Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Problem

Kostal scheint bei jeder Serie andere Komunikationsprotokolle zu verweden, die o.a. WR können per Modbus TCP nach folgender Protokollbeschreibung in Loxconfig implementiert werden:

https://www.kostal-solar-electric.com/de-de/download/-/media/document%20library%20folder%20-%20kse/2018/08/30/08/53/ba_kostal_interface_modbus-tcp_sunspec.pdf


Lösung

Man legt ein neues Modbusgerät an (Miniserverkommunikation -> Modbusserver) und gibt die entsp. IP Adresse und Port (1502) an.

Dann klickt man soeben erstellten Modbusserver an und wählt oben Sensoren/Aktoren → vordefinierte Geräte → Vorlage importieren.
Hier ist meine Vorlagedatei, die aber nicht vollstädig ist. Nur die Werte, die ich selber brauche.
MB_PikoIQ.xml

Man kann sich nach dem Muster der Sensoren ja leicht neue anlegen, die man in der Protokollbeschreibung findet.


Nachtrag: Bei mir kam erst keine Antwort über den Modbus. Nach zig Versuchen über Loxconfig habe ich mit dem Tool qModMaster weiter versucht, was aber auch nicht ging.
Nach einigen Wochen und zahlreichen Mails mit Kostal sind die drauf gekommen, das es noch einen Firmwarebug gibt: die Modbusverbindung erlaubt nur 1 Connect und wenn der nicht korrekt geschlossen wird, bleibt er am WR offen und lässt sich nicht mehr ansprechen. Man muss den WR erst DC und AC seitig ein paar min trennen, dann geht es. Das soll aber in der nächsten Firmware behoben sein.

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag hier auf dem Loxwiki, werde auch einen Kostal WR erhalten.

  2. Hallo,
    Bei mir hat sich diese Tage auch mein Kostal PIKO 4.2 verabschiedet und ich möchte mir auch den Kostal Plenticore Plus 4.2 als Ersatz kaufen.

    Bist Du mit dem WR noch zufrieden und funktioniert die Kommunikation mit Loxone zuverlässig?

    Viele Grüße,
    Christian

    1. Der Plenticore macht nur Sinn, wenn du auch eine Batterie einbaust, sonst reicht der iQ.
      Ich habe zwar zur Zeit Probleme, aber scheinbar liegt es an der Batterie.
      Das Auslesen mit Loxone geht gut.

      Gruß, Oliver