Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

 

Für alle die nicht immer den Verteiler aufschrauben wollen zum SD-Card wechslen.

 

Was wird benötigt:

 

SD-Card Adapter

Hutschienen-Gehäuse

 

Feile, Bohrer, kleine Eisensäge oder Sägeblatt und Heißkleber 

 

 

Hutschienen-Gehäuse 90 x 17.5 x 58 Polycarbonat Axxatronic CMEB-CON 1 St.

 

 

Fotos sind selbsterklärend (Zwinkern)

 

 

Schönheitspreis ist keiner damit zu gewinnen aber es ist komfortabel und Funktioniert

Hab Ich schon seit 6 Monaten ohne Problem im Betrieb

 

Oder Diese Version mit eingebautem USB Stick für die Baustellen Dokumentation

 

  • Keine Stichwörter

9 Kommentare

  1. Ich habe den Adapter von Anfang an (2012-2013) in Betrieb ohne Probleme

     

  2. Peter Bazala sagt:

    hast Du schon mal normale große  SD Karten damit probiert?

  3. eine vielleicht einfachere Lösung, welche ich seit Jahren am LoxMS mit doppelseitigem Klebeband anbringe:

    picture

    http://www.delock.de/produkte/G_61680/merkmale.html

    1. Thomas sagt:

      Dafür allerdings fast 3x so teuer.

      Platztechnisch natürlich etwas besser gelöst.

  4. http://www.dx.com/p/sd-to-microsd-transflash-card-converter-module-27001#.WiKEOkqnG01

    € 3,40 bei 5Stk Abnahme, sonst 1 Stk €3,84  - soviel zum Preisargument (Zwinkern)

    1. Thomas sagt:

      Hast Recht, hatte es irgendwie nur deutlich teurer gefunden.

  5. Danke für die Anregung - bleibt nur die Frage wozu man an die Micro-SD Karte eigentlich will? Ich hatte da in den letzten drei Jahren keinen Anwendungszweck für - verwende aber auch wenige Statistiken zum Erhöhen der Überlebenschancen der Karte. Habt ihr verschiedene Setups auf verschiedenen Karten, oder macht ihr Backups die ihr übers LAN nicht ziehen könnt? 

    1. KultGrazer sagt:

      sehr geil! Aber mit 13€ ja fast nur ein Umkostenbeitrag. Wenn doch Loxone nur immer so denken würde (Zwinkern)