Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die Fragestellung ist, ob es sinnvoll ist, für zwei Wohnungen oder Haushalte zwei getrennte Miniserver zu verwenden, oder nur einen Miniserver.

Ein wesentlicher Punkt ist die Art der Trennung der zwei Wohnungen - handelt es sich um einen vollständig getrennten Haushalt (eigener Stromzähler usw.) und wie ist die Beziehung der Bewohner (ist die Wohnung vermietet, oder kann diese später vermietet werden, oder handelt es sich um Bewohner der eigenen Familie).

Nur im letzteren Fall ist eine gemeinsame Installation sinnvoll. Sobald Privatsphäre ins Spiel kommt (wie diese bei Mietwohnungen durch den Vermieter gewahrt bleiben muss), sollte ein eigener Miniserver verbaut werden.

Ein einzelner Miniserver

Vorteile

  • Nur eine Netzwerkanbindung erforderlich
  • Gemeinsame Programmierung in einem Dokument
  • Schnittstellen (1-Wire, DMX usw.) müssen nur 1x angeschafft werden
  • Wartungsfreier als eine 2-MS-Installation
  • Damit in Summe Kostenersparnis
  • Eine Loxone Extension hat mehr Ein- und Ausgänge als ein zweiter Miniserver

Nachteile

  • Beide Wohneinheiten müssen netzwerkmäßig auf den Miniserver Zugriff haben
  • Ein Speichern einer Programmänderung betrifft beide Wohneinheiten
  • Keine unabhängige Programmierung möglich
  • Die Organisation von Administration (Benutzer, Zugangsdaten, VPN...) und Programmierung kann unklar sein
  • Sicherheit (z.B. bei Türöffnungsfunktionen)

Zwei Miniserver

Vorteile

  • Der zweite Miniserver kann vollständig "aus der Hand" gegeben werden
  • Zwei unabhängige Logikeinheiten - Ausfall eines MS betrifft nur eine Wohneinheit
  • Neustart durch Programmänderung erfolgt nur auf einem MS
  • Keine Verbindung durch den Loxone Link erforderlich
  • Verbindung der Miniserver durch Client-/Gateway (siehe unten) möglich
  • Getrennte Administration und Programmierung
  • Mehr CPU-Leistung

Nachteile

  • Die Schnittstellen-Extensions müssen evt. doppelt angeschafft werden (es sei denn mit Client-/Gateway-Funktion)
  • Ein Miniserver kostet mehr als eine Extension
  • Ein Miniserver hat weniger Ein- und Ausgänge als eine Extension
  • Mehr Aufwand bei Administration und Programmierung 

Client-/Gateway & Konzentrator-Funktion

Siehe die Dokumentation http://www.loxone.com/dede/service/dokumentation/loxone-config/Client-Gateway-Konzentrator.html (Loxone Website).

Damit ist es möglich, dass mehrere Miniserver miteinander kommunizieren, und die Programmierung auch gemeinsam durchgeführt werden kann. Die beiden verbundenen Miniserver verhalten sich wie ein einzelner Miniserver.

Es muss eine Netzwerkverbindung zwischen den Miniservern bestehen.

Mehr Details siehe Client-Gateway-Konzentrator Funktion