Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Folgende Auffälligkeiten wurden mit den Release-Versionen in der Community gemeldet. 

Bitte beachte auch das vollständige Changelog von Loxone.

Aktualisierung

Neue Release-Versionen bitte mit Buildnummer oben anfügen. Wenn Fehler in neueren Versionen behoben wurden, bitte bei der alten Version die Info auf die Behebung (mit welcher Version) ergänzen.

Version 9.1 (9.1.10.30)

  • Release am 30.10.2017
  • Ein Bug im Dateisystem ermöglicht es nicht mehr, SD-Karten größer 4 GB zu formatieren. Die so formatierten Karten funktionieren im Miniserver nicht. Beim Update ist daher höchste Vorsicht geboten, da bei einem Ausfall der Originalkarte eine weitere 4GB-Karte vorhanden sein muss. Auch in Verwendung befindliche, größere Karten können von dem Bug betroffen sein. Laut Loxone wird an der Behebung gearbeitet.

Version 9.0 (9.0.9.26)

  • Release am 26.09.2017
  • Ein Bug im Dateisystem ermöglicht es nicht mehr, SD-Karten größer 4 GB zu formatieren. Die so formatierten Karten funktionieren im Miniserver nicht. Beim Update ist daher höchste Vorsicht geboten, da bei einem Ausfall der Originalkarte eine weitere 4GB-Karte vorhanden sein muss. Auch in Verwendung befindliche, größere Karten können von dem Bug betroffen sein. Laut Loxone wird an der Behebung gearbeitet.
  • Neue "Lichtsteuerung" (V2) - alte Lichtsteuerung wird zu "Lichtsteuerung Gen 1"
    • Bei der Konvertierung zum neuen Lichtsteuerungsbaustein beachten:
    • "Stimmungen" (vormals "Szenen") lassen sich mit dem Stimmungseingang nicht mehr ausschalten (größerer Workaround der Beschaltung erforderlich)
    • Eingänge für das direkte Schalten von Eingängen fallen weg (kein Workaround)
    • Bewegungsmelder 
  • Smart Aktor
    • Bei Umstellung von Ausgängen auf "Smart Aktor" beachten:
    • Diese Ausgänge liefern an den Baustein-Anschlüssen keinen Wert mehr. Z.B. das gleichzeitige Einschalten des Netzteils durch den Ausgang funktioniert danach nicht mehr (kein Workaround)
    • Ein vom Smart Aktor durchgeführter Dimmverlauf ist nicht als Wert abrufbar oder visualisiert. 
  • verbesserte Auto-Konfiguration für Neuinbetriebnahme
    • Laut Forumsmeldungen beschädigt die Auto-Konfiguration in bestehenden Programmen die Konfiguration
  • Optimierungsassistent (zeigt Verbesserungspotentiale)
    • Achtung: Dieser Assistent ist nicht abschaltbar und muss bei jedem Laden des Programms oder aus dem Miniserver durchgeklickt werden.
  • Neuer Schalter-Baustein hat jetzt auch die Ausgänge Qon und Qoff. Dies ist ein ehem. Taster-Baustein mit den zusätzlichen Ausgängen und vereint somit Taster und Tastschalter.
  • Dali Extension: Unterstützung von Dali Device Type 7 (Relais)
  • Dali: Adresskonfliktlösung
  • Geänderte LED-Zustände des Miniservers
  • Vordefinierte virtuelle HTTP-Ausgänge für Sonos
  • Vollständig überarbeitetes App- und Web-Userinterface (wird bei Auto-Update von Android/iOS automatisch aktualisiert)
  • Verbinder ("Verbindungsreferenz") können nun über unterschiedliche Seiten gezogen werden (es ist de facto eine ressourcenschonendere Alternative zu Merkern). Dafür einfach den Verbinder über einer weißen Fläche auslassen, anschließend die Zielseite wählen. Die Verbinder können nicht frei platziert werden, sondern werden von Loxone Config fest an eine beliebige Stelle gesetzt.
  • Es gibt mehrere Meldungen im Forum, dass beim Update das Programm falsch konvertiert wurde. Dabei wurden Namen von Räumen falsch migriert und waren dann nicht mehr vorhanden. Eine Meldung gab es, in der Bausteine nach dem Update anders verbunden waren wie vorher.

Version 8.3 (8.3.3.21)

  • Release am 21.03.2017
  • Merker unterstützen jetzt Text
  • Datei-/Projektverwaltung für Loxone Partner mit mehreren Kundenprojekten
  • Achtung: ModBus-Kommunikation (siehe Version 8.1.11.10)

Version 8.1 (8.1.11.11)

  • Release am 11.11.2016
  • Hotfix-Release der 8.1
  • Korrekturen der Sprachfiles (neue Übersetzungen)
  • Achtung: ModBus-Kommunikation (siehe Version 8.1.11.10)

Version 8.1 (8.1.11.10)

  • Release am 10.11.2016
  • Schriftgröße bei Ein- und Ausgängen wird bei langen Texten automatisch verringert
  • UDP-Eingänge wurden stabilisiert (mehr Pakete und schnellere Verarbeitung), 0x00h kann wieder gesendet werden.
  • Achtung: Ein schwerwiegendes Problem besteht mit ModBus TCP und ModBus RTU. Das Abfrageintervall wurde auf mindestens 5 Sekunden gesetzt. Dies passiert auch mit bestehenden Systemen. Damit ist die ModBus-Schnittstelle für viele Anwendungen nicht mehr verwendbar, z.B. genaue Leistungserfassung der Photovoltaikanlage. 

