Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Allgemeines

Mit dieser Methode soll beschrieben werden, wie man Daten aus der Heizungssteuerung SystaComfort II auslesen kann.

Leider funktioniert mit dieser Methode noch nicht die Steuerung der Heizung.

Aktuelle Version

Paradigma-Server

Download ftp://ftp.tvdr.de/heizung

Changelog

Bekannte Probleme

 

 

 

Benötigte Hard- und Softwarekomponenten

Hardware:

  • Linux-Server (raspberry pi oder ähnlich)
    • optional: managbarer Switch (VLAN-fähig)
      • das vereinfacht die Netzwerkkonfiguration

Software:

  • Linux-Betriebssystem
  • Perl-Laufzeitumgebung
  • das paradigma-Server Skript
  • DNS-/DHCP - Server auf dem Linux-Gerät

Integration in Loxone

  1. Konfiguration des Switches (optional)
  2. Installation des DNS-/DHCP - Servers
  3. Installation der Perl-Komponenten
  4. Anpassung des Skriptes
  5. Probelauf des Perl-Skriptes

DNS-Umleitung

Die Heizungssteuerung sendet, sobald Sie eine Verbindung ins Internet bekommt, Statusdaten der Heizung an den Hersteller. Dieses Verhalten kann man sich zu nutze machen und die Daten "abfangen". Dazu ist eine Umleitung der Domain paradigma.remoteportal.de auf einen lokalen Server notwendig.

1. Konfiguration des Switches (optional)

Es wird empfohlen die Netzwerkgeräte (raspberry pi und SystaComfort II) in einem eigenem Netzwerksegment (Stichwort VLAN) zu lassen, dadurch reduziert sich meines Erachtens der Aufwand der Netzwerkkonfiguration auf ein erträgliches Maß. So sieht die Heizungssteuerung immer nur den raspberry pi als Ansprechpartner und nicht das ganze Netzwerk, dadurch muss man nicht den Router "verbiegen" und keine weiteren Firewallrechner laufen lassen.

1.1 Einrichtung VLAN

Da es gefühlte 100 Hardwarehersteller von Switchen und widerrum 100 verschiedene Softwareversionen gibt, wird hier aus Übersichtsgründen nicht näher eingegangen. Stichworte mit denen Google zu füttern wären u.a. "VLAN", "Netzwerkgerät", "Hardwareversion" etc .

2. Installation des DNS-/DHCP - Servers

Da es realtiv viele DNS-/DHCP- Server für Linux gibt muss man sich für einen entscheiden. Hier wurde der Server dnsmasq verwendet.

sudo apt-get install dnsmasq

Zur Weiterleitung an einen lokalen Rechner ist folgende Anpassung notwendig:

sudo nano /etc/dnsmaq.conf

Hier folgende Zeilen am Ende der Dateien einfügen, die xxx sind den lokalen Bedürfnissen anzupassen:

# Eingrenzung der Vergabe von DHCP-Adressen und die Gueltigkeitsdauer
# Hier empfiehlt sich ein kleine Bandbreite einzustellen, da ja nur ein Netzteilnehmer eine DHCP-Adresse bekommen soll

dhcp-range=192.168.188.xxx,192.168.xxx.xxx,12h

# Umleitung der Domain paradigma.remoteportal.de zu einem lokalen Rechner im Netzwerk

address=/paradigma.remoteportal.de/192.168.188.xxx
address=/remoteportal.de/192.168.xxx.xxx

Anschließend erfolgt ein Neustart des Servers:

sudo dnsmasq restart

3. Installation der Perl-Komponenten

in Bearbeitung

4. Anpassung des Skriptes

in Bearbeitung

5. Probelauf des Perl-Skriptes

in Bearbeitung

 

http://www.vdr-portal.de/board19-verschiedenes/board52-andere-hardware/119690-heizungssteuerung-daten-auslesen/index10.html

 

  • Keine Stichwörter