ich absolut begeistert von den Teilen. Zum Preis eines Loxone Smart Socket Air habe ich zwei ansehnlichere, augenscheinlich wertigere und flexiblere Smart Sockets bekommen.

  2. AlexAn sagt:

    Danke John!

    Genau dafür ist das Wiki da!

  3. Jochen sagt:

    Hi John.

    Wenn ich obige Vorlagen in Loxone importiere, erhalte ich folgende Meldung:

    Lediglich die Vorlage VI_Shelly1.xml lässt sich importieren. Irgendeine Idee, woran das liegen könnte?

  4. AlexAn sagt:

    Hast du eventuell VI und VO verwechselt?

  5. Dominik sagt:

    Cool, sieht gut aus. Ich denke die Smart Plug S könnten eine gute alternative zu den teuren Loxone Smart Socket Air bzw. zu no-name WLAN steckdosen die immer manual mit sonoff geflashed werden muessen damit sie vernünftig steuerbar sind.

  6. Jochen sagt:

    AlexAN:

    Danke für den Tipp. Genau so wars...

  7. Hallo zusammen,
    vielleicht kann mir der Eine oder Andere weiterhelfen.
    Ich möchte den Shelly 1 bei mir im System einbinden.
    Leider wird kein Befehl erkannt, weder ein noch aus.
    Wenn ich den Befehl in den Browser kopiere klappt es jedoch.

    LG

  8. AlexAn sagt:

    Einfach die Vorlagen verwenden die ich weiter oben reingestellt habe!!


  9. Hab ich ja auch getan.

  10. AlexAn sagt:

    Hab es nochmal nachgestellt und klappt alles bei mir.

    Lösch mal das Trennzeichen im ersten Bild!

  11. Ja lag tatsächlich am Trennzeichen. Dieses wird aber in der Vorlage beim mir mitimportiert.

  12. Oxynaut sagt:


    Danke für die tolle Vorlage. Hat mir sehr geholfen.

    Habe noch eine kleine Verbesserung vorzuschlagen. Bei mir war es der Fall, dass wenn die RGB Werte einzeln über HTTP rausgeschickt werden, dass ein oder zwei Farben nicht als Befehl ankamen und der Shelly sich dann aufhängt oder andere komische Sachen gemacht hat. Ausserdem ist das ganze auch kürzer.

    Habe dies dann über einen Statusblock gelöst bekommen, bei dem immer alle Farben, inclusive Weiss auf einmal rausgehen.


    Einfach nach dem RGB controller, jeweils für jede Farbe einen Skalierer einfügen und das 0-10 signal auf 0-255 anheben. Den 0-100 Dimmer der Weissen Farbe dann auch auf 255 skalieren. Dann alle 4 Werte auf den Statusblock ziehen (AI1/AI2/AI3/AI4 = RGBW Werte skaliert) und diesen wie folgt konfigurieren, siehe Bild. Funktioniert jetzt super.


    Hier der string, der gesendet werden muss:

    red=<v1.2>&green=<v2.2>&blue=<v3.2>&white=<v4.2>&gain=0&turn=off

    Gain und turn muss jeweils angepasst werden.



    Den Textausgang wiederum auf einen Virtuellen Ausgang ziehen, der dann alles übermittelt.