Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Schnittstelle Modbus TCP/IP (mit ISG Web)

Bekannte Unterstütze Geräte: LWZ 304/404/504

Mit dem Zusatzgerät ISG (InternetServiceGateway) Web können kompatible Wärmepumpen/Lüftungsgeräte von Stiebel Eltron mit dem IP-Netzwerk verbunden werden. Mit diesem hat man eine einfache Gerätebedienung der Wärmepumpe über einen Standardbrowser. 

Mit einem zusätzlichen kostenpflichtigen Software-Update von Stiebel Eltron bekommt das ISG die Schnittstelle Modbus TCP/IP dazu. Neuere Versionen des ISG web haben diese Schnittstelle wohl schon ohne Aufpreis integriert. Eine Liste der Anlagen von Stiebel-Eltron, die das ISG web und insbesondere die optionale Modbus TCP Schnittstelle unterstützen, gibt es hier: https://www.stiebel-eltron.de/content/dam/ste/de/de/home/services/smart_home/Kompatibilitaetsliste.pdf

Loxone Config unterstützt Modbus TCP über spezielle Bausteine und ermöglicht damit eine einfache und saubere Integration Geräten, die ebenfalls dieses Protokoll unterstützen. Man kann die Werte vieler Parameter aus der Anlage auslesen und schreiben. Auch mit den Beschränkungen dieses Protokolls durch Loxone (Abfrageintervall) empfieht sich diese Methode, wenn die Anlage das Protokoll unterstützt und bereits im ISG web integriert ist. Weitere Details zu dieser Methode sind hier zu finden: mit Modbus TCP/IP Schnittstelle über ISG Web

Schnittstelle KNX IP (mit ISG Web)

Bekannte Unterstütze Geräte: LWZ 304/404/504

Es besteht auch die Möglichkeit eines kostenpflichtigen Software-Update (für ISG) für eine KNX IP-Schnittstelle: https://www.stiebel-eltron.at/de/home/service/smart-home/knx.html. Man sollte allerdings beachten, dass die KNX IP Schnittstelle nicht direkt vom MS unterstützt wird. Bei KNX IP werden die KNX Sensoren über eine IP Verbindung abgefragt bzw. bei Aktoren über diese verändert. Die KNX Bausteine bei Loxone können nur über den im MS integrierten KNX Bus gelesen bzw. geschrieben werden.

serielle RS-232 Schnittstelle (RJ12 Buchse)

Bekannte Unterstütze Geräte: LWZ 170 und LWZ 370

siehe Beschreibung unten von Christian Wörstenfeld und hier: über serielles RS-232 Interface (ohne ISG Web)

Schnittstelle lox2thz (mit ISG Web)

Mit Hilfe von lox2thz kann sehr einfach eine Stiebel Elron LWZ bzw. Tecalor THZ eingebunden werden. Am besten man nimmt so etwas wie einen Raspberry Pi und installiert dort lox2thz. Nach der Konfiguration on lox2thz kann man über die Loxone Programmierung die Anbindung abschließen.  Weitere Informationen wie Konfiguration und Loxone Beispiel-Programmierung findet man auf folgender Seite: https://github.com/sbernhard/lox2thz

ISG web (mit Modifikation des Webservers)

Über das ISG web können per Webbrowser die Daten der Anlage angezeigt werden. Bei der Einbindung in Loxone über HTTP Eingangs- und Ausgangsverbinder hat man ein Problem, weil der Zustand der Pumpen und des Schützes nur angezeigt werden, wenn diese aktiv sind. Dies ein ein großes Problem, weil so etwas von Loxone beim Parsen der Webseite auf die gesuchten Parameter nicht bedacht wurde (bezieht sich auf LoxConfig v8 und v9). Die Idee ist daher, den Webserver um zusätzliche Webseiten zu erweitern, wo die Parameter "Loxone freundlich" zum Parsen aufbereitet sind.

