Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Diese Seite ist eine Anleitung wie man ein Backup des Miniservers machen kann (z.B. um die Statistiken zu sichern).

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Erforderliche Hardware:

  1. Linux-Server (ein raspberry pi ist ausreichend)
  2. Loxone Miniserver

Software-Installation

Als erstes wird das Programm 7-zip auf dem raspberry pi (oder jeden anderem Linux-Rechner) benötigt. Dieses Programm lässt sich relativ einfach mit folgender Befehlszeile installieren:

7-zp installieren
sudo apt-get install p7zip p7zip-full

Backup-Skript

Anschließend erstellt man in einem beliebigen Verzeichnis die Datei loxone-backup.sh mit folgendem Inhalt:

Backup Skript
#!/bin/sh
DATUM=`date +%Y-%m-%d_%H-%M-%S`

## Hier die IP des Miniservers eintragen
HOST=xxx.xxx.xxx.xxx   

## Das hier ist der Standard FTP-Port
PORT=21

## Hier den Benutzernamen und das Kennwort eingeben
USER=xxx
PASSWD=xxx
FOLDER= <- 

## Ab hier müssen die lokalen Pfade angeben werden, d.h. wo die Daten gesichert werden sollen

mkdir /media/Sicherungen/loxone/loxone-backup/$DATUM/ -p
wget -r ftp://$USER:$PASSWD@$HOST/$FOLDER -P /media/Sicherungen/loxone/loxone-backup/$DATUM/
7z a  /media/Sicherungen/loxone/$HOST-$DATUM.7z /media/Sicherungen/loxone/loxone-backup/$DATUM/$HOST/*
rm -rf /media/Sicherungen/loxone/loxone-backup

Skript ausführbar machen

Das Skript muss vor der Verwendung als ausführbar markiert werden:

Skript ausführbar machen
chmod +x /home/pi/loxone-backup.sh

Test des Skriptes

Vor dem ersten automatischen Backup sollte geprüft werden ob das Skript ordnungsgemäß funktioniert. Dazu das Skript mit folgendem Befehl ausführen:

Test des Skriptes
bash ./loxone-backup.sh

Cronjob

Das Backup lässt sich dahingehend automatisieren, indem man einen cronjob anlegt:

cronjob anlegen
sudo crontab -e

Folgende Zeilen einfügen:

cronjob editieren
0 0 * * * /home/pi/loxone-backup.sh >/dev/null 2>&1

Das bedeutet dass nun jede Nacht um 24:00 Uhr ein Backup vom Miniserver angelegt wird.

 

 

 

7 Kommentare

  1. Herr Kerrick sagt:

    Kann man dieses Backup dann auch direkt für ein Restore benutzen oder sichert man sich damit nur alle Dateien, damit man im Problemfall (vielleicht) eine (bessere) Chance hat Dinge wieder manuell zu rekonstruieren?

  2. Hallo,

     

    ich sehe es eher so, dass mit dieser Sicherung die Daten zumindest nicht verloren sind. Daher stimme ich zu, dass es eine (vielleicht bessere) Chance gibt die Daten wiederherzustellen.

    Ich muss jedoch ehrlich zugeben, da ich mangels zweiten Miniserver, die Wiederherstellung nicht ausprobiert habe.

  3. Habe das ganze so gemacht wie in der Anleitung, Test lief auch durch aber in meinem Pfad war heute Morgen kein Backup zu fnden.. Weder der Test noch eines von heute Nacht.. ?

  4. Bouni sagt:

    Kevin Rössler

    versuche mal folgendes:
    cd 
    . ./loxone-backup.sh

    Dann schau mal was du für eine Ausgabe kriegst. Wenn dabei auch das erwartete Backup rausfällt ist das script soweit i.O.

    Dann kannst du noch den Cronjob verändern das du ne Mail mit dem output kriegst:

    0 0 * * * /home/pi/loxone-backup.sh > /home/pi/cronlog.txt

    Dann kannst du wenns um 24:00 wieder nicht geklappt hat schauen was als Fehler in der ~/cronlog.txt steht!

     
     
    1. Bouni sagt:

      Hi Kevin,

       

      versuch mal die Zeile im cronjob so zu ändern:

      0 0 * * * pi /home/pi/loxone-backup.sh > /home/pi/cronlog.txt

      Durch das zusätzliche pi nach dem Stern sagst du cron es soll den Befehl als user pi ausführen. Sagt zumindest die man page, hab ich aber nicht getestet.

  5. Creating archive /Loxone192.168.49.152-2016-05-18-10-47-50.7z


    Error:
    7-Zip cannot open file
    /Loxone192.168.49.152-2016-05-18-10-47-50.7z
    Keine Berechtigung


    System error:
    E_FAIL

     

    Das steht nach einem Test bash ./ .. Habe das vorhin nicht gesehen. der Pfad ist /home/pi/Loxone .. Kann mir nicht vorstellen, weshalb da Berechtigungsprobleme auftauchen sollten?

  6. .:Chris:. sagt:

    Hallo zusammen,

    kleine Hinweis: Der Loxone-Benutzer muss sich in der Benutzergruppe "Administratoren" befinden