Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Die analogen Ausgänge können in digitale Ausgänge umfunktioniert werden, indem man passende Koppelrelais (Einschaltschwelle unter 10V, max. Spulenstrom 20mA, siehe Koppelrelais und Verriegelung) anschließt.

Außerdem muss in den Eigenschaften des analogen Ausgangs folgendes eingestellt werden:

  • Änderung: Sprung
  • Korrektur:
  • Eingangswert 1 = 0, Zielwert 1 = 0
  • Eingangswert 2 = 1, Zielwert 2 = 10


Durch die Korrektur wird beim Anlegen einer digitalen 1 (Ein) die Ausgangsspannung auf 10V gesetzt, somit kann der Ausgang wie ein digitaler Ausgang genutzt werden (Besonderheiten beachten)

Besonderheiten

Aus Sicht der Loxone Config bleibt der Ausgang natürlich analog. In der LiveView wird nicht Aus/Ein sondern die Spannung als Balken dargestellt. Das "Beinchen" des Ausgangs wird nicht wie ein Digitalausgang geODERt - das muss VOR dem Ausgang mittels ODER-Baustein passieren.

Ein Analogausgang kann (nach meinen Erfahrungen) nicht remanent gesetzt werden, d.h. das Relais fällt bei jedem Neustart ab.

Gefahr einer Beschädigung

Normale Koppelrelais mit 16A übersteigen normalerweise den Spulenstrom von 20mA und könnten den Analogausgang beschädigen. Bitte unbedingt geeignete Relais verwenden!