Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der Loxone Nano IO Air ist ein Eingangs- und Ausgangsmodul für die Montage in einer Unterputzdose. Der Nano IO Air hat sechs Eingänge und zwei Ausgänge. Er kann somit in einer tiefen Unterputzdose, oder aber in einer Abzweigdose, eingesetzt werden, und von dort sowohl die Schaltbefehle als auch ein in der gleichen Dose abzweigende Beleuchtung ansteuern. 

Der Einbau hinter einen (bestehenden) Schalter ist oft wegen der Bautiefe von 31 Millimetern nicht möglich. Loxone bietet als Ergänzung einen eigenen Schalter, den Loxone Touch for Nano, zum Aufstecken auf den Nano IO Air.  

Eingänge, Ausgänge und Schnittstellen

*Alternativ kann die Spannungsversorgung auch über 24V DC erfolgen. Eine Versorgung des Nano IO Air über die Netzspannung (230V) ist in diesem Fall nicht mehr notwendig (zulässig). Dadurch stehen zwei potentialfreie Relaisausgänge 230V/5A (L‘ und L“) zur Verfügung. Die digitalen Eingänge stehen ebenso noch zur Verfügung. Eine Anwendungsmöglichkeit wäre z.B. die Einbindung eines Garagentorantriebs oder eines Motorschlosses via Funk (Air). N darf in diesem Fall ebenso nicht verbunden werden.

Garagentorantrieb: AUF/AB sowie der Torstatus kann so einfach eingebunden werden. Bei manchen Torantrieben kann die 24V Versorgungsspannung des Nano IO Air direkt vom Torantrieb bezogen werden.

Informationen

  • Produkteinführung am 5. Mai 2015
  • Da der Nano IO Air aufgrund der Bautiefe oft nicht hinter bestehende Schalter passt, bietet sich alternativ an, diese in jene Abzweigdosen einzubauen, in denen in traditionellen Installationen die Abzweigung zum Schalter und zur Beleuchtung durchgeführt wurde. Da die Schalteingänge mit 24V geführt werden,  ist es möglicherweise erforderlich (bzw. im jeweiligen Land sogar vorgeschrieben), die Leitungen von Nano IO Air zum Schalter/Taster zu ersetzen.   
  • No labels