Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die Einbindung erfolgt hier mittels einer 0-10V Schnittstelle, welche über das Störmeldemodul EM10 zur Verfügung gestellt wird. Störmeldemodul_EM10.pdf

Mit diesem Signal kann nun die

  • Steuerung nach Vorlauftemperatur oder
  • Steuerung über die Leistung 

erfolgen

An der Therme muss der Anschluss für externes Regelsystem mit EMS-BUS-Ansteuerung vorhanden sein. EMS- Wärmeerzeuger können Sie hier nachlesen Logamatic_EMS.pdf

oder EMS- Plus Wärmeerzeuger: Logamatic_EMS_plus.pdf



Ich habe dies leider nicht selber testen können.





  • Keine Stichwörter

2 Kommentare

  1. Daniel Cada sagt:

    I aufführe Budeus GB192-30 iT40SW + EM10 über Vorlauftemperatur. Ganze regulation, zwei Pumpen, Mischenventil, Temperatur von ein und ausgang Wasser ist in Loxone programmiert. Funkzioniert wundebar!

  2. James Bourke sagt:

    Hallo Daniel,

    Du steuerst also die Buderus Therme über das 0-10V Signal wie oben beschrieben über das EM10-Modul an.

    Die anderen Heizungskomponenten (zwei Pumpen, Mischventil und die externen Temperaturen) hast Du separat einzeln an die Loxone angeschlossen. Habe ich das richtig verstanden?


    Gruss
    James