Version 8 (8.0.7.19)

  • Release am 19.07.2016
  • Achtung: Ab dieser Version wird die Loxone Classic App nicht mehr unterstützt.
  • Das User Interface der Config wurde überarbeitet. 
  • Die Breite von Bausteinen, Ein- und Ausgängen wurde so reduziert, dass vielfach der Name nicht mehr gelesen werden kann. 
  • Komplexere Programmierungen werden beim Update durch die automatische Ausrichtung durchgemischt und müssen durchgehend neu angeordnet werden.
  • Bei allen Bausteinen, auch bei Notizen, werden die benutzerdefinierten Farben gelöscht und eine Einheitsfarbe gesetzt.
  • Eine aktivierte Remanenz ist bei Bausteinen nicht mehr sofort sichtbar (nur in den Eigenschaften)
  • Es gab eine (nicht näher bekannte) Änderung am TCP-Stream, wodurch das Senden von 0x0h (binäre 0) nicht mehr funktioniert. Z.B. Onkyo AV-Receiver lassen sich nicht mehr mit virtuellen Ausgängen steuern. (Behoben in 8.1)
  • Die Version stellt weder neue noch verbesserte Funktionsbausteine zur Verfügung.
  • Einige der bemängelten Punkte sollen in Kürze durch ein Update verbessert werden. Da dabei auch die Updateroutine verbessert werden könnte, sollte man für das eigene Update darauf warten.
  • Lt. Loxone verwendet die App eine eigene SIP-Client Software, wodurch die Sprechverbindung zur Türstation unabhängig von Tablet/Smartphon-Version funktioniert.

Version 7.4 (7.4.4.14)

  • Release am 14.04.2016
  • Der Jalousie-Funktionsbaustein kann nicht mehr neu eingefügt werden. Beim Einfügen erscheint eine Meldung, dass dieser durch die Automatikjalousie abgelöst wurde, und es wird ein Automatikjalousie-Baustein eingefügt.
  • Gleiches gilt für den Doppelklick-Baustein (–> Mehrfachklick), den Analogmehrfachklick (–> Mehrfachklick) und das Wischrelais (–> Monoflop).
  • Bedienung des Webinterface mit Edge und Windows Phone verbessert. Grundfunktionen gehen wieder.

Version 7.3 (7.3.2.24)

  • Release am 24.02.2016
  • Behebt den Heizungsmischer-Bug von 7.3.2.23.
  • Das Classic-Webinterface wurde entfernt. Das neue Webinterface ist ausschließlich für Safari und Google Chrome optimiert, daher kann das Loxone SmartHome nicht mehr mittels Windows Phone gesteuert werden. Verbessert mit 7.4.4.14

Version 7.3 (7.3.2.23)

  • Release am 23.02.2016
  • Der Heizungsmischer funktioniert nicht (öffnet den Mischer nicht). Korrigiert mit dem Hotfix-Release 7.3.2.24

Version 7.1 (7.1.12.31) 

  • Release am 07.01.2016
  • Bei dieser Version handelt es sich um einen dringenden Hotfix-Release aufgrund des Wecker-Miniserver-Ausfalls (Informationen zum Ausfall im Loxone Blog bzw. im Loxforum). 
  • Keine weiteren (bekannten) Änderungen

Version 7.1 (7.1.9.30)

  • Release am 30.09.2015
  • Die Anwesenheitssimulation wurde für zusätzliche Blöcke freigeschaltet: EIB Dimmer, Dimmer. Der EIB-Taster ist nicht enthalten und muss für die Anwesenheitssimulation als Workaround über einen Taster-Baustein realisiert werden.
  • Push-Notifications ("Benachrichtigungen") wurde für iOS und Android eingeführt. 
  • Die Restlaufzeit beim Komfortschalter und beim Treppenlichtschalter wird mit der aktualisierten App wieder angezeigt.
  • Seit dieser Version gibt es die Funktion Automatische Updates
  • Der neue Funktionsbaustein Intelligente Temperatursteuerung schaltet - trotz offener Stellventile - die Heizkreispumpe beim Erreichen der Raum-Soll-Temperatur ab, was ein Schwingen speziell bei Fußbodenheizungen erzeugt. Dies soll lt. Loxone im nächsten Release verbessert werden.
  • Diese Version (und vermutlich alle Versionen davor) haben einen gravierenden Schaltjahr-Fehler im Zusammenhang mit dem Wecker-Baustein. Ein eingerichteter Wecker im Jahr 2016 führt zu einem Miniserver-Absturz und einer Reboot-Schleife. Siehe http://www.loxone.com/blog/dede/erste-hilfe-miniserver-nicht-erreichbar/

Version 7 (7.0.8.17)

  • Release am 17.08.2015
  • Die Anwesenheitssimulation wurde neu implementiert auf Basis eines Zufallsgenerators. Nur noch wenige Bausteine unterstützen die Anwesenheitssimulation, insbesondere keine KNX-Bausteine mehr. (erweitert mit 7.1.9.30)
  • Die neue Web-Visualisierung wird mit dieser Version als Standard gesetzt. Ein Zurückschalten auf die alte Visualisierung ist möglich.

 

 

 

  • Keine Stichwörter