Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Das Ziel dieser Anleitung ist eine Anbindung zwischen Fröling Heizkesseln und der Loxone zu erstellen. Das heißt es sollen sowohl die Werte ausgelesen und in der Loxone verarbeitet werden, aber auch die Parameter der Heizung von der Loxone aus verstellt werden können.

Was geht (noch) nicht?

  • Auslesen oder Verstellen der Heizzeiten
  • Ansteuerung der Funktionstasten am Bedienfeld der Heizung oder des Raumbediengeräts: Standby (Ein/Aus), Serviceprogramm (Kaminkehrer), Info, Boiler (Wasserhahn), Party (Sonne), Absenkung (Mond). Das ist meines Wissens nach eine Limitierung der COM 1 - Schnittstelle die zur Anbindung verwendet wird, und wird sich deswegen auch nicht ändern.

Grundlegendes

Zur Anbindung wird ein RaspberryPi mit der Software p4d verwendet. Diese wurde im Holzheizer-Forum vorgestellt und seitdem auf einen sehr stabilen und funktionsfähigen Stand gebracht. Link: https://www.holzheizer-forum.de/index.php?thread/50090-annonce-p4d-visualisierung-und-einstellung-der-s-3200-via-com1/

Dieses Programm stellt eine Weboberfläche mit Anlagenschema und Grafiken zur Verfügung. Über diese können nach einem Login auch sämtliche Parameter der Heizung angepasst werden. Hier ein paar Bilder:

  

Für die Anlagenschemen gibt es unterschiedliche Vorlagen die direkt über den Setup-Bereich der Website ausgewählt und im Anschluss konfiguriert, also die Werte positioniert, werden können. Und auch die Grafiken können direkt über den Setup-Bereich zusammen gestellt werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

 

  1. Hardwareanforderung

    1. Fröling-Kessel mit S-3200 Heizungssteuerung T4, P4, S4,...
    2. RaspberryPi. Ich verwende ein Modell 2.
    3. Seriell zu USB Konverter. Ich verwende einen von Digitus: http://www.digitus.info/de/produkte/zubehoer/adapter-und-konverter/r-usb-seriell-adapter-usb-20-da-70156/
    4. Verbindungskabel
      Für meinen Adapter war ein Kabel mit zwei female Steckern notwendig. Es werden nur die Kontakte 2, 3 und 5 der Stecker benötigt und die Kontakte 2 und 3 müssen ausgekreuzt werden.
  2. Kabelverbindung

    Das Kabel muss an der COM 1 Schnittstelle der Heizung angestekt werden. Bitte seht in der Bedienungsanleitung Eurer Heizung nach welcher der beiden seriellen Anschlüsse auf der Hauptplatine es is

     

  3. Rasberry installieren

    1. Es gibt eine rechte gute Schritt für Schritt Anleitung nach der man vorgehen kann: https://www.holzheizer-forum.de/index.php?thread/50090-annonce-p4d-visualisierung-und-einstellung-der-s-3200-via-com1/&postID=110398#post110398

    2. Das dafür notwendige Instatll-Skript bekommt man auf der Seite: http://hungerphilipp.de/files/p4d/install.sh

    3. Ein Fehler in der Anleitung hat mich aber sehr lange beschäftigt. Der gesamte Inhalt von /var/www muss nach /var/www/html verschoben werden.
    4. Ein paar Tipps zur erstmaligen Bedienung und einiger spezieller Konfigurationen gibt es unter: http://wiki.hungerphilipp.de/index.php?title=Hauptseite
    5. Achtung: Die Sektion "Erstmalige Daten vom Kessel beziehen" der Wiki-Seite müsst ihr ausführen damit p4d mal lernt welche Daten es überhaupt von Eurem Kesseln überhaupt geliefert bekommt. Nach dieser Initialisierung könnt ihr unter Setup→Aufzeichnung festlegen welche Werte in die Datenbank geschrieben werden und somti auch auf der Startseite angezeigt werden. Ihr müsst diese Werte dafür mit Häckchen markieren.

  4. Lesender Zugriff von Loxone

    Der Zugriff auf die Werte des Kessels erfolgt ganz einfach über Virtuelle HTTP-Eingänge. Es können alle Werte ausgelesen werden, die auch aufgezeichnet werden.

      • Es wird auf die Hauptseite main.php zugegriffen. Natürlich muss die IP entsprechend angepasst werden.

    Ein Tipp: Ich habe aus Versehen mal den Abfragezyklus auf 10 s gestellt und das hat den Raspi in die Knie gezwungen. Es hat dann überhaupt nichts mehr funktioniert. Für mich persönlich reicht eine Aktualisierung alle 5 Minuten völlig aus. aber das ist sicher Geschmackssache.

      • Und dort werden die jeweiligen Werte gesucht und ausgegeben.

     

  5. Schreibender Zugriff von Loxone

 

Das ist leider etwas aufwändiger, funktioniert aber auch tadellos. Als erstes muss für jeden Wert der geändert werden soll auf dem Raspi ein PHP-Skript im Verzeichnis /var/www/html angelegt werden. Von diesem Skript wird jedes Schell-Skript aufgerufen, dass auch von der p4d-Website zum Ändern der Werte gestartet wird. Eines meiner Skripte sieht wie folgt aus:

<!DOCTYPE html>

<html>

<body>

<?php

    $result = shell_exec('/p4d/linux-p4d/scripts/setp.sh 15404 '.escapeshellarg($_GET["value"]).'')

?>

</body>

</html>

Und es wird wie folgt aufgerufen: http://192.168.1.8/Puffer_dT.php?value=30

Folgende Erklärungen dazu:

 

    • Der Wert "15404" im Skript ist die Werte-ID. Diesen findet ihr der Seite Setup→Aufzeichnung.
    • Mit "value=30" wird der gewünschte Wert angegeben.

Diese Adresse kann natürlich auch von einem Virtuellen Ausgang aufgerufen werden und so von der Loxone angesprochen werden. Dazu müsst einen virtuellen Ausgang anlegen, von dem aus die IP aufgerufen wird:

 

Dann muss noch ein Virtueller Ausgangs-Befehl hinzugefügt werden mit dem das PHP-Skript aufgerufen wird:

 

 

 

 

 

Verwandte Artikel