Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Loxone Air ist die Funkübertragungstechnologie von Loxone zum Betrieb von Loxone Geräten ohne kabelgebundene Datenverbindung.

Die Stromversorgung der Air-Geräte erfolgt dabei entweder durch Batterien, durch separate Netzteile oder direkt durch das 230V Hausnetz. 

Als Master für die Kommunikation agiert dabei entweder die Loxone Air Base Extension zur Anbindung an den Loxone Miniserver, oder direkt der Loxone Miniserver Go. Dabei können bis zu 128 Air-Teilnehmer bedient werden.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist die MESH-Technologie, die es erlaubt, dass ein Air-Teilnehmer selbst als Zwischenstation für die Datenübertragung zu weiteren Air-Teilnehmern dient, und somit die Reichweite verlängert. Diese Reichweitenverlängerung ist für bis zu drei Air-Zwischenstationen vorgesehen. Aufgrund des höheren Stromverbrauchs werden batteriebetriebene Air-Teilnehmer jedoch nicht als Zwischenstation eingesetzt und verlängern die Reichweite daher nicht, können jedoch andere (nicht batteriebetriebene) Air-Teilnehmer als Zwischenstation nutzen. Weiterhin gibt LOXONE an die Datenübertragung mittels IPSec zu verschlüsseln.

Zumindest bis zu Version 6.x war die MESH-Technologie in der Loxone Firmware teilweise ausgeschaltet oder nur bis zu einer Zwischenstation möglich.

 

  • Die Funktionsweise von MESH in V7 müsste geprüft und aktualisiert werden. 

 

Diese Geräte sind verfügbar:

  • Keine Stichwörter