Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die folgende Anleitung bezieht sich auf die Wernig G 90-380 Wohnraumlüftung, die wir in unserem Haus verbaut haben. Für die G 90-Serie sollte die Anleitung gleich sein, für andere Serien kann ich leider keine Aussage treffen. Hat die Wohraumlüftung eine 0-10V-Schnittstelle, dann funktioniert dies natürlich analog zu dem hier gezeigten. Die Fa. Wernig und ihre Servicemitarbeiter sind aber sehr auskunftsfreudig und man sollte sich nicht vor einem freundlichen Anruf scheuen! (Lächeln)

Hintergrund

Vermutlich möchte jeder, der einen Miniserver sein eigen nennt, auch die Wohnraumlüftung damit steuern. Wir machen das, um folgende Funktionen zu erhalten:

  • Nachtabsenkung (Geräuschminderung)
  • Stoßlüften bei Bedarf
  • Zu unseren Hauptanwesenheitszeiten stärkere Belüftung, tagsüber dann weniger stark
  • "Kundenmodus": wir haben eine kleine Praxis im Haus, und wenn Kundenbesuch angesagt ist versetzen wir das Haus in diesen Modus - da wird dann kurz stoßgelüftet und dann die Lüftungsmenge ein wenig angehoben

Wer das Glück hat, eine zufriedenstellende Anwesenheitserkennung zustande gebracht zu haben kann diese natürlich perfekt mit der Lüftungssteuerung verbinden. Je mehr Leute im Haus sind desto stärker sollte die Lüftung sein, und logischerweise gilt: so hoch wie nötig, so niedrig wie möglich. Wir haben z.Bsp. einen großen Hund und 5 Katzen, da ist man froh wenn die Luft immer frisch riecht (Zwinkern)

Möglichkeiten der Steuerung bzw. des Feedbacks bei der G90-Serie

MöglichkeitÜber ComfortSenseÜber Ein/Ausgänge am HauptgerätHinweis
Volumensteuerungjaja, 0-10V (0-100%) 
Bypass aktivja - über TemperaturgrenzeneinTODO hier Link auf den Tipp, wie man die Bypass-Einstellung laut Kundendienst am besten vornimmt
Stoßlüftungjaja - über Digitalen Ausgang am MSNicht notwendig wenn man die 0-10V-Volumensteuerung nutzt, da man über den MS das sowieso steuern kann (über Taster, App oder irgendein Messkriterium)
Fehlerfalljaja - über Digitalen Eingang am MS 
Abschaltungjaja - über eigenen Eingang am Gerät oder über MSNutzt man bereits die 0-10V-Volumensteuerung so kann man einfach den Ausgang am MS auf 0V setzen und schon steht die Lüftung - dieser Eingang macht also nur Sinn wenn man NICHT die Steuerung über den 0-10V-Eingang nutzt

 

TODOs:

  • Erklärung wie man bestehende Wernig-Comfort Steuerung dazu bringt, die 0-10V zuzulassen
  • Erklärung wie man die Comfort-Einstellungen so macht dass die Bypass-Steuerung sowohl im Sommer als auch im Winter gut funktioniert
  • Feedback bei Fehlermeldungen von der WRL zum Miniserver
  • Bilder der Anschlüsse
  • Bilder der Config
  • Keine Stichwörter