Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Nachdem eine Sicherheitsabschaltung (Eingang Sp, z.B. Öffnen bei starkem Wind) beendet wurde, verharrt die Automatikjalousie in ihrer Position.

Um die Jalousie oder den Rolladen wieder in die ursprüngliche Position zu bringen, muss der alte Wert gespeichert, und nach der Sicherheitsabschaltung wieder angesteuert werden. 

Dieses Beispiel zeigt dies für einen Rolladen. Dabei wird nur die Position der Jalousie bzw. des Rolladen gespeichert. Soll auch die Lamellenposition gespeichert werden, muss die Beschaltung für die Lamellen wiederholt werden.

Download des Beispiels: Rolladenposition speichern.Loxone

Funktionsweise

Sobald der Eingang "Tür offen" (z.B. Terrassentür) vom Fensterkontakt am Sicherheitsabschaltungs-Eingang (Sp) aktiv wird, wird im rechten Bereich mit dem Analogspeicher die Position AQp gespeichert. Inkonsequenterweise verwendet Loxone bei den Ausgängen der Position die Werte 0 bis 1, bei den Eingängen jedoch 0 bis 100, weshalb der gespeicherte Wert mal 100 multipliziert wird.

Wird die Sicherheitsabschaltung beendet (Ausgang Qs geht auf 0), wird der Wert invertiert an den Verzögerten Impuls (z.B. 3 Sekunden) übergeben, der Merker "Sicherheit ist aus" triggert am linken Analogspeicher den zuvor gespeicherten Wert an den Positionseingang AIp.

Da invertierte Werte immer bei einem MS-Neustart problematisch sind, wird beim MS-Startimpuls der "Verzögerte Impuls" resettet (auf 0 gesetzt).

Anwendungsbeispiele

  • Rolladen/Jalousie fährt nach Sicherheitsabschaltung in die alte Position
  • Wenn das Fenster geöffnet wird, soll mittels Cu der Rolladen geöffnet, und nach dem Schließen wieder in die alte Position gebracht werden.

Kommentar

  1. Vielen Dank für die Anregung! Funktioniert echt super!