Der Methode bietet nach meiner Ansicht für alle Anlagen, die das ISG web unterstützen, eine gute Integration in den Loxone MS und benötigt keine Modbus Erweiterung, die zumindest für vorhandene ISG web Geräte kostenpflichtig ist. Der Eingriff in den Webserver ist minimal und dürfte die bisherige Funktion nicht negativ beeinflussen. Insbesondere wenn man die SD-Karte klont, dann kann man jederzeit auf die Original Software zurückgehen. Das ist auf jeden Fall dringend zu empfehlen!!!

Weitere Details sind hier zu finden: mit ISG web über Modifikation des Webservers

Raspberry PI mit CAN-Bus Schnittstelle

Viele neuere Anlagen von Stiebel Eltron verwenden einen CAN-Bus über den die Anlage, das ISG web und die Raumeinheit FEK miteinander kommunizieren. Es gibt mehrere Beschreibungen, die diese Methode näher beschreiben:

https://wiki.c3re.de/index.php/Projekt_23_Smarthome_/_Zugriff_Heizung

http://messpunkt.org/blog/?p=7

https://elkement.blog/2016/08/03/hacking-my-heat-pump-part-1-can-bus-testing-with-uvr1611/

http://juerg5524.ch/list_data.php

Dieser Weg ist sicherlich kostengünstiger als das ISG web, erfordert aber wahrscheinlich mehr Aufwand und Zeit für eine Integration. Bei dieser Methode, wo zusätzliche Hardware an den CAN-Bus angeschossen wird, ist die Gefahr für Defekte sicherlich höher, siehe Kommentar weiter unten.

 

21 Kommentare

  1. Ich habe eine Tecalor TVZ 170 plus welche mit der Stiebel-Eltron LWZ 170 plus baugleich ist.

    Oben auf dem Lüftungsgerät - linke Seite - gibt es eine RJ12 Buchse, über die man die Stufen von extern schalten kann.

    Dazu ist die 0 Volt Leitung auf die entsprechende Steuerleitung zu schalten.

    Wenn ich mich nicht irre, war die Belegung wie folgt;

    Blau 24V
    Weiß LED (wird nicht benötigt)
    Gelb – P(0V)
    Grün – 0(Aus)
    Rot – 2(Tag)
    Schwarz – 3(Party)

    Ich habe noch etwas herumprobiert und schalte nur die Stufen 1, 2 und 3.

    Um die Anlage auf 0 zu schalten, nehme ich die Betriebsspannung weg.

    LOW/Nacht - Alle Kontakte geöffnet
    AUS - Kontakt 1 geschlossen
    TAG/Normal - Kontakt 2 geschlossen
    HIGH/Party - Kontakt 3 geschlossen

    Dazu genügen 4 potentialfreie Kontakte was deutlich günstiger sein dürfte als das völlig überteuerte ISG.

    Gruß
    Wörsty

    1. Chris Sam sagt:

      Ich habe die LWZ 270 Plus von Striebel Eltron. Die hat die gleiche RJ12 Anschlussmöglichkeit wie oben beschrieben.

      An dem Anschluss hängt momentan der FEQ Luftsensor, den ich aber eigentlich nur zum schalten der 4 oben genannten Modi nehme:

      http://www.heinze.de/produkt/stiebel-eltron-luftqualitaetssensor-feq/7237630

       

      Das müsste sich doch eigentlich haargenau so realisieren lassen. Die andere Methode über ISG ist ja schweineteuer... und hat überall Haken und Ösen wie Wartungsvertrag etc.

    2. MV sagt:

      Ich habe auch eine TVZ 170 plus hier stehen und würde das auch gern so umsetzen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich das auf Loxone-Seite umsetze. Ich nehme einfach die 0V-Leitung und schalte die auf 2 oder 3? Dann bräuchte ich ja quasi nur zwei Relay-Ausgänge, dazu dann noch einen weiteren für die Stromzufuhr?

      Die 24V benötige ich ja dann ebenfalls gar nicht?

      Grüße aus dem Rheinland! (Lächeln)

  2. Hallo Wörsty! Meine LWZ 304 hat die RJ12 Buchse nicht für die externe Ansteuerung, daher ISG+Modbus. Gruß Robert

  3. pts0 sagt:

    Hat jemand schon ein WPL10 mit WPM II an loxone angebunden ?

    1. Ich habe es mit meiner Tecalor TTL13 cool über ein USB-CAN-Bus Interface am Raspberry Pi versucht und aufgegeben. War alles Murks. 

      http://www.haustechnikdialog.de/forum/t/169910/ComfortSoft-mit-CAN-BUS-Anbindung-Raspberry-Pi-verwenden?page=2&PostSort=1

      Und am Ende war die FEK Fernbedienung kaputt - laut Techniker angeblich deshalb...

  4. Steve Heller sagt:

    Hi, könnte einer mal die Beispielseite hochladen von dem Modbus?


    Viele Grüße

     

    Steve

  5. Hallo

    Ich würde mich auch stark für die Modbus-Config interessieren.

    Ich will hier ein sehr ähnliches Projekt realieren und dafür das Rad nicht neu erfinden.

     

    MfG

    Lars

  6. Volker Helms sagt:

    Hallo,

     

    die Modbus Config würde mich auch sehr interessieren. Vielleicht wäre es möglich die einmal als Vorlage zu speichern und zur Verfügung zu stellen?

    Viele Grüße,
    Volker 

  7. Andi sagt:

    Hallo,

     

    habe eine LWZ504 über Modbus angeschlossen. Soweit so gut - alles 1A.

    NUR wie berechne ich das high byte und low byte. Wie ist die Formel hierzu??

     

    Besten Dank!

     

     Liebe Grüße

     

    Andi

      1. Andi sagt:

        Vielen Dank!!

        Wie gesagt, die 504-er funktioniert auch Bestens!

  8. Habe nun eine Vorlage für die Modbus-Config oben in die Beschreibung eingefügt.

  9. Hallo!

     

    Nachdem ich auch vor habe meine LWZ in die Loxone einzubinden würde mich die Loxone Config Datei interessieren. Wäre es möglich diese zu bekommen?

  10. Hallo zusammen,

    ich habe auch vor demnächst meine THZ 504 in Loxone einzubinden. Daher wäre ich auch an einer Config Datei interessiert wenn diese zu haben ist.

    Zudem habe ich noch die Frage nach den Kosten für das ISG Web Modul, wo habt ihr das bezogen und was kostet das ca.?
    Die ModBus TCP Software habe ich im Bestellformular gesehen, dass diese ca. 350€ kostet.

    Viele Grüße,
    Markus

  11. warum macht ihr das nicht wie ich bei meiner THZ 304 eco über FHEM.

    Läuft bei mir einwandfrei und kostet an hardware nicht mal 5€

    1. Wie läuft das denn über FHEM? Haben eine THZ 504. Hast Du eine Materialliste oder Musterconfig?

      Beste Grüße Marcus

  12. Hi Andreas,

    ist das iwo beschrieben?

    VG
    Markus

  13. Hab hier mal angefangen.

    Stiebel Eltron Lüftungsanlagen ohne ISG Web

    Wird aber noch weiter ergänzt.

  14. Ich habe die Seiten im Loxwiki zur Integration von Stiebel-Eltron Anlage etwas übersichtlicher strukturiert und die Details in eigene Unterseiten verschoben. Die Methode über das serielle Interface habe ich ebenfalls dorthin verschoben. Auf dieser Webseite habe ich nur eine kurze Beschreibung der verschiedenen Methoden gelassen bzw. diese ergänzt. 

    Ich hoffe, dass alle Autoren der betreffenden Seiten nichts dagegen haben und die neue Übersicht begrüßen.

    Viele Grüße, Jan

  15. Hi Zusammen, 

    Ich habe das ISG Web sowie die Tecalor ISG Modbus/TCP Erweiterung. 

    Ich habe nun alles für eine TTL 13.5 (alle auslesbaren Werte im Modbus) sowie die Webseite des ISG als HTTP inputs (Werte aus der Weboberfläche des ISG ausgelesen) mal zusammengetragen und als Vorlagen gespeichert. Da ich noch recht neu bin was die Gepflogenheiten hier betrifft wollt ich das ganze mal offerieren, sofern Bedarf besteht und fragen wie ich es hier dann zur Verfügung stellen kann / soll? Danke im Voraus