Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Nachdem eine Sicherheitsabschaltung (Eingang Sp, z.B. Öffnen bei starkem Wind) beendet wurde, verharrt die Automatikjalousie in ihrer Position.

Um die Jalousie oder den Rolladen wieder in die ursprüngliche Position zu bringen, muss der alte Wert gespeichert, und nach der Sicherheitsabschaltung wieder angesteuert werden. 

Dieses Beispiel zeigt dies für einen Rolladen. Dabei wird nur die Position der Jalousie bzw. des Rolladen gespeichert. Soll auch die Lamellenposition gespeichert werden, muss die Beschaltung für die Lamellen wiederholt werden.

Download des Beispiels: Rolladenposition speichern.Loxone

Funktionsweise

Sobald der Eingang "Tür offen" (z.B. Terrassentür) vom Fensterkontakt am Sicherheitsabschaltungs-Eingang (Sp) aktiv wird, wird im rechten Bereich mit dem Analogspeicher die Position AQp gespeichert. Inkonsequenterweise verwendet Loxone bei den Ausgängen der Position die Werte 0 bis 1, bei den Eingängen jedoch 0 bis 100, weshalb der gespeicherte Wert mal 100 multipliziert wird.

Wird die Sicherheitsabschaltung beendet (Ausgang Qs geht auf 0), wird der Wert invertiert an den Verzögerten Impuls (z.B. 3 Sekunden) übergeben, der Merker "Sicherheit ist aus" triggert am linken Analogspeicher den zuvor gespeicherten Wert an den Positionseingang AIp.

Da invertierte Werte immer bei einem MS-Neustart problematisch sind, wird beim MS-Startimpuls der "Verzögerte Impuls" resettet (auf 0 gesetzt).

Anwendungsbeispiele

  • Rolladen/Jalousie fährt nach Sicherheitsabschaltung in die alte Position
  • Wenn das Fenster geöffnet wird, soll mittels Cu der Rolladen geöffnet, und nach dem Schließen wieder in die alte Position gebracht werden.

5 Comments

  1. Vielen Dank für die Anregung! Funktioniert echt super!

  2. Funktioniert an sich super! Habe das Szenario nicht bei einer Sicherheitsabschaltung sondern "nur" beim Öffnen der Terassentür. Habe mir daher Ausgang QS und Eingang SP gespart. Allerdings scheinen dann bei mir nicht mehr die Taster über UP und DW zu funktionieren. Kann das etwas mit dem Analogspeicher zu tun haben? Also das meine Taster diesen gespeicherten Wert nicht "übersteuern" können?

    1. Nein, das glaube ich nicht. Vielleicht erstellst du dafür im loxforum einen Thread, mit Bildern aus der LiveView, wie das bei dir nun tatsächlich ausschaut.

  3. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung! Das hat mir sehr geholfen bei der Konfiguration für unsere Jalousien, um sie bei Sturm hochzufahren und sie anschliessend wieder in die vorige Position zu bringen.

    Allerdings habe ich noch ein kleines Problem dabei: jedes Mal, wenn der Loxone-Server neu startet, beispielsweise weil ich eine neue Konfig einspiele, dann fahren die Jalousien komplett hoch.

    Ich denke das liegt daran, dass im Analogspeicher, der am Eingang Alp hängt (und bei mir auch ein Weiterer an All für die Lamellenposition) noch nichts gespeichert ist und deshalb eine Null auf den Eingang Alp gibt, was dann konsequenterweise auch befolgt wird.

    Das möchte ich gerne noch korrigieren. Hat dazu jemand eine Idee?

    Habt Ihr dieses Problem nicht auch?


    1. Ich hab jetzt auch ausprobiert, am Analogspeicher Remanenz zu aktivieren, in der Hoffnung, dass der Wert erhalten bleibt bei einem Neustart. Aber das klappt leider nicht. Beim Neustart wird der Analogspeicher anscheinend mit 0 initialisiert.