Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Allgemeines

Internorm SmartWindow ist ein in Lizenz angebotenes Funk- und Infrarot-Gateway in Form einer kleinen Netzwerkbox und wird hergestellt von mediola. Die Box hat eine Größe von ca. 11x11x3,5cm und hat gummierte Standfüße, jedoch keine Ösen für eine Wandaufhängung. Der Deckel ist mit dem Internorm-Logo gebranded, das weiß hinterleuchtet ist und auch als Status-Leuchte dient. Im Fehlerfall wechselt die Farbe auf rot.

Im Lieferumfang enthalten ist ein 5V Micro-USB Steckernetzteil sowie ein 50cm Ethernet-Patchkabel. Die Box hat integrierte Infrarot-Sender und -Empfänger, sowie zwei 3,5mm Klinkenstecker zum Anschluss externer Infrarot-Sender. 

I-Tec Lüftung ist eine in den Fensterrahmen integrierte Wohnraumlüftung mit Wärmetauscher.

I-Tec Beschattung ist eine integrierte, solarbetriebene Jalousie, die zwischen zweiter und dritter Scheibe eingebaut ist.

Die I-Tec-Produkte sind mit bidirektionalen 868 MHz Funkmodulen ausgestattet. Das Internorm SmartWindow-Gateway stellt die Schnittstelle zwischen den I-Tec Geräten (Funk) und dem lokalen Netzwerk (LAN-Anschluss) her. Außer den Internorm-Produkten können weitere Geräte angelernt und gesteuert werden, z.B. von Homematic und FS20.

 

Mediola AIO GATEWAY

Dieser Artikel beschreibt die Anbindung der Internorm I-Tec Produkte mit dem Original Internorm SmartWindow Gateway. Es ist mir nicht bekannt, jedoch zu vermuten, dass das Original-Gateway von Mediola die Internorm-spezifischen API-Kommandos nicht kennt, da sie möglicherweise nicht in der Original-Firmware enthalten sind. Gleichermaßen ist davon auszugehen, dass das Internorm SmartWindow Gateway im Vergleich zum mediola a.i.o. Gateway in der Funktionalität eingeschränkt ist.

Original-API-Dokument

Das Urheberrecht erlaubt mir nicht, ohne Zustimmung des Urhebers dessen Werk zu veröffentlichen. Daher am besten direkt bei Internorm danach fragen!

Meinen persönlichen Erfahrungsbericht über den I-Tec Lüfter findest du hier: https://www.loxforum.com/forum/small-talk-offtopic/34440-erfahrungsbericht-internorm-fenster-mit-I-Tec-l%C3%BCfter

Fragen und Diskussionen bitte in diesem LoxForum Thread: https://www.loxforum.com/forum/faqs-tutorials-howto-s/34518-howto-einbinden-des-internorm-smartwindow-gateways-I-Tec-l%C3%BCfter-jalousie

 


Inhalt

Internorm als Informationsquelle

Über I-Tec Lüfter und -Beschattung sowie über SmartWindow findet man außer Marketingmaterial keine Informationen bei Internorm zur Einbindung in eine Hausautomatisierung. Die Internorm Serviceline versteht die Anforderung nicht, SmartWindow in eine bestehende Hausautomatisierung einbinden zu wollen (man erfährt immer, welche Komponenten sich in SmartWindow einbinden lassen, was auch im Prospekt steht). Erst durch einen Internorm-Mitarbeiter, zu dem ich "über sieben Ecken" gelangt bin, habe ich Informationen zur API erhalten. Die neue Version der API habe ich dann direkt bei mediola abgerufen und an besagten Internorm-Mitarbeiter weitergegeben.

Beim Aufruf des App-Supports im App-Store bei der SmartWindow-App wird man auf die Internorm Startseite geleitet, wo es keine Kontaktmöglichkeit zu den App-Entwicklern gibt. Das ist stark verbesserungswürdig.

Schnittstelle

Mediola RESTful API

Die Software und Hardware das Internorm SmartWindow Gateway wird in Lizenz hergestellt von mediola. Die RESTful API von mediola ist hier dokumentiert: http://www.mediola.com/support-docs/API_AIO_GATEWAYS-All.pdf

Internorm Kommandos

Über die RESTful API von Mediola werden die Kommandos der I-Tec Geräte an die SmartWindow Box gesendet. Diese Kommandos sind bisher nicht öffentlich publiziert.

Hier eine Übersicht der Kommandos (unter Anbindung an Loxone ist dann erklärt, wie diese benutzt werden)

I-Tec Lüfter

Kommando (hex)Funktion
0040Stufe 1
0041Stufe 2
0042Stufe 3
0043Standby
0044Automatik
0045Manueller Modus
0046Turbo
011BLüfterstufe erhöhen
011DLüfterstufe verringern
Nachtmodus (nur mit aktueller Internorm I-Tec Firmware!)
0054Nachtmodus - Einblasen Stufe 1
0055Nachtmodus - Einblasen Stufe 2
0056Nachtmodus - Einblasen Stufe 3
0057Nachtmodus - Ausblasen Stufe 1
0058Nachtmodus - Ausblasen Stufe 2
0059Nachtmodus - Ausblasen Stufe 3

 

I-Tec Jalousien

Kommando (hex)Funktion
000DAb/Aus
000CAuf/An
0007Stopp
0040-004FLamellenposition
0140-0147Position speichern
0148-014FPosition anfahren
1800-18640-100% fahren

Info

Es gibt auch Servicebefehle, die eine andere Befehlssequenz erfordern. Diese dienen der Identifikation der Geräte (werden von der SmartWindow App benutzt) und sind für die Steuerung über Loxone nicht relevant.

 

Steuerung mit Loxone

Voraussetzungen

  • Das SmartWindow-Gateway hängt im Netzwerk
  • Die App auf dem Mobiltelefon ist installiert und für den Zugriff auf das Gateway konfiguriert
  • Die IP-Adresse des Gateways ist bekannt
  • Optimalerweise wird am Netzwerk-Router für die MAC-Adresse ein fester DHCP-Lease vergeben, da sich das Gerät nicht mit einem Hostnamen im Netzwerk registriert.
  • Die I-Tec Geräte sind bereits in der Internorm SmartWindow App eingelernt.

Device-IDs auslesen

Für die Steuerung wird die Device-ID benötigt - das ist eine von der Box aufsteigend vergebene Nummer (startend mit 01). Die Device-ID wird zwar aufsteigend entsprechend dem Einlernen vergeben, unglücklicherweise zeigt die App die Device-ID aber nicht an, und über die API erhält man zwar die Device-ID, kann aber den Raum/Gerät nicht auslesen. Daher ist es notwendig, nach der Integration einfach auszutesten, welche ID welches Gerät steuert.

Um alle Device-IDs aufgelistet zu bekommen, folgende URL in den Webbrowser eingeben:

http://<Gateway>/command?XC_FNC=GetStates

Dies listet alle Devices auf:

{XC_SUC}[{"type":"IN","adr":"01","state":"090000"},{"type":"IN","adr":"66","state":"000000"},{"type":"IN","adr":"02","state":"090000"},{"type":"IN","adr":"03","state":"090000"},{"type":"IN","adr":"04","state":"090000"},{"type":"IN","adr":"05","state":"090000"},{"type":"IN","adr":"06","state":"090000"}, {"type":"IN","adr":"07","state":"090000"}]

Alle Geräte mit Type IN sind I-Tec Geräte. Die Adressen bei diesen Geräten sind 01 bis 07. Das Gerät mit der Adresse 66 kann man ignorieren.

Steuerung in Loxone (Einbinden per Template) 

Template für virtuelle Ausgänge für den I-Tec Lüfter herunterladen: VO_SmartWindow I-Tec Lüfter.zip

Templates in Loxone Config einbinden

Bei Verwendung I-Tec Lüfter Templates muss danach die IP des Gateways eingetragen werden, sowie bei allen Befehlen die Adresse des Lüfters angepasst werden (im Template wird die Adresse 01 benutzt). 

Beispiel: /command?XC_FNC=SendSC&amp;type=IN&amp;data=010040

Auch für die I-Tec Jalousie kann das Template verwendet werden, es müssen jedoch alle Befehle geändert werden.

HILF MIT! Erstelle ein Template für I-Tec Jalousien!

Steuerung in Loxone (manuell anlegen)

Virtuellen Ausgang anlegen

Die URL beim virtuellen Ausgangs ist:

 

Adresse
http://<Gateway>
Verbindung nach Senden schließenEin

Virtuelle Ausgangsbefehle anlegen

Für jedes Gerät und jedes Kommando muss unter dem Virtuellen Ausgangsverbinder ein Virtueller Ausgangsbefehl erstellt werden:

Befehl bei EIN/command?XC_FNC=SendSC&type=IN&data=<ID><command>
Als Digitalausgang verwendenJA

<ID> ist die Adresse des Geräts (von oben), zweistellig.

<command> ist das Kommando aus der Liste der I-Tec Lüfter bzw. Jalousien.

 Beispiel:

/command?XC_FNC=SendSC&type=IN&data=010044

Aktiviert beim ersten Gerät (adr 01) die Automatik (Kommando 0044).

Virtuelle Ausgangsbefehle für Analogwerte

Die I-Tec Jalousie kann die Jalousieposition von 0-100% sowie die Lamellenposition in 16 Stufen direkt anfahren. Dies wird über einen Ausgangsbefehl als Analogwert durchgeführt:

Beispiel Jalousieposition:

Befehl bei EIN/command?XC_FNC=SendSC&type=IN&data=<ID>18\x<v>
Als Digitalausgang verwendenNEIN

Als Eingangswert für den Befehl muss die Position (0-100) übergeben werden.

INFO Das konnte ich mangels I-Tec Jalousien nicht testen. Hilf mit! Prüfe, ob die Angabe richtig ist. Wenn ja, entferne diesen Hinweis. Wenn nein, stelle die Erklärung richtig!

Statusabfrage

Statusabfrage (mittels Template)

Template für virtuelle Eingänge des I-Tec LüftersVI_iTec Lüfter.zip

Templates in Loxone Config einbinden

Bei Verwendung I-Tec Lüfter Templates für einen virtuellen HTTP Eingang muss danach die IP des Gateways sowie die Adresse des Lüfters angepasst werden (im Template wird die Adresse 01 benutzt). 

Beispiel: http://<gateway>/command?XC_FNC=inGetState&amp;adr=01

Auch für die I-Tec Jalousie kann das Template verwendet werden, es müssen jedoch alle Befehlserkennungen geändert werden.

HILF MIT! Erstelle ein Template für I-Tec Jalousien!

Info

Aufgrund des eingeschränkten Funktionsumfanges der Befehlserkennung müssen die eingehenden Stati, auch bei Verwendung des Templates, noch speziell ausgewertet werden. Siehe unten.

Statusabfrage (manuell anlegen)

Der Status der Lüfter kann, pro I-Tec Gerät, folgendermaßen in einem Virtuellen HTTP Eingang abgefragt werden:

http://<Gateway>/command?XC_FNC=inGetState&adr=01

I-Tec Lüfter

Die Rückmeldung wird als JSON geliefert und kann (wenn Bedarf besteht) mit Virtuellen HTTP Eingangsbefehlen abgefragt und mit der Befehlserkennung ausgelesen werden.

{XC_SUC}{"state":"09090000030101010201"}

Jeweils zwei Zeichen (1 Byte) repräsentieren einen Zustand lt. folgender Tabelle:

Die farblich markierten Bytes sind in dieser Tabelle angegeben. Die weiteren Zahlen geben weitere, weniger wichtige Stati aus, ich habe sie jetzt hier der Übersichtlichkeit halber nicht extra dokumentiert. 

Byte 1ModusByte 2FilterzustandByte 3Fehlerstatus
01Initialisierung00kein Fehler00kein Fehler
02Hochstartphase01Filter prüfen<> 00Fehler
03Standby    
04Stufe 1    
05Stufe 2    
06Stufe 3    
07Turbo    
08Automatik Stufe 0    
09Automatik Stufe 1    
0AAutomatik Stufe 2    
0BAutomatik Stufe 3    
0CKlappe 1 geschlossen    
0DKlappe 2 geschlossen    
0EFehlerzustand    
0FTurbo Auswahl Modus    
10Entsperr-Auswahl Modus    
11Nacht Einblasen Auswahl Modus    
12Nacht Ausblasen Auswahl Modus    

 

I-Tec Jalousie

Die Rückmeldung wird als JSON geliefert und kann (wenn Bedarf besteht) mit Virtuellen HTTP Eingangsbefehlen abgefragt und mit der Befehlserkennung ausgelesen werden.

{XC_SUC}{"state":"0E0000000000000000000000000000''}

Jeweils zwei Zeichen (1 Byte) repräsentieren einen Zustand lt. folgender Tabelle:

Die farblich markierten Bytes sind in dieser Tabelle angegeben. Die weiteren Zahlen geben weitere, weniger wichtige Stati aus, ich habe sie jetzt hier der Übersichtlichkeit halber nicht extra dokumentiert. 

 

Byte 1

bitweise

StatusByte 2LamellenpositionByte 3Jalousieposition
Bit 0charging00-3C00 unten, 3C oben

00-64

0-100%
Bit 1pulling up blocked (low voltage)    
Bit 2Not enough voltage on the photovoltaic cell    
Bit 3Temperature to low/high for charging    
Bit 4pulling up blocked (high temperature)    
Bit 5address searching mode blocked (blind locked)    
Bit 6motor fully blocked (very low voltage)    
Bit 7res.    

Bitte beachten: Die Werte werden in HEX zurückgegeben - insbesondere relevant für Lamellen- und Jalousieposition.

Funktionsbeispiele für den I-Tec Lüfter

Funktionsbeispiele für Internorm I-Tec Lüfter

Funktionsbeispiele für die I-Tec Jalousien

Funktionsbeispiele für Internorm I-Tec Jalousien

Wissenswertes

  • Der Funktionsaufruf GetStates liefert den Status ALLER Internormgeräte mit einem einzigen Aufruf zurück. Unglücklicherweise ist dies nur der Status, der dem Gateway bekannt ist und berücksichtigt nicht die Handbedienung, d.h. der Wert kann veraltet sein. Daher muss jedes Gerät einzeln mit GetInStates abgefragt werden, wo tatsächlich der Status jedes Geräts abgefragt wird.
  • Beim I-Tec Lüfter schaltet das Kommando für Automatik-Modus als einziges nicht fest in diese Betriebsart, sondern toggelt zwischen Automatik und Manuell. Daher muss man zum sicheren Aktivieren des Automatik-Modus zuvor fest in den Manuell-Modus (z.B. Stufe 1) schalten, um danach auch sicher im Automatik-Modus zu sein. 
  • Steuerungsbefehle beim I-Tec Lüfter sollten mit einem minimalen Zeitabstand von 5 Sekunden gesendet werden. Bei meinen Versuchen mit Befehlen mit Abstand unter 5 Sekunden wurde zweitweise der zweite Befehl "geschluckt".
  • Loxone unterstützt in der Befehlserkennung nicht das Auslesen nur eines String-Bereichs als Hex-Zahl (z.B. bei Status 010C01 kann nicht 0C = 12 ausgelesen werden). Daher der einfachste Workaround über die Kombination der ASCII-Codes. 
  • Der I-Tec Lüfter schaltet nach Stromausfall auf Automatik-0 (Lüfter ruht). In diesem Modus wird einmal pro Stunde geprüft, ob die Luftfeuchtigkeit über 35% liegt. Ist dies nicht der Fall, bleibt der Lüfter aus. 
  • Wurde der I-Tec Lüfter in der SmartWindow App "unsichtbar" geschalten (=Suche liefert die SN nicht mehr zurück), und verliert dann die Konfiguration der App, kann der Lüfter über die Bedientasten wieder sichtbar geschalten werden:
    • Lüfter in Standby schalten
    • Gleichzeitig die Auto- und +-Taste für 10 Sekunden drücken, bis alle LEDs blinken.
    • Innerhalb von 15 Sekunden auf - drücken.

 

 

Tipp

Setze diesen Artikel auf "Beobachten" (rechts oben), dann wirst du vom Wiki bei Änderungen per E-Mail informiert.