Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Wenn in der Schnittstellenbeschreibung angegeben ist, dass Daten mittels POST (statt GET) übertragen werden müssen, wird das folgendermaßen in Loxone konfiguriert:

Beispiel mit SimpleControl

Schnittstellenbeschreibung: https://www.simplecontrol.com/wp-content/uploads/2016/05/HTTPCommandInterface.pdf

Virtueller Ausgang

Hier die HTTP-Adresse inklusive Port angeben. Der Port ist meist ganz oben in der Schnittstellenbeschreibung angegeben, oder am Gerät direkt konfigurierbar.

Virtueller Ausgangs-Befehl

Das RunActivity-Beispiel in der Spezifikation wird mit der Syntax von cURL angegeben:

Der virtuelle Ausgangsbefehl muss für dieses Beispiel dann folgendermaßen angelegt sein:

Wichtig:

  • Befehl bei EIN muss die URL enthalten ohne den Hostnamen, deswegen nur /api/v1/runactivity.
  • In HTTP-Post-Befehl bei EIN werden die Daten übernommen. Im curl-Befehl ist der String, der gesendet wird, mit einfachen Anführungszeichen (') eingeschlossen. Diese Anführungszeichen dürfen nicht übernommen werden. Ebensowenig die Befehlsparameter von curl, also kein -d und kein -X POST.
  • HTTP-Methode bei EIN wird auf POST gesetzt.

 

Die Rückgabewerte des Aufrufs können nicht in Loxone weiterverwendet werden. Das heißt in dem Beispiel, die Antwort "status" : "success" kann nicht verarbeitet werden. Loxone bietet keine bidirektionale Kommunikation.

 

 

  • Keine Stichwörter