Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Im Lieferumfang des Miniservers ist eine 4 GB microSD-Karte enthalten, was in der Regel für den Betrieb, auch mit Statistiken, ausreichend ist.

Unterstützt werden laut Loxone microSD-Karten bis 16 GB, wobei dennoch nur 2 GB der Karte vom Miniserver angesprochen werden können (FAT16-Dateisystem). Aufgrund der Technologie von Flash-Speichern verringert eine größere SD-Karte aufgrund des wear levelings theoretisch das Ausfallrisiko der Karte. 

Laut Loxone gibt es Qualitätsunterschiede bei microSD-Karten. Eine Liste unterstützter microSD-Karten seitens Loxone gibt es nicht. Loxone empfiehlt als Ersatzkarte die 4 GB microSD-Karte aus dem Loxone Shop.

Beim Formatieren der SD-Karte aus der Loxone Config wird im bestehenden (meist FAT32-) Dateisystem das FAT16-Dateisystems des Miniservers, wie ein Image, als eine Datei aufgespielt. Daher ist beim Einlegen der SD-Karte in einen PC nicht direkt das Miniserver-Dateisystem sichtbar, sondern nur die 2GB-Datei. Nach (unbestätigten) Informationen ist es möglich, dieses Image unter Linux als FAT16 zu mounten.

Ausfälle des Miniservers aufgrund defekter microSD-Karten

Bis zu Loxone Firmware Version 4.x gab es vermehrt Meldungen zu Ausfällen des Miniservers aufgrund von defekten microSD-Karten. Loxone hat große Anstrengungen unternommen, um die Ursachen dieser Ausfälle zu beheben. 

Unter anderem wurde bestätigt, dass es aufgrund von Timing-Problemen zu softwareseitiger Beschädigung des Dateisystems kommen konnte, wodurch eine SD-Karte "defekt" wurde. Dieser Fehler konnte durch Neuformatieren der microSD-Karte aus der Loxone Config Software behoben werden.

Diese Schwierigkeiten sind seit Loxone Firmware Version 5.x nicht mehr bekannt. 

Nachwievor kommen (weniger oft) Meldungen zu nicht mehr lesbaren SD-Karten im loxforum.com. In einigen Antworten des Loxone Supports an Anwender wird ein Zusammenhang mit der Anzahl der Statistiken hergestellt.

Mit Version 9.0 gab es im Loxforum wieder verstärkt Meldungen, dass SD-Karten beim Update oder beim neu Formatieren zerstört werden. Bei Anwendern ohne Ersatzkarten blieb daher das Loxone Smarthome bis zur Beschaffung einer Ersatzkarte außer Betrieb. Laut Forumsmitgliedern ist der Dateisystem-Bug in V9.1-BETA behoben. Der Fehler wurde trotz Bekannt sein auch zwei Monate später nicht in die “Known issues“ aufgenommen und somit Bestandskunden wissentlich nicht vor einem potentiellen Systemausfall gewarnt.

Kompatible SD-Karten

Kompatibilität

Diese Auflistung basiert auf Erfahrungen der Anwender und ist keine offizielle Auflistung von Loxone.

Loxone gibt seit neuestem (2017) auf der Homepage an, dass nur Originalkarten verwendet werden dürften und sonst die Gewährleistung erlischt. Einen derartigen Disclaimer gab es von Firmengründung bis 2017 nicht. Die Hardware des Miniservers hat sich nicht verändert.

Angeblich könnten mit anderen Karten “Probleme“ auftreten, “die mit Loxone SD Karten nicht auftreten würden.“ (Zitat Loxone Support). Da Loxone keine technischen Daten ihrer Karten bekannt gibt, SD-Karten und der Zugriff darauf standardisiert ist und Loxone selbst keine SD-Karten produziert, zudem Ausfälle von “Loxone-Karten“ und anderer Marken im Forum gleichermaßen auftreten, ist diese Aussage technisch nicht zu halten.

 

 

ADATA IDU3A-008GM SD-Karte 8 GB

Samsung microSDHC Card Pro, UHS-1 (8GB, Class 10)

Intenso microSDHC (8GB, Class 10)

 

Intenso microSDHC (4GB, Class 4)

 

SanDisk Ultra microSDHC (2GB)

 

Kingston Industrial Temperature Micro SDHC UHS-I 8GB Class 10

Transcend SDHC SD Card Class 10 (nicht micro SD, mit diesem Adapter SD-Card Adapter

SDHC-Karte 8 GB Transcend Premium 400 Class 10, UHS-I

Nicht kompatible SD-Karten:

SanDisk Ultra microSDHC (8GB, Class 10)

  • Keine Stichwörter

16 Kommentare

  1. SanDisk 4GB MicroSDHC

  2. Christian?!

    4GB? Du meintest wohl eher 2GB?

    1. Ja, sorry, 2GB!

  3. Dass das ein FAT wäre und man das mit Linux mounten könnte, habe ich auch schonmal gehört, doch hinbekommen habe ich es noch nicht.

    Nun bin ich aber auch nicht der Mount-Profi. Wenn also irgendwer Infos dazu hätte, kann diese hier gern hinterlassen (Zwinkern)

  4. Reto sagt:

    Habe gerade eben einen Ausfalle der original Loxone 4GB Karte gehabt. Nach etwas mehr als einem Jahr in Betrieb. Ich habe diese nun ersetzt durch eine Kingston 8GB. Mal schauen ob die länger hält. Ich hatte dauernd Lese/schreib Probleme. Das Ding funktionierte noch, aber es gab auch Abstürze des Miniservers. DIe Daten konnte ich von der "halb" defekten Karte runtersichern und auf die neue Übertragen. Nicht direkt, sondern über die Config Software.

    Schade ist, dass Loxone nicht mehr als 2GB unterstützt. Sie legen ja ein File ins Fat32 der SD Karte das vermutlich wie oben erwähnt ein FAT16 ist. Darum die Grössenbeschränkung. Aber ich denke, das müsste sich programmieren lassen. Irgendwann muss das kommen. Je mehr Features und Tools desto mehr logging und Statistik. Und mit den Jahren kommt da sicher was zusammen. Ich möchte ja nicht dauernd STatistkdaten löschen müssen. Sondern diese Für eine weile aufbewahren. Könnte man sie besser extern verarbeiten, müssten sie nicht ewig auf dem Miniserver sein

  5. Andreas sagt:

    ebenfalls erfolgreich getetet: Transcend microSD 2GB  (TS2GUSDC);
    nicht funktioniert hat: SanDisk SDHC Ultra 8GB SDHC (SDSDUN-008G-G46)

  6. Ich hab die ADATA IDU3A-008GM SD-Karte 8 GB heute getestet! Läuft im Miniserver und ich habs hier im Wiki eingetragen!

    Da es eine Industrial Karte ist, erhoffe ich mir eine lange Lebensdauer. Habe sie jetzt erstmal mit aktueller Sicherung in den Schaltkasten gelegt!

  7. Danke für das Update Christian Fenzl! Meiner Warnungsmeldung lagen ja diverse Tests zugrunde. Deshalb bin ich nicht erstaunt, dass Loxone hier neu eine striktere Haltung vertritt. Ich will eigentlich kein altes Fass wieder aufmachen, aber gerade dieser Punkt ist und bleibt. m.E. der grösste Schwachpunkt des MS. Deshalb würde ich so ein Gerät nie und nimmer als einzige zentrale Lösung einsetzen wollen. Das ist und bleibt ein Konstruktionsfehler. Kann mir gut vorstellen, dass der neuen Haltung von Loxone wieder einige verärgerte Kundenmeldungen vorausgegangen sind.

    Btw. das Upgrade auf V9 war auch bei mir ein Desaster, ich musste schlussendlich die SD-Karte tauschen. Aber das ist ja erst das dritte Mal seit 2012 (Zwinkern)

  8. Dimon sagt:

    falls noch nicht bekannt... SD-Karten Test  <IP-Miniserver/dev/sys/sdtest>

  9. Loxone schreibt das sie seit der Version 9.0 Probleme mit der Sd Karten >4 Gb hat.

    Version 9.1 (9.1.10.30)

    Release am 30.10.2017
    Ein Bug im Dateisystem ermöglicht es nicht mehr, SD-Karten größer 4 GB zu formatieren. Die so formatierten Karten funktionieren im Miniserver nicht. Beim Update ist daher höchste Vorsicht geboten, da bei einem Ausfall der Originalkarte eine weitere 4GB-Karte vorhanden sein muss. Auch in Verwendung befindliche, größere Karten können von dem Bug betroffen sein. Laut Loxone wird an der Behebung gearbeitet.

  10. Ich habe vorgestern auf die 9.3.3.26 upgedatet und dabei die Intenso microSDHC (8GB, Class 10) verwendet. Habe weder beim Formatieren, noch im laufenden Betrieb einen Fehler erhalten. Sollte der Fehler bei jeder Karte größer 4GB vorhanden sein ist er behoben, ansonsten habe ich wohl Glück...

  11. MatthiasH sagt:

    Guten Tag,

    ich würde gerne auf die Fotos von meiner benutzerdefinierten Eingangstür wo meine Netzwerkkamera eingebunden ist zugreifen.

    Konnte die Fotos auf der SD Karten finden.

    Wie kann ich auf diese Fotos zugreifen und sogar auf meinen PC kopieren, ohne die SD Karte beim Miniserver auszubauen. Hat jemand zufällig einen guten Tipp (Lächeln)



    Danke euch

    1. Sebastian sagt:

      habe das gerade versucht:

      1. Filezilla installieren

      2. IP adresse des miniserver ist der "Server"

      3. Benutzername ist der Benutzer mit dem man sich in der loxconfig mit dem miniserver verbindet

      4. Passwort ist das zugehörige Passwort vom Benutzer im Punkt 3.

      5. Port 21

      6. verbinden

      dann ist man auf dem miniserver aber ich weiß nicht ob dieses log das du da suchst auch dann in dem log Ordner ist (der ordner log ist bei mir jedenfalls vorhanden-natürlich anderer inhalt wie bei dir!)

  12. MatthiasH sagt:

    Hallo Sebastian,

    danke für deine Infos. Konntest du dei en Inhalt von der SD Karte sehen und herunterladen, der auch im LoxConfig sichtbar ist?

  13. Sebastian sagt:

    da kann man alles - aber probiers mal bei dir (Zwinkern) die logs sieht man - dadurch dass ich keine daten auf dem Loxone ablege kann ich das szenario nicht nachstellen! aber die logs lassen sich zum beispiel herunterladen


    1. MatthiasH sagt:

      Hallo Sebastian, danke für deinen Tipp hat einwandfrei funktioniert
      Danke